20.06.11 15:13 Uhr
 693
 

Rheinland-Pfalz: Hunde werden vergiftet, Katzen verschwinden

Im Bundesland Rheinland-Pfalz sind derzeit Haustiere stark bedroht. Es wurden bereits mehrere Hunde vergiftet. Viele Katzen sind verschwunden, eine wurde tot aufgefunden.

Die oder der Unbekannte hatte sogar vor einem Kindergarten im Kreis Kusel Köder Rattengift ausgelegt. Dies ist allerdings schon drei Wochen her, wurde aber jetzt erst bekannt gegeben. Die Kinder befanden sich in Lebensgefahr.

In Reichweiler entdeckte ein Spaziergänger seine Katze tot in einem Waldstück. Man hatte sie in einen Plastiksack gesteckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hund, Katze, Rheinland-Pfalz, Haustier, Vergiftung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindau: Polizei kontrolliert Fernbus und deckt Asylbetrug auf
Linz: Mutter und Tochter werden von Männergruppe belästigt
Landshut: 75-Jähriger springt aus Fenster und ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 16:27 Uhr von Fanat1k
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Fanat1k: Was müssen diese Menschen für eine negative Energie in sich haben um so etwas zu tun?
Das ist krank und verabscheuenswürdig.
Mir läuft schon allein bei dem entferntesten Gedanken an solche Handlungen ein eisiger Schauer über den Rücken!
Doch alles was man macht, bekommt man eines Tages zurück. Vielleicht nicht auf die selbe Weise, vielleicht erst Jahre später... Aber glaubt mir, das Echo wird kommen!
Kommentar ansehen
20.06.2011 16:35 Uhr von mr_shneeply
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.06.2011 16:43 Uhr von Bender-1729
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Fanat1k: Ich würde deine Aussage gerne teilen, aber juristisch hat dieser kranke Perverse schonmal gar nichts zu befürchten, da die deutsche Kuscheljustiz Tiere immer noch als Gegenstände behandelt. Entsprechend wird der Täter wenn es "hart auf hart" kommt, sowieso mit ein paar Sozialstunden davon kommen und das wars dann.

Die andere Sache ist die, dass - wie du schreibst - alles Böse im Leben gerächt und alles Gute belohnt wird. Bitte versteh mich nicht falsch. ich weiss nicht wie alt du bist, aber ich habe mittlerweile gelernt, dass das totaler Bullshit ist. So etwas wie "Karma" gibt es nicht. Im Gegenteil. Wenn ