21.06.11 16:23 Uhr
 1.453
 

Wolfgang Schäubles Idee zur Rettung Griechenlands: Solarstrom-Exporte

Der Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat eine Idee präsentiert, nach der sich das marode Griechenland sanieren könnte.

Exporte von großen Mengen Solarstrom an Deutschland könnten der griechischen Wirtschaft auf die Beine helfen: "Die griechische Wirtschaft hätte damit ein wettbewerbsfähiges Exportgut, und ein begehrtes dazu", so der CDU-Politiker.

Diese oder ähnliche Gegenleistungen seien eine wichtige Vorbedingungen für neue Milliardenhilfen an Griechenland, denn diese könne man dem deutschen Steuerzahler ansonsten nicht begreiflich machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Strom, Rettung, Wolfgang Schäuble, Idee, Solarstrom
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 16:38 Uhr von FlatFlow
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Off Tipic: aber genau das gleiche hab ich gestern meiner Mutter erzählt...

Ansonsten finde ich das eine gute Idee, wird zwar etwas Zeit in -Anspruch nehmen alles aufzubauen, aber langfristig sollte man da denken.
Kommentar ansehen
21.06.2011 16:50 Uhr von BestRegards
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Und von welchem Geld sollen diese exorbitanten Solaranlagen entstehen, lieber Herr Schäuble? Mit ein paar Solaranlagen-Samen und Wasser welches man aus der Ägäis gepumpt hat wird das nicht funktionieren.

Das von finanzieller Not gebeutelte Griechenland hat sicher andere Dinge im Kopf, als sich um zukünftige Solarstromexporte zur Besänftigung des deutschen Durchschnittsmichels Gedanken zu machen.

Wieder einmal wird seitens unserer Regierung mit utopischen Plänen und unausgereiften Gedankengängen um sich geworfen, um eine Rechtfertigung für Milliarden die (ganz gleich in welcher Form) sowieso nie wieder den Weg in die deutschen Staatskassen finden werden zu finden.

Bitte Herr Schäuble, behalten Sie Ihre totgeborenen Gedanken für sich, bevor sie ihren Geburtskanal (Mund) verlassen können.
Kommentar ansehen
21.06.2011 17:03 Uhr von sicness66
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wir denken mal weiter: Sagen wir demnächst fallen neben Griechenland noch Spanien, Portugal, Italien, Irland und vielleicht noch Belgien um. Und es wird das gleiche Prozedere. Dann können wir Deutschen, die nicht unerheblich zu dieser Krise beigetragen haben, in sechs Ländern der EU die Haushalts- und Wirtschaftspolitik bestimmen. Ist das nicht zynisch ?
Kommentar ansehen
21.06.2011 18:08 Uhr von drame
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bestregards: na von welchem geld wohl?^^

um das alles auf die beine zu stellen benötigt man bestimmt knapp ein jahrzent. wenn man in zukunft auf regenerative energien zurückgreifen will, ist es vllt nicht ganz verkehrt. schliesslich schöpfen die skandinavischen länder auch viel energie aus wind- und wasserkraft. griechenland hat auf grund der geographischen lage nunmal mehr sonnenstunden. auch wenn es nur als vorwand für ein weiteres rettungspaket gedacht ist und das wird es wahrscheinlich sein, denn wie gesagt bedarf es zu viel zeit, ist die idee nicht ganz schlecht, allerdings bedarf dieses auch eines fördersystems. in ländern wie italien ist die verstärkte nutzung von solarenergie auch ganz gut geglückt.

[ nachträglich editiert von drame ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 18:11 Uhr von Serverhorst32
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ist der mitm Kopf gegen ne Wand gerollt? Wir geben den Griechen Milliarden, obwohl wir:

1. Selbst die größten Rekordschulden in ganz Europa haben
2. Wir selbst kein Geld für ausreichend Kinderbetreuung, Hartz4, Straßenausbau, Steuersenkungen etc. etc. haben
3. Sowieso schon der Zahlidiot der EU sind und überall Geld verschenken.

Und dann will Schäuble uns jetzt ein Märchen verkaufen, die Griechen zahlen das mit Solarstrom zurück? Spinnt der? Sollen wir vielleicht jetzt noch für 500 Milliarden riesige Solarkraftanlagen in Griechenland bauen, den Griechen schenken und sagen sie sollen uns damit mit Strom beliefern?

WAHNSINN

Es ist unglaublich von was für Politikern wir regiert werden. Dieser Wahnsinn wird nur noch durch die Bevölkerung getoppt die diese Regierungen immer wieder wählt.
Kommentar ansehen
21.06.2011 19:57 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Schäuble mal wieder etwas spät :-((: denn das ist schon Realität
wobei ichs eigentlich von Windkraft-Anlagen weiss:
die sind der absolute Renner in Griechenland, denn der Staat garantiert, zumindest auch jetzt noch (aber eine Änderung ist auch nicht geplant - die Griechen habens ja *g*), 48Cent/kwh auf 20 Jahre garantiert (Deutschland nur 28, was grundsätzlich auch noch rentabel ist, die Kosten sind arg gesunkenbei gestiegener Effizienz).
Als Grossanleger nimmt man natürlich lieber 48 Cent und nicht nur die popeligen 28 hierzulande, logisch. Da der gemeine Grieche aber kein Geld hat (und die es haben, haben es natürlich ausser Landes gebracht bevor denen der Euro doch noch weggenommen wird), sind das eigentlich nur ausländische Firmen, die in umweltfreundliche Stromgewinnung in Griechenland investieren = der verdiente Gewinn geht hauptsächlich an ausländische Investoren, den Griechen bleibt aber wenigstens das hässliche Windrad als solches.
Und jetzt überlegen wir mal, wer letzten Endes die Kosten tragen wird, damit es unseren !!! Ackermännern auch in Zukunft gut geht ?
unglaublich :-(((

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
24.06.2011 18:46 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nett: ein halbes Dutzend europäische Länder versorgen das Merkelsystem kostenlos mit Strom. Jetzt wird klar wie Wunder funktionieren oder die Abschaltung.
Aber die Ideen des Rollstuhl sind schon etwas heavy

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?