21.06.11 08:07 Uhr
 3.533
 

"New York Post" sperrt ihre Webseite für iPad-Benutzer

Die "New York Post" hat jetzt den Besitzern eines iPad auf ihre Weise deutlich gemacht, dass sie zur Nutzung ihrer Webseite die offizielle App für 1,99 US-Dollar kaufen sollten. Sie sperrten für diese Nutzer ihre Internetseite.

Die Nutzer eines iPhones oder eines iPod sind von der Blockade durch die "New York Post" nicht betroffen. Die Blockade tritt zudem nur auf, wenn die Betroffenen über Apples Safari-Browser auf die Webseite der Zeitung zugreifen wollen.

Die App beinhaltet für die 1,99 US-Dollar nur einen 30-tägigen Testzugang. Wenn man das Angebot dann weiter nutzen will, kostet der Zugang im Monat sieben US-Dollar. Sechs Monate kosten 40 und ein Jahr 75 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: App, iPad, Webseite, Benutzer, New York Post
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 08:34 Uhr von Reimi
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Ich muss ehrlich zugeben, als Anti-Apple Anhänger zaubert die News ein Lächeln auf mein Gesicht... genau zum guten Morgen Kaffee... perfekt!

Wenn man sich dann aber in die Besitzer der Geräte hineinversetzt, gibt das Stoff um sich wunderbar aufzuregen...
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:55 Uhr von darmspuehler
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Blödsinn: da geh ich eben mit nem anderen Browser drauf (gibt ja ein Haufen)
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:00 Uhr von Nickman_83
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
irgendwie: hat das den faden beigeschmack, dass die new york post die ipad besitzer zur melkkuh degradiert.
ich meine, was soll das eigentlich? ich mit meinem android kann for free drauf, aber leute mit ipad, die ja ohnehin schon die eine oder andere mark mehr bezahlt haben, sollen weiter gemolken werden ?
Sollen die ihre blöde werbung endlich mal weg von flash mit auf die seite stellen und dann können sie ihren auftritt gern auch von ipad besuchern mit werbung finanzieren.
blöde penner! wann werden androiden wie ich ausgesperrt ?
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:01 Uhr von Senor_Incognito
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
als ob: der durchschnittliche Apple User auch nur eine Ahnung hat was ein Browser ist und wo er einen anderen herkriegt
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:22 Uhr von Mainzlmaennchen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Verständlich! Alles hat Vor- und Nachteile. So auch das durch den Kauf des iPad getätigte Outing, für (überflüssige?) Spielereien der Unterhaltungselektronik unnötig viel Geld ausgeben zu können und insb. zu wollen.

Den meisten wird (sofern sie wissen was das ist und wo man das bekommt) ein alternativer Browser zu Safari auch nicht stylisch genug sein, sodass sie oft wohl schön brav zahlen. So sichert sich auch die NYPost was vom großen Apfelkuchen.

=> Man muss eben immer die Kühe melken, die am meisten Milch geben ;-)

[ nachträglich editiert von Mainzlmaennchen ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:23 Uhr von de_Bade
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ja aber wenn ich das richtig verstanden habe, müssen (sollen) iPad besitzer für etwas bezahlen, was für den rest der internet user frei zugänglich ist.

das wäre ja das gleiche wie wenn ich benzin nehme, ihn in ne extra zapfzeule fülle und "audi bezin" drauf schreibe und den dann für €2/L verkaufe. und dann verbiete, dass audifahrer normalen sprit kaufen dürfen.

bin mir ziemlich sicher, dass das in .de gegen irgend einen § verstoßen würde. (sowas darf nur der staat)

[ nachträglich editiert von de_Bade ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:32 Uhr von Mainzlmaennchen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ de_Bade: "das wäre ja das gleiche wie wenn ich benzin nehme, ihn in ne extra zapfzeule fülle und "audi bezin" drauf schreibe und den dann für €2/L verkaufe"

=> Genau das ist es aber, was die meisten Apple User offenbar wissentlich und willentlich tun und unterstützen: die Exklusivität zum hohen Preis! Was macht Apple? Normale Hardware verbauen, Apfel draufkleben, teuerer verkaufen.

Jedem das was er verlangt.


Achja: es würde in Deutschland gegen kein Gesetz verstoßen. Jeder kann Verträge schließen mit wem er will. Nennt sich Privatautonomie. Und einen Anspruch auf kostenlosen Zugang zu einer privaten Homepage gibt es auch nicht.

