21.06.11 13:02 Uhr
 2.847
 

Stuttgart 21: Nach Angriff auf Polizist folgen Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

Bei den Protesten um den umstrittenen Bahnhof Stuttgart 21 wurde ein Zivilpolizist schwer verletzt. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Demonstranten wegen versuchten Totschlags.

Der Polizist wurde zusammengeschlagen und erlitt dabei Kopf- und Halsverletzungen. Die wütenden Demonstranten versuchten auch, dem Beamten die Dienstwaffe zu entwenden.

Zwei Personen wurden in dem Zusammenhang festgenommen und es wird zudem gegen sie wegen Landfriedensbruch ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Polizist, Stuttgart, Körperverletzung, Totschlag
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 13:12 Uhr von usambara
 
+20 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:19 Uhr von vorhaengeschloss
 
+47 | -23
 
ANZEIGEN
Richtig so! Das sind keine Demonstranten, solches Gesocks kommt nur dahin um sich zu prügeln und Schäden an fremdem Eigentum zu hinterlassen.
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:23 Uhr von fytn
 
+33 | -18
 
ANZEIGEN
genau vorhaengeschloss: elendige zecken da die nur dagegen sind, damit sie was zum protestieren haben.
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:38 Uhr von SilentPain
 
+22 | -23
 
ANZEIGEN
hmm mal ne rhetorische Frage:

unabhängig von der vorliegenden Situation...
(sowas gehört selbstverständlich geahndet - einen Menschen zu Verletzen)

aber wäre es anders herum - würde man Polizisten wegen
versuchten Totschlags anklagen?
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:55 Uhr von Tobi1983
 
+26 | -23
 
ANZEIGEN
@SilentPain: Polizisten werden fast nie verurteilt, weil sie sich immer gegenseitig decken.
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:55 Uhr von Tobi1983
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
@fytn: Und du meckerst nur gegen die Zecken, weil du keine Ahnung vom Projekt 21 hast.
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:00 Uhr von Tobi1983
 
+23 | -16
 
ANZEIGEN
@Ma4711: "Weil die genau wissen, bayrische Polizisten knallen dir erst eine mit dem Schlagstock drüber und fragen dann."

Toll, du lebst also lieber in einem Polizeistaat, indem Polizisten ohne Grund Menschen verprügeln? Nicht jeder, der bei einer Demonstration mitgeht, ist gleich ein Straftäter!!!

"Warum ich das gut finde? Weil so nicht sinnlos mein Auto abgefackelt wird."

Aha, weil du nicht willst, dass dein Auto angezündet wird, dürfen Polizisten deiner Meinung nach unschuldige Demonstranten verkloppen...

"...wer keinen Respekt vor der Polizei (Exekutive) hat, hat auch keinen Respekt für das Grundgesetz."

Wer keinen Respekt vor dem Demonstrationsrecht jedes Deutschen hat, hat kein Respekt vor dem Grundgesetz undsollte vielleicht lieber nach Nordkorea ziehen.

[ nachträglich editiert von Tobi1983 ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:18 Uhr von LhJ
 
+21 | -11
 
ANZEIGEN
@usambara: Du hast dir auch gleich schon die Bücher vom Kopp Verlag zum Thema S21 gesichert, oder?
Die Videos zeigen mal so richtig gar nichts.

@Tobi
Du glaubst wirklich daran, das die ganzen Demonstranten da nur mit Blumen in der Hand standen und ein Lied trällerten, oder?
Das aus der zweiten und dritten Reihe auch gern mal versteckt ne Flasche fliegt oder ein Stein und irgendwann die Polizei aggressiv reagiert... das lässt du völlig weg. Demonstranten sind immer Opfer, ganz klar. Die haben nicht die Polizei angegriffen, nein.. es war sicher anders rum. Auch die Zäune haben Sie nicht umgeschmissen und randaliert.. nee, nee.. die Zäune haben die Demonstranten angefallen.

[ nachträglich editiert von LhJ ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:28 Uhr von vorhaengeschloss
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@fytn: DAS habe ich nicht gesagt. Ich kann sehr wohl zwischen Demonstranten und Gewalttätern auf Demos unterscheiden. Du solltest mal nicht nur alle über einen Kamm scheren...
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:29 Uhr von Tobi1983
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
@LHJ: Ich war schon oft bei Demonstrationen (sofern es mein Studium zeitlich zuließ) und habe schon so einige Dinge erlebt. Insbesondere Polizisten, die auch vor Kindern, Frauen und Senioren keinen halt machen und einfach alles zusammenknüppeln. Und mittlerweile werden immer mehr Agent Provocateur vom Staat eingesetzt um die Stimmung aufzuheizen, bei der dann Polizisten wieder legale Straftaten begehen dürfen. Du bist auch so jemand, der nur urteilt, ohne sich vorher eine Meinung gebildet zu haben.
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:51 Uhr von knuddchen
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Bullen in Zivil sind Steinewerfer: Und die Steine und Flaschenwerfer sind ebenfalls Polizisten, die nur in Zivil unterwegs sind, damit die Bullen grundlos sich durch die Menge prügeln kann. Und dies ist wirklich wahr.

edit: @1984 genau diese Provokateure meint ich ;)

[ nachträglich editiert von knuddchen ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:53 Uhr von vorhaengeschloss
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@1984: Wo haste denn DAS her? Weisheit mit Löffeln gefressen? Die Polizei hat ja nichts wr zu tun als sich mit Gewalttätern zu prügeln.

*ironie*
Denen macht das sogar Spaß...
*ironie*
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:56 Uhr von knuddchen
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
demo: Erinnert mich damals auch an die Demo in Berlin. Wir haben friedlich demonstriert. man sah an der seite schon die Bullen stehen, die drauf warteten, sich in den linken Block zu prügeln. Und dies ist auch passiert. Wir mussten schon rennen, damit wir nicht selber verprügelt werden. Da sind eindeutig Provokateure der Polizei unterwegs. und genau diese sollte man festnehmen, da dies Volksverräter sind wie 1998 schon schrieb.

[ nachträglich editiert von knuddchen ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 15:08 Uhr von Tobi1983
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@vorhaengeschloss: "Immer wieder gibt es Diskussionen über von der Polizei zur Eskalation von Demonstrationen eingeschleuste Agents Provocateurs, wie z. B. bei den Demonstrationen gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm[5] oder gegen Stuttgart 21.[6] In einem Interview äußerte ein anonym bleiben wollender Polizist: „Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann. Ich jedenfalls bin nicht Polizist geworden, um Demonstranten von irgendwelchen Straßen zu räumen oder von Bäumen runterzuholen.“

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.06.2011 15:13 Uhr von DoJo85
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
*lach*: Ihr habt ja alle so viel Ahnung von den Praktiken der Polizei ... *kopfschüttel*

Der zusammengeschlagene Beamte hat wohl auch provoziert.
Die Beteiligten gehören alle Weggesperrt.

Und die Leute, die sich Prügeln bei Demonstrationen haben genau in dem Moment wo sie unfriedlich werden ihr Recht auf Versammlung verspielt und gehören von ihr ausgeschlossen, nötigenfalls mit Gewalt.
Kommentar ansehen
21.06.2011 15:22 Uhr von Tobi1983
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN