21.06.11 17:00 Uhr
 460
 

Forscherbericht: Die Weltmeere müssen mehr geschützt werden - Massensterben droht

Forscher haben einen neuen Bericht veröffentlicht: Den großen Ozeanen droht ein Artensterben, das größte seit rund 55 Millionen Jahren. Grund dafür seien Überfischung, Klimawandel und Dreck.

Wissenschaftler untersuchten die vom Menschen ausgelösten Probleme. In ihrem Bericht schätzen sie, wie sich diese bis 2050 auswirken.

Außerdem haben die Forscher einleuchtende Maßnahmen vorgestellt, wie man die Probleme lösen kann: Nur noch so viele Fische fangen, dass genug nachkommen. Möglichst keine Schadstoffe ins Meer leiten und auch auf Rohstoffgewinnung aus dem Meer verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tom5520
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Umwelt, Meer, Naturschutz, Artensterben
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt