21.06.11 11:12 Uhr
 2.010
 

EHEC-Erreger: Warnung vor dem Baden in fließendem Gewässer

Mit einem weiteren toten Menschen ist die Zahl der EHEC-Opfer heute auf 40 gestiegen. Angesichts von gefundenen EHEC-Erregern in einem Bach (ShortNews berichtete) warnt nun die erste Behörde vor dem Baden in fließenden Gewässern. Die rheinland-pfälzische Regierung gab nun eine Warnung heraus.

In der heißt es: "Wegen der nicht auszuschließenden Infektionsgefahr rät das Umweltministerium generell vom Baden in Fließgewässern ab. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass neben vielen anderen Keimen auch vereinzelt EHEC-Erreger in Fließgewässern auftreten können."

Bei ausgewiesenen Badestellen, Badeteichen sowie auch in Schwimmbecken bestehe aber keine Gefahr. Kleingärtner sollten auch auf das Wässern ihrer Pflanzen mit Bach-oder Flusswasser verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Warnung, EHEC, Erreger, Gewässer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 11:43 Uhr von Hawkeye1976
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Oh Mann: Wie man eine Überschrift doch verschlimmbessern kann.

Eben noch:
"EHEC-Erreger: Warnung vor dem Baden in fließende Gewässer"

Jetzt:
"EHEC-Erreger: Warnung vor dem Baden in fließendem Gewässer"

Schon mal was vom Plural gehört? Die Warnung betrifft nicht nur ein "fließendes Gewässer", sondern "fließende Gewässer" im Allgemeinen.
Korrekt müsste die Überschrift also lauten:

"EHEC-Erreger: Warnung vor dem Baden in fließenden Gewässern"

Mensch, das kann doch nicht so schwer sein.
Kommentar ansehen
21.06.2011 12:39 Uhr von FloFFel
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Und Morgen wird EHEC in der Luft nachgewiesen und wir dürfen nicht mehr schnell Atmen, da sonst eine höhere Infektionsgefahr besteht -.-

Also langsam nervt es gewaltig...
nicht mal die "Schweine-" und "Vogelgrippe" haben die Medien so breitgetreten, wie diesen Mist......
Kommentar ansehen
21.06.2011 12:55 Uhr von alter.mann
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
also ich: hab mich letztens mal im vertrauen mit so nem ehec-erreger unterhalten ...

wenn ihr wüsstet...

;o)
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:10 Uhr von Damasichthon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das einzige, was ich mir eingefangen hab nachdem letzten baden in einem fließendem gewässer, war eine erkältung :-)
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:38 Uhr von opheltes
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
mhm: ehec is schon out..

..fischgrippe wird nächstes jahr in.
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:45 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@opheltes: ich tippe eher auf die schneckenpest! und wenn man sich anschaut, wie schnell die behörden und meldestellen während der ehec-epidemie gearbeitet haben, beschleicht einen der verdacht, dass einige diese neue seuche jetzt schon haben!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:50 Uhr von jpanse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@nebel: Schneckenpest hab ich jetzt schon...
Die haben meinen ganzen Basilikum abgefressen...

Die gibt es also auch schon...
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:21 Uhr von vorhaengeschloss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse: Da hab ich garantiert ne mutierte Form Deiner Schneckenpest. DIE fressen schon meine teuren Dahlien an...
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:42 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glanzit Schneckenkorn: Das Zeug funktioniert super...

Aber an die Pflanzen streuen, nicht selber einnehmen ! ;)
Kommentar ansehen
21.06.2011 18:29 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wühlmauspest: ich leide unter Wühlmauspest. Da habe ich fleißig Kartoffelkäfer abgesammelt, nun werden mir die Pflanzen von unten abgefressen. ;-)
Kommentar ansehen
21.06.2011 19:04 Uhr von NilsGH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warnung vor Baden in fließenden Gewässern?! Müsste wohl Richtung Presse und "Wissenschaft" (dem medizinischen Bereich) wohl eher heißen:

"Warnung vor dem Fischen in trüben Gewässern".

Hört mit dem Rätselraten auf. Wenn ihr keine Ahnung habt, wos herkommt, lasst die saublöden Vermutungen, ihr "Experten"

Ich glaube, in fließenden Gewässern findet man so ziemlich jede Art von Bakterien, die ein Mensch (genauso wie ein Tier) überhaupt nur ausscheiden kann. Weil wir das Wasser unserer Kläranlagen wieder da reinleiten. Dann müsste man auch vor Grippe-Viren, anderen Durchfallbakterien, (Liste kann unendlich weitergeführt werden) in Gewässern warnen.

Leutchen, es kommt auf die Konzentration an. Und wie hoch diese in dem EINEN Gewässer war bzw. ist wissen diese Schlaumeier noch garnicht. Sie wissen nur, dass sie in einer Probe diese Bakterien gefunden haben. Vll. auch nur ein einzges, das sich dahin verirrt hat ;)
Kommentar ansehen
21.06.2011 19:16 Uhr von AnotherHater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Panikmache ich mein, 40 Todesopfer? Oh mein Gott! Wie viele Menschen verhungern jeden Tag? Wie viele bringen sich jeden Tag um? Wie viele sterben auf dem Weg zur Arbeit oder auf dem Weg nach Hause? Wie viele sterben an Krebs? Wie viele..
Kommentar ansehen
21.06.2011 23:13 Uhr von 338LM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@AnotherHater: sag das den Leuten die Angehörige verloren haben:

"Tut mir leid Herr Schmidt, dass ihre Frau jetzt tot ist, aber denken sie doch bloß mal daran, wieviele Menschen jährlich verhungern - da fühlen sie sich doch gleich besser"

Ab wann ist denn Vorsicht angebracht ? ab 10 Toten, ab 100 Toten, ab 1000.000 Toten ? Und hohe Zahlen schrecken auch nicht ab, sonst würden die Leute gesünder leben.
Kommentar ansehen
21.06.2011 23:49 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das: scheint mir doch sehr kurz gedacht: wohin fließen denn die fließenden Gewässer? Verschwinden die einfach oder speisen die nicht etwa Seen und Teiche?
Wo ist da der Unterschied, ob die Bakterien im ruhigen See vor sich hin dümpeln oder rasant durch die Bäche sausen?

Ich glaube, ich halte die "Experten" nicht mehr aus ;-)
Kommentar ansehen
22.06.2011 09:57 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich habe gelernt, dass das wasser von fließenden gewässern grundsätzlich weniger schädliche stoffe beherbergt, als stehende gewässer.
fließende gewässer haben doch eine natürliche funktion zur säuberung des wassers... zumindest sehr viel eher als stehende gewässer.
Kommentar ansehen
22.06.2011 10:19 Uhr von Sobel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@338LM: Es ist immer Vorsicht geboten, aber 40 Tote sind in der Natur nun mal keine Rede wert. Emotionen spielen dabei keine Rolle und so etwas sollte immer nüchtern betrachtet werden.
Kommentar ansehen
22.06.2011 18:27 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@338LM: Reiß meine Aussage einfach aus dem Kontext und gib ´ne ordentliche Portion Gefühlsduselei dabei.. oh, hast du ja schon. ;)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook
Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?