21.06.11 11:14 Uhr
 260
 

Griechenland: Europa droht keine Vertrauenskrise der Marke "Lehmann"

Einer aktuellen Berenberg Bank-Studie folgend, birgt die Griechenland-Krise keinen so drastischen Vertrauensschock wie die "Lehmann-Pleite" in 2008.

Zwei Gründe werden dafür genannt: Erstens würde eine Zahlungsunfähigkeit Griechenlands die Finanzmärkte nicht derart unvorbereitet treffen wie damals die "Lehmann-Pleite". Zweitens sei sich die Politik möglicher Ansteckungseffekte auf andere Euro-Länder bewusst.

Im Ergebnis würde das bedeuten, dass es Zeit zum Austarieren von Möglichkeiten gibt, um eine Ausbreitung der Krise zu vermeiden.


WebReporter: Dommo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Bank, Krise, Griechenland
Quelle: www.wallstreet-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 11:14 Uhr von Dommo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig ist, dass die Griechenland-Krise die Finanzmärkte nicht so unvorbereitet trifft wie die Lehmann Pleite in 2008. Fakt ist aber auch, dass der Vorteil "Zeit" eher zum Warten und Beobachten als zum Definieren von konkreten Maßnahmen genutzt wird. Die Frage ist also: Was nützt das "Mehr an Zeit", wenn Zeit verplempert wird?
Kommentar ansehen
21.06.2011 11:33 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Einer aktuellen Berenberg Bank-Studie folgend, birgt die Griechenland-Krise keinen so drastischen Vertrauensschock wie die "Lehmann-Pleite" in 2008."

Damals ging´s doch nicht nur um Lehmann. Kurz vor der Insolvenz waren alle großen Investmenthäuser. Lehmann war allerdings die einzige Bank, die man über die Klinge hat springen lassen. Die anderen wurden massiv durch Steuergelder aufgefangen, eine wurde geschluckt. Lehmann war ein kleiner Teil der Krise, aber nicht Mittelpunkt oder gar Auslöser, wie das oft oberflächlich behauptet wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?