20.06.11 18:40 Uhr
 389
 

Nach Party-Eskalationen: Facebook ändert Einstellungen bei Veranstaltungen nicht

Das Soziale Netzwerk Facebook sieht keine Veranlassung, seine Einstellungen für Party-Einladungen zu ändern, auch wenn es in letzter Zeit immer öfter zu Ausschreitungen durch ungebetene Gäste kam.

Eine Facebook-Sprecherin sagte, die Einstellungen seien klar für jeden User erkennbar und folgender Hinweis reiche aus: "Jeder kann die Veranstaltung sehen und für sie zu-/absagen".

Vor allem der Fall der 16-jährigen Thessa sorgte für Schlagzeilen. Weil sie vergessen hatte, ihre Party als privat zu markieren, kamen bis zu 1.400 "Gäste", die randalierten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Party, Einstellung, Social Network
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 18:43 Uhr von Showtek
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Facebook ist total unübersichtlich für den User. Somit kann die Seite lange Daten und Adressen weitergeben wenn die User diese Einstellungen nicht ändern....weil diese kaum gefunden werden. Davon lebt Facebook!
Kommentar ansehen
20.06.2011 18:50 Uhr von Urrn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook könnte klar nachbessern nach diesem Ereignis. Aber andererseits frage ich mich, was ne 16-Jährige auf FB verloren hat und da sogar noch Parties anmeldet.
Kommentar ansehen
20.06.2011 20:33 Uhr von wrigley
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte auch FB etwas ändern: Wenn der dumme User nicht mit FB umgehen kann, sollte er die Finger davon lassen.

[ nachträglich editiert von wrigley ]
Kommentar ansehen
20.06.2011 21:03 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum ist das ein Problem von Facebook? Auch wenn ich den Haken mal nicht setze, wird das ja nicht gleich abends in der Tagesschau gesendet.
Wer keine Vollidioten als Facebook-Freunde hat, hat nichts zu befürchten.
Kommentar ansehen
21.06.2011 00:43 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Früher hat man Flyer verteilt, hatte genau: das selbe Risiko. Nur heute wird es auch noch von den Medien gehypt.Wäre Thessas Party nicht in den Medien gewesen, wäre kaum wer gekommen. Und gegen ungebete Gäste gibt es das Hausrecht. Absolut ausreichend meiner Meinung nach.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?