20.06.11 15:18 Uhr
 7.854
 

Schweizer funktionieren Drucker zum Monitor um

Aufgrund horrender Kosten wird die wohl eher sinnfreie Spielidee der Schweizer Entwickler Undef wohl ein reines Experiment bleiben: Sie funktionierten einen Drucker zum Monitor für ein simples Arcade-Rennspiel um.

Ziel des Spiels ist es, den Hindernissen auf der Strecke auszuweichen, aber der Inhalt des Spiels ist bei dem Spiel eher als zweitrangig einzuordnen. Viel mehr interessiert die aberwitzige technische Umsetzung.

So wurde die Darstellung der Spielwelt von einem Drucker übernommen, indem er die lineare 2D-Rennstrecke druckte. Ein Beamer projizierte das Vehikel dann auf das Papier. Gesteuert wurde das Ganze von einem PS3-Pad. Die Verarbeitung der Informationen und den Druckauftrag übernahm ein Laptop.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Schweizer, Umbau, Drucker, Monitor
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 15:24 Uhr von Hodenbeutel
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
sieht wirklich interessant aus.

(Ein Video befindet sich übrigens in der Quelle, hätte der Autor gerne erwähnen können ;))
Kommentar ansehen
20.06.2011 15:30 Uhr von Jaecko
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Da wäre ne Art fluoreszierendes Endlos-Band besser, das statt per Druckkopf über ne UV-LED/UV-Laser aufgeladen wird.
Kommentar ansehen
20.06.2011 16:54 Uhr von SClause
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja. Das ganze würde ich eher als sinnfrei bezeichnen. Ist zwar eine tolle Spielerei, jedoch habe ich ein paar "Mängel/Vorschläge":
1) wird der Drucker als Drucker benutzt, nicht als Monitor.
2) wird ein Beamer zusätzlich benötigt um den "Spieler" anzuzeigen.
3) Ist es ungenau.
4) würde man mit einer vorgedruckten Bahn genau den gleichen Effekt erzeugen, spart aber Energie und könnte sogar "rückwärts" fahren
5) würde es viel witziger sein, z.b. die Bahn vorzudrucken und dann durch den Drucker laufen zu lassen. Der Drucker druckt dann an der entsprechenden Position (Druckkopf = Spieler, gedruckte Linie = Spur)

Was sagt ihr dazu?
Kommentar ansehen
20.06.2011 16:58 Uhr von Knuffle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@cortexiphan: So, und jetzt liest du die Meldung vielleicht auch mal, bevor du kommentierst ;)
Kommentar ansehen
20.06.2011 17:08 Uhr von Ginseng
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@cortexiphan: Sag mal wie alt bist du?
In den 70ern und 80ern standen in Rechenzentren Drucker rum die konnten A3-Endlospapier mit ca. 8m/s bedrucken, dagegen ist der in dem Video gezeigte Drucker eine lahme Ente.
Kommentar ansehen
20.06.2011 18:23 Uhr von Hady
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Coole Sache Erinnert mich an die gute alte Zeit, als man auf dem C64 oder Atari (mit Monitor) tatsächlich solche Spiele gespielt hat. Stundenlang, jeden Tag und über Jahre hinweg. Ohne dass es langweilig wurde.
Kommentar ansehen
20.06.2011 19:37 Uhr von Bluti666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cortexiphan: Das ist auch kein gewöhnlicher Drucker, sondern ein Bondrucker und obwohl das schon ein älteres Model ist, ist der trotzdem noch sehr flott. Ich hab nen neuen Metapace T-2
Thermodrucker im Laden stehen und da fliegen die Kassenbons nur so raus und das noch um einiges schneller als bei dem Drucker im Video. Ist also durchaus möglich.
Kommentar ansehen
21.06.2011 12:26 Uhr von w0rkaholic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ha, da soll noch mal einer sagen wir würden: nicht nachhaltig mit Rohstoffen umgehen! :-D
Kommentar ansehen
21.06.2011 14:13 Uhr von s-quadrat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich an einen Axiohm-Thermodrucker das lustige ist, der Drucker hat so ein "Konfigurationsmenü", über das man auch ohne angeschlossenen PC bzw. Kasse (ist so ein Bondrucker für schmaleres Thermopapier) Einstellungen vornehmen kann.

das sieht dann in der Praxis so aus, dass nach jeder Bewegung des Cursors innerhalb des Menüs die komplette Menüseite (mit der aktuellen Cursorposition) neu gedruckt wird, d.h. bis man da mal ne kleine Einstellung in irgendeinem Untermenü geändert hat, ist mal locker ein Meter Papier verdruckt =D
...aaber besser als nichts, wenn man ihn nur an einer Kasse ohne spezielle Treiber etc. verwendet
Kommentar ansehen
21.06.2011 17:32 Uhr von DeaconBlue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICh frag mich grade, warum in der News in Metal-Gear-Solid Video zu sehen ist.
In der Quelle ist das richtige Video.
Hatte mich gewundert, wie und wo der Drucker diese Astreinen Bilder herzaubert.

EDIT:
Das Metal-Gear-Solid Video scheint nun nicht mehr da zu sein???
Hätte mich auch sehr gewundert, wie ein Drucker das machen sollte.


[ nachträglich editiert von DeaconBlue ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?