[ nachträglich editiert von Mainzlmaennchen ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 10:36 Uhr von Gilbert_Berlin
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
In meinem Freundeskreis sind Mac´s ziemlich verbreitet, weil wir alle mehr oder minder Musiker sind, und Windows-Rechner beim Recording und so nicht mithalten können.
Und ich kenn KEINEN..(bin grad im Kopf durchgegangen, sind 8 Mac-Rechner)..der den Safari benutzt. Und übrigens kenn ich auch keinen, der viel Geld für ausgegeben hat (also ´viel´ relativ gesehen zu anderen Marken) ;)

and don´t get to cynical!

Gruß
Gilbert
Kommentar ansehen
21.06.2011 10:40 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Entscheidungsträger keine Ahnung haben: Wieder schön zu sehen wie irgendwelche Vorstände davon träumen ihre Apps zu vermarkten, während sie von dem System an sich null Ahnung haben.
Das ist genauso toll wie auf der Cebit. Cloud hier cloud da und alles cloud und eigentlich ist das nur ein Begriff um leuten die vorzüge des Internet schmackhaft zu machen ohne ihnen zu erklären wie das Internet funktioniert.
Apps sind auch sowas.
Man verkauft den Vorständen das man eine App für das iPad braucht und der Vorstand denkt sich dann, sie müssten das Internet sperren damit jemand die App benutzt.
Das dabei eine App nur ein sepparater Zugang zum Internet ist weiss der Vorstand nicht.
Kommentar ansehen
21.06.2011 10:41 Uhr von de_Bade
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mainzlmaennchen: naja, billige hardware teuer verkaufen machen viele nicht nur apple. das ist auch nicht der punkt.

aber du hast natürlich recht. jeder kann den kostenfreien zugriff auf seine homepage so beschränken wie er will. ist wie samstag vor´m club: "du kummst hier nit rein" ;-)
Kommentar ansehen
21.06.2011 11:05 Uhr von dumm78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
appel zu mögen ist nen glaubensfrage, anderst kann ich mir preis leistung nicht erklären.

appel zu hassen ist auch ne glaubensfrage, ich selbst bin für eine öffentliche iphone verbrennung ;)
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:03 Uhr von OldWurzelsepp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig verständlich. Wer Apple benutzt, muss ja sowieso zuviel Geld haben, da er für veraltetete Technik mehr Geld bezahlt als woanders aktuelle Tablets und Handys kosten.
Dann stört ihn das auch nicht.
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:06 Uhr von azru-ino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: esgibt browser, die der Internetseite angeben können, dass es sich um einen Firefoxbrowser handelt und schon ist die Sperre weg. Genau wie bei bild online
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:18 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gilbert_Berlin: urban legend.

sowohl windows als auch linux bietet dieselben möglichkeiten wie ´n mac für aufnahmen. irgendwelche speziell für den mac entwickelte super-duper-profi-software schließe ich mal aus.

mehrspuraufnahme-software und effektkram gibt es für alle aktuellen systeme. die entsprechende hardware auch.
Kommentar ansehen
21.06.2011 13:54 Uhr von MarkiMark
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist es auf dem Ipad: überhaupt möglich einen anderen Browser als Safari zu installieren? Ich glaube nicht, sonst würde ja die Flash Sperre von Apple nicht mehr ziehen oder?!
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:12 Uhr von Marky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MarkiMark: Oh da gibts einige:

Opera-Mini
Terra
Atomic
Mercury
LastPass
Mango
iLunascape
iCab Mobile
iCurtain
Twowser

und noch einige andere mehr.
Kommentar ansehen
21.06.2011 16:01 Uhr von Dragonit66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und was ist da neu? soviel ich weiß hat das die Bild Zeitung schon lange gemacht kein zugriff auf ihre Webseite mit IPad
Kommentar ansehen
03.07.2011 13:18 Uhr von froggerdirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@de:Bade: "das wäre ja das gleiche wie wenn ich benzin nehme, ihn in ne extra zapfzeule fülle und "audi bezin" drauf schreibe und den dann für €2/L verkaufe. und dann verbiete, dass audifahrer normalen sprit kaufen dürfen."

Wenn die jedoch (beim Tanken) das Audi-Schild/Emblem lediglich unkenntlich machen müßten (anderen Browser nutzen),um den Sprit zum Normalpreis zu bekommen,wo ist das Problem.
Wer zu dumm ist,zahlt den Aufpreis,die Anderen nehmen einen alternativen Browser.
Jedem das Seine.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?