21.06.11 16:40 Uhr
 120
 

Das neue Spiele-Start-Up "yumji" verbindet Spielspaß mit Schnäppchenjagd

Das neue Spiele-Start-Up namens "yumji" ist frisch gestartet. Es setzt auf kleine Geschicklichkeitsspiele und lockt mit interessanten Preisen. Einen ähnlichen Anbieter - und somit auch Konkurrenten - gibt es bereits: Gameduell.

Neben der bekannten Spielvariante Duelle bietet "yumji.com" auch ein neues, eigenes System an - das Steps-System, bestehend aus zehn Stufen. Hierbei spielt man mit neun weiteren Mitspieler um den Highscore. Die besten einer Runde erhalten ein Ticket für den nächsten Step. Auf Step 10 geht es dann beispielsweise um ein Auto.

Der Nutzer kann selber entscheiden, wann er aussteigt und wann er sich das Ticket gegen einen Gewinn einlöst. "yumji" setzt hierbei auf eine simples Preismodell. Um am Steps-System teilnehmen zu können, muss man in Step 1 als Einsatz einen Coin einbringen, was einem Wert von 49 Cent entspricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZiDake
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Game, Start, Start-Up, Spielspaß
Quelle: www.deutsche-startups.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 16:40 Uhr von ZiDake
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Frischer Wind tut immer gut. Man darf gespannt sein, ob sich yumji gegen die Konkurrenz behaupten kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?