21.06.11 06:08 Uhr
 15.378
 

Griechische Demonstranten fordern: "Deutschland raus aus der EU!" (Update)

Am Sonntagabend kam es auf dem Syntagma Platz im griechischen Athen wieder zu heftigen Demonstrationen von Zehntausenden Griechen. In der Menschenmenge hing ein Plakat mit einem Hakenkreuz und den Worten "Nazi - Nazi - Merkel - Sarkozy" (ShortNews berichtete).

Jetzt zeigten griechische TV-Sender im Nachhinein Teile der Demonstration. Dabei kam ans Tageslicht, dass einige griechische Demonstranten lauthals eine Forderung stellten: "Deutschland raus aus der EU!", schrien sie immer wieder in die Mikrofone.

Auch die griechische Zeitung "To Vima" ließ es sich derweil nicht nehmen, eine Anspielung auf den zweiten Weltkrieg zu machen. "Der Traum, Europa zu erobern, ist in Deutschland wieder da. Das Werkzeug ist dieses Mal nicht die Wehrmacht, sondern der Euro", schrieb die Zeitung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Update, Griechenland, Protest
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

74 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 06:17 Uhr von Rupur
 
+94 | -43
 
ANZEIGEN
Wenn: Deutschland aus der EU austreten würde, dann wäre das wohl schlecht für beide Länder.

Und nur weil "einige Demonstranten" das schreien muss es nicht die Meinung des gesamten Volkes wiederspiegeln. Außerdem dachte ich sollten Bewertungen ausgelassen werden wie z.B. "irre".

[ nachträglich editiert von Rupur ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 06:25 Uhr von kochtopf1
 
+285 | -11
 
ANZEIGEN
Raus aus der EU? Find ich doch ne prima Idee !!!
Kommentar ansehen
21.06.2011 06:54 Uhr von jupiter12
 
+77 | -38
 
ANZEIGEN
geht die Bild hetze weiter....? und alle fallen wieder drauf rein!!


mal sehen wie lange es dauert bis der richtige Zusammenhang ans Tageslicht kommt und BILD der Taeuschung und vorsetzlicher Luege ueberfuehrt ist!


News ist uebrigens sehr schlecht geschrieben und FALSCH wiedergegeben - war aber zu erwarten bei Crushial.

mehr auf bildblog de

[ nachträglich editiert von jupiter12 ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 06:58 Uhr von mueppl
 
+89 | -7
 
ANZEIGEN
Griechische Protestanten fordern "Griechische Protestanten fordern..."

Protestant ? Demonstrant.

Protestant: Angehöriger einer christlichen Konfession, die durch die Reformation enstanden ist.
Kommentar ansehen
21.06.2011 06:59 Uhr von :raven:
 
+30 | -13
 
ANZEIGEN
Dazu müssten Merkel & Co: erstmal an die Laterne...bildlich gesprochen.

Solange Merkel im Amt ist, geht der Ausverkauf weiter...
Kommentar ansehen
21.06.2011 07:13 Uhr von AnotherHater
 
+33 | -11
 
ANZEIGEN
Unsere tägliche Hetze gib uns heute.
Kommentar ansehen
21.06.2011 07:21 Uhr von LLCoolJay
 
+65 | -12
 
ANZEIGEN
Ihr kotzt mich gerade so richtig an: Sonst wenn Crushial mal wieder seine Nieder-Niveau-Ejakulation auf SN tröpfeln lässt geifert ihr immer wie mies doch Crushial-News sind, Autorenraten gewonnen, Quellenraten gewonnen, blablabla.

Und dann kommt ne News "D raus aus der EU" und schon seid ihr dabei.

Diese Einstellung ist widerlich. In einer News gebt ihr Crushial ein Minus wegen seiner Quellen und ungefilterten "Berichterstattung", in der nächsten stimmt ihr voll zu weils gerade ein populistisches Thema ist.


Nein, die Griechen im allgemeinen halten uns nicht für Nazis oder sonst was.
Die Griechen werden nur genauso dumm gehalten und verarscht wie wir.
Kommentar ansehen
21.06.2011 07:24 Uhr von mobock
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Viel wichtiger ist doch: was die Katholiken fordern!
Kommentar ansehen
21.06.2011 07:24 Uhr von grandmasterchef
 
+22 | -16
 
ANZEIGEN
Die wissen auch nicht, wasse wollen Geld von D ist immer gut. Aber wehe der Geldgeber hat mal Ansprüche, dann kommt die Teutonen/Nazi-Schelle ;)
Kommentar ansehen
21.06.2011 07:25 Uhr von mort76
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
schlimm auch in Griechenland gibt es sicher sowas wie die BILD-Zeitung, da können wir ja jetzt lustig gegenseitig herumhetzen. In der Türkei klappt das Spielchen doch auch (Bild/Hürriyet)...

