21.06.11 08:26 Uhr
 20.670
 

Kino.to: Der Nachfolger ist online und heißt Video2k.tv

Die ehemaligen Betreiber des Streaming-Portals Kino.to, die zurzeit nicht in Haft sind, haben schon einen Nachfolger für Kino.to auf die Beine gestellt. Der Filehoster Duckload unterstützt das neue Streaming-Portal.

Video2k.tv, so der Name der neuen Webseite, ist absolut ohne Werbung und soll es wohl auch in Zukunft bleiben. Nach Angaben der Betreiber von Video2k.tv soll es nicht mehr möglich sein, dieses Angebot vonseiten der GVU oder anderen Rechteinhabern der Filmindustrie, sperren zu lassen.

Für Video2k.tv wurden gleich bei fünf unterschiedlichen Domain-Registraren mehr als 50 Domains registriert. Für die Server wurden drei verschiedene Standorte gewählt. Wird ein Serverstandort von der Polizei abgeschaltet, können die anderen übernehmen und den Betrieb weiterführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Download, Nachfolger, Video2k.tv
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 08:43 Uhr von kulifumpen
 
+24 | -100
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:45 Uhr von LaGuNa329
 
+30 | -13
 
ANZEIGEN
... ich weiß ja nicht, ich bin zwar kein wie heißen diese Theoretiker, die immer glauben hinter allem steckt das Böse, aber irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass die Polizei hier ihre Hand mit im Spiel hat.
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:56 Uhr von Crushial
 
+20 | -84
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:02 Uhr von DerPunkt
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Grauzone: Nicht vermuten das es illegal ist nur weil man es so von ähnlichen fällen gewohnt ist.

Ist eine Gesetzliche grauzone weil video2k eben die inhalte nicht selber anbietet sondern nur auf sie verweisst. probleme kriegt da aher Duckload aber die Hoster haben seit jeher die ausrede das sie die Inhalte aufgrund von Benutzerrechten nicht durchsuchen dürfen und wollen.

Genauso wie auch Kino.to legal gewesen ist, aber da die Grauzone in manchen Bereichen doch sehr dunkel wurde. Siehe Uploads die von den Nutzern betrieben wurden da Uploader dafür via Werbung Geld erhalten konnten.

Es wäre legal gewesen ( Man hätte als Betreiber sogar Geld verdienen dürfen) solange niemand der die Inhalte anbietet dafür Geld erhält.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:11 Uhr von usambara
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
ein Krieg der so nicht zu gewinnen ist.
Warum gibt es nicht aktuelle Kinofilme im Stream, die mit Qualität mehr überzeugen als die Illegalen.
Das ganze Konzept: erst im Kino dann auf DVD ist doch antiquiert, schließlich kaufe ich auch erst eine MusikCD oder höre es im Radio- bin ich überzeugt gehe ich ins Konzert.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:13 Uhr von Acidoutlaw
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ DerPunkt: Hm ja legal ist die geschichte immer noch nicht.es schadet ja weiterhin sehr der filmindustrie....auch wenn ich mich jetzt frage wo ihr gewinn herkommen soll ohne werbung??!naja irgendwie müssen die ja ihren ferrari tanken hehe ...wer ironie findet... na ihr wisst ja......
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:15 Uhr von Slingshot
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ usambara: Aye, da geb ich dir völlig recht. Ich geh nicht extra ins Kino um mir einen Film anzusehen. Für Fast & Furious Five soll ich, laut Amazon, bis September warten. Das kotzt vielleicht an.

Ich hab´s mir vorbestellt, gleichzeitig aber auch auf anderem Wege bereits angesehen.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:18 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@sukor74: Doch und zwar auch noch regelmäßig bei bezahldiensten wie Napster.

@news: Bedenklich finde ich das ganze schon, das Problem von Kino.to war ja nun am Ende wohl, dass sie es zu groß und zu Gewinnbezogen gestaltet haben. Die Konsequenz war, dass sie off sind. Was passiert aber nun, wenn Leute das ganze noch größer aufziehen? Wird dann aus dem Graubereich ein, auch für den User gesetzlich regulierter, illegaler bereich?
Das ist halt immer so eine Sache...
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:18 Uhr von wrazer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verbreitung von Informationen soll jetzt also auch illegal werden........
Bankräuber haben einen Geldautomaten gesprengt..... Und jetzt machen das alle, nur weil News schreiben, dass es so klappt.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:23 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
böse, böse, böse ...! Wie ich es liebe, wenn bei solchen Themen immer der hirnlose Zeigefinger der Medienindustrie mitgeschwungen wird ...

Natürlich mag das ein moralisch bedenklicher Weg sein, Filme anzubieten und ebenso mag es offensichtlich sein, daß das illegal ist bzw. werden wird. Allerdings sollte diese Behauptung dann auch erst einmal durch die Gesetzgebung gestützt werden, bevor jetzt bereits die große "Illegal"-Keule geschwungen wird.

So lange das nicht passiert, finde ich solche Möglichkeiten durchaus begrüßenswert!

Und nein, ich nutze weder Kino.to noch diese neue Plattform.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:23 Uhr von SClause
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sags immer wieder gern: Ich würde mir niemals einen Film kaufen, den ich vorher nicht gesehen und für gut befunden habe.
Und der Trailer zeigt doch meist nur 2-3 tolle Szenen, aber oft ist der ganze Film einfach nur langweilig bzw. grottenschlecht.

Daher: Zuerst reingucken (ganz ansehen geht bei meiner Verbindung ja gar nicht), dann beurteilen und bei Amazon bestellen.
Und schon hat die Filmindustrie wieder Geld eingenommen.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:49 Uhr von Ocain
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht zwingend illegal: Wer seinen PC ordentlich konfiguriert, kann auch sehr schwer fürs schauen von Streams belangt werden. Hierbei gehört auch das abschalten des Cache-Speichers (Ja das geht) .

Hierbei ist aber auch zu beachten dass der Cache-Speicher von sämtlichen Playern (DivX, Flash...) und vom Browser abgeschaltet wird.
Somit schaut man die Filme wirklich nur an und speichert sie nicht ungewollt auf der Festplatte.

Zitat von YT-Quelle: "Im Zuge von Kino.to die Anmerkungen, das Streaming nicht per se illegal ist. Strittig in Deutschland und derzeitiger Fassung des Urheberrechts ist die Streamkopie bzw. die Cachekopie. Wenn wir die abschalten sind wir auf der sicheren Seite"
http://www.youtube.com/...

Hier ein Anwalt : http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Ocain ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 10:03 Uhr von Hady
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Link funzt nicht Also entweder sind die Ordnungshüter verdammt schnell, mein Internet zu langsam oder die Betreiber haben mit ihrer Seite noch ziemliche Probleme.
Wollte mir die Seite gerade anschauen, aber bei mir lädt sie nicht.
Kommentar ansehen
21.06.2011 10:14 Uhr von Urrn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Don´t fight the internet.
Kommentar ansehen
21.06.2011 10:19 Uhr von Inspiron
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
so etwas nennt man: Honeypot
Kommentar ansehen
21.06.2011 10:29 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Inspiron: dürfte nur nicht richtig funktionieren, wenn der content bei anderen hostern liegt.
Kommentar ansehen
21.06.2011 11:08 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ahja: und wenn wir sie ansurfen dann freut sich die gvu weil es eine seite von ihnen ist oder wie?

sorry aber es gibt doch alternativen die was taugen man muss nur google nutzen
Kommentar ansehen
21.06.2011 11:37 Uhr von Grasweg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nur eine Frage der Zeit Aber viel wichtiger ist doch: sind es nicht vielleicht Blender, die sich als Kino.to Leute ausgeben?

Zudem scheint die Seite unter DOS zu stehen.

[ nachträglich editiert von Grasweg ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 11:47 Uhr von Reape®
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
da geb ich usambra: recht, war letztens so bei fluch der karibik 4 der fall:
synchronsprecher für jack und barbossa wurden ausgetauscht -> flair von früher fehlt & kann man in die tonne kloppen.
und von der story her war der film auch nicht der bringer.
ergo hab ich mir das geld für hangover 2 aufgespart.
Kommentar ansehen
21.06.2011 11:57 Uhr von chackyo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ist das nicht Mithilfe zur Urheberrechtsverletzung?
In einigen europäischen Ländern sicher (Schweden), aber wie das in anderen geregelt ist weiß ich nicht.

Aber ich glaub nicht, dass es lang am Leben bleiben wird.
Ich glaube, es kommen sehr bald Gesetze gegen solche Streaming-Seiten...
Kommentar ansehen
21.06.2011 12:09 Uhr von Phoenix88
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
.............<<<<<<<<<YYYYYYYY: Scheiss auf die Contentindustrie, laden laden laden, saugen saugen saugen.
Illegal Scheißegal. Ich bin als freier Mensch auf die Erde gekommen und lass mich zu etwas zwingen, Wucherpreise bei DVD und Kino - ohne mich. Die Industrie und die Politik ist doch selber krimminell. Alles was denen Die dicken Nummern aufem Konto versaut wird als illegal erklärt.

Ne ne ne ohne mich leckt fett
Kommentar ansehen
21.06.2011 12:18 Uhr von maximleyh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
leider nicht ganz richtig auch wenn gulli behauptet zu wissen, dass die Seite von den übrig gebliebenen "kino.to" Hostern erstellt wurde und verwaltet wird ist es leider nicht richtig. Bzw. nur begrenzt richtig.

Aus verlässlichen Quellen (unter anderem das ehemalige kino.to Forum) ist bekannt, dass es viele Indizien gibt, dass das nicht der "offizielle" Nachfolger von kino.to ist.

-Die "Datenbank" von "kino.to" nicht, wie oft berichtet, kopiert oder ähnliches

-Des weiteren nutzt "video2k" nicht die selben Streamhoster wie ehemals "kino.to" - "kino.to" hat damals eng mit Duckload zusammen gearbeitet - bzw. Duckload selber betrieben

-Außerdem gibt es "video2k" schon länger. Bereits Anfang des Jahres wurde die Seite gegründet.

-Das die Betreiber keine Werbung auf deren Seite haben ist auch verständlich. Schließlich sind in den letzten Tagen viele User auf der Suche nach einer neuen Seite, auf der sie ihre Filme/Serien kostenlos anschauen können. Eine Seite ohne Werbung ist da natürlich willkommen. Sobald die Userzahl stimmt wird wieder massig Werbung geschaltet. Sonst wären die Hardware kosten nicht deckbar.


Einzig richtig an dieser Meldung ist, dass viele ehemalige Upper (Leute die Filme hochgeladen haben und Links an kino.to weitergegeben haben) von "kino.to" nun zu "video2k.tv" gegangen sind. Sonst nichts!!!

...

Aus anderen vielleicht nicht 100%ig vertraunswürdigen Quellen geht hervor, dass die Hintermänner der "kino.to" Seite nicht gefasst wurden. Auch viele Admins wurden nicht gefasst! Weiter heißt es, dass diverse Back-ups bei den nicht gefassten Leuten zu Hause liegen sollen. Es ist also nur eine Frage wie lange der Relaunch von kino.to noch auf sich warten lässt. Denkbar ist aber, dass sie zumindest noch so lange warten wie ihre ehemaligen Kollegen vor Gericht sitzen.
Kommentar ansehen
21.06.2011 12:52 Uhr von Lommels
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Ich weiß ja nicht, ich traue dem Braten nicht so ganz!
Im Netz wird gemunkelt das diese Seite extra erstellt wurde um die User von Kino.to an den Eiern zu packen, also IP logging usw.

Ich werd da erst mal nicht drauf gehen....
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:15 Uhr von Acidoutlaw
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@derfrosch: jupp echt nice frosch kampf gegen windmühlen du sagst es....macht ruhig weiter Gema, hab ne 128mbit leitung(gesichert ;-) down und upload hehehehe ..... GEMA KACKEN würd ich ma sagen jetzt....anonymous hat euch eh schon an den eiern

@ lommels: also mein rechner steht per vpn in thailand
mfg

[ nachträglich editiert von Acidoutlaw ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:13 Uhr von farm666
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Crushial: Musstest du etwa wegen deine ganzen spam news viel cum tief schlucken?

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?