Mal sehen, ob die griechischen Autoren für populistische Deutschland-Hetze auch einen Journalistenpreis gewinnen, das wäre dann ja fair.

Und nicht vergessen: schuld an dem ganzen Debakel ist der faule Grieche ansich, nicht die Banken und Spekulanten, nein nein...
Kommentar ansehen
21.06.2011 07:45 Uhr von jupiter12
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
siehe auch ->: http://www.der-postillon.com/...


erklaert alles!
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:06 Uhr von JesusSchmidt
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
hetze hin oder her: gute idee ansich. :-)
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:20 Uhr von Jack_Sparrow
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Also: Was für ein dummes Pack!

[ nachträglich editiert von Jack_Sparrow ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:23 Uhr von bono2k1
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Die Bild kanns nicht lassen Wieso wird jetzt das Feindbild des Deutschen-hassenden Griechen so extremst propagiert? Und wie man hier sieht fällt der dumme Pöbel wieder darauf herein und macht schön mit - obgleich die wenigstens Leute die Gesamtsituation wohl korrekt bewerten können.

Zündet diesen SpringerVerlag endlich an...

Kochtopf - an Dir sieht man wieder was der Durchschnitts-Michel wohl denkt...raus aus der EU - und was sind die Folgen mein kleiner Volkswirtschaftler?

Danke@Jupiter...full ack

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:55 Uhr von liptonws
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
bild - springer verlag: ich weiss nicht wie weit sich da einige informiert haben, aber der springer verlag ist wirklich in einigen ländern gut tätig! und kann somit wirklich die ungebildeten massen gut kontrollieren und aufhetzen, die macht der medien darf man nicht unterschätzen.
Kommentar ansehen
21.06.2011 08:57 Uhr von Tek-illa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ bono2k1: interessant interessant wie schnell aber auch du deine Meinung änderst. Hattest du da gestern nicht eine sehr kontroverse MEinung vertreten von wegen raus aus der EU?? Ich meine sogar deswegen noch mit dir diskutiert zu haben. Falls ich dich gerad verwechsele, vergiss es einfach ;)
Ansonsten gefällt mir dein Kommentar, vollste Zustimmung. Allein unter wirtschaftlichen Faktoren gesehen, sollte die EU möglichst erhalten bleiben.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:06 Uhr von Serverhorst32
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
puh: Zum Glück haben sie nicht gefordert "Betrüger raus aus der EU" sonst hätten sie sich selbst rauswerfen müssen, da sie nur mit Betrug und gefälschten Zahlen überhaupt in die EU reingekommen sind.

Die EU ist vom Prinzip her eine sehr gute Idee und sicher ein richtiger Schritt. Aber die Umsetzung könnte schlechter und dümmer gar nicht sein. Soviel Pfusch das ist schon kriminell.

Meiner Meinung nach gehört der Großteil der EU Politiker in Haft.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:08 Uhr von Subzero1967
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
SN User fordern: Crushial raus aus Short News!!!
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:09 Uhr von Finalfreak
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Deutschland aus der EU tritt geht es allen schlecht, Griechenland, Frankreich und sogar Deutschland selber.
Ein Austritt wäre machbar, benötigt aber viel "böse" Wirtschaft und dauert Jahre.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:12 Uhr von derSchmu2.0
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Danke@Springer: ihr schafft es echt noch, jegliche Beziehung ins Ausland zu zerstoeren...wenn man sich mit auslaendischen Medien auseinandersetzt, merkt man bzgl. Deutschland-Griechenland schnell, dass die Griechen sich eigentlich nicht darueber beschweren, dass wir Deutschen beim Kredit zoegern, sondern unsere Medien so eine Antigriechenlandbewegung lostreten.

Wenn das so weitergeht, werden wir bald doch fuer die Griechen Reparationszahlungen leisten muessen...und dann bleibt es nicht nur bei den Griechen....Deutschland war ja so schlau und hat diese Zahlungen immer weiter verschoben, wobei einige schon generell erlassen wurden (mal abgesehen davon, koennten wir dann wohl ein bisschen auch von den Alliierten erwarten...aber das is ne andere Geschichte).
http://www.spiegel.de/...

Is schon schlimm, dass die Hetze so gut funktioniert (auf beiden Seiten). Der Grieche ist faul und korrupt. Der Deutsche hat die fette Brieftasche, an dem jeder ran will und wir haben alles im Griff...die Bild machts...
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:12 Uhr von DoJo85
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
MUHAHAHA: Wie geil. Diese Vollidioten!
Vor allem sagen das die Richtigen.
Aber von mir aus, ich würde für Deutschlands austritt stimmen :)
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:35 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
""Der Traum, Europa zu erobern, ist in Deutschland wieder da. Das Werkzeug ist dieses Mal nicht die Wehrmacht, sondern der Euro""

Und ich dachte schon es sind die Moslems die Europa erobern durch Völkerwanderung^^

Aber mal im ernst, gibt es eine Bestätigung der anderen Pressen das diese Worte gefallen sind? Oder hat sich das Bild alles ausgedacht so wie hier einige behaupten.
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:35 Uhr von opheltes
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
yeah: genau, raus mit uns !
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:36 Uhr von Phillsen
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: Mal angenommen Deutschland würde wirklich aus der Währungsunion austreten. Was würde passieren?

Der Euro würde wahrscheinlich massiv an wert verlieren. Die Neue "Mark" würde wohl ähnlich dem Schweizer Franken gerade, schnell stark aufwerten.
Für Deutschland als Exportorientiertes Land, wäre das ziemlich problematisch.
Die verbliebenen Euroländer dürften mit starker Inflation rechnen. Also werden alle, die Geld haben, dann versuchen entweder Sachwerte zu kaufen oder in stabilere Währungen wie Franken oder "Mark" zu flüchten - Hallo neue Immobilienblase, Hallo weiter steigende "Mark"/Franken.

Die Exportwirtschaft in Deutschland bricht unter der starken Währung zusammen, Die "Mark" wertet ab, die neue Europäische Immobilienblase platzt und wir sind wieder da wo wir jetzt schon sind - am Arsch.

Das ist sehr roh und unreflektiert, aber ich wollte ja auch einfach nur sagen, das Europa kein schmutziges Fenster ist, das man putzt und dann iss gut.

Es gibt tausend Variationen wie man den Problemen begegnen kann und jede davon hat Vor- und Nachteile, die wiederum langfristige Auswirkungen haben.
Es ist einfach nicht so leicht wie sich das manch einer hier vorstellt.

[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
21.06.2011 09:55 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Wil: Bitte erst informieren bevor man sich der Lächerlichkeit preisgibt :)

[...]Raus mit dem Dreckspack, oder moderate Löhne, Mindestlöhne einführen und Zeitarbeit maximal ein paar Tage erlauben.[...]
Mindestlöhne gibt es bereits in vielen Branchen, von daher ist eine generelle Forderung schon fast absurd. Moderate Löhne gibt es schon lange solang man sich nicht unter Wert verkauft. Wenn ich nen Arbeitsvertrag mit 4,50€ Stundenlohn verhandel und unterschreibe kann ich nicht dem AG die alleinige Schuld geben. Ich habe als Student damals umgerechnet für 14€ gearbeitet und wenn mir jemand weniger zahlen wollte, hab ich abgesagt. Wer sich ausbeuten lässt braucht nicht weinen.
Zeitarbeitsfirmen sind nciht das Übel der Welt als dass sie hier dargestellt werden. Sicher es gibt das ein oder andere schwarze Schaf, aber das wars dann auch schon. Der große Teil der Zeitarbeitsfirmen zahlt gute und faire Löhne und bietet die Chance den Arbeitnehmer in langfristige Arbeitsverhältnisse zu übergeben. Schau dir Norwegen, Finnland, etc. an. Die haben kein Problem damit und warum nicht? Weil sie anstatt zu heulen anpacken.

Und ne Lastspitze in einem Unternehmen dauert nicht immer nur ein paar Tage. Manchmal braucht man ihn auch 3 Monate und da ist die Zeitarbeitsfirma perfekt, da man ihn dann auch nur 3 Monate beschäftigt und nicht 6 Monate mit Kündigungsschutz

Refresh |<-- <-   1-25/74   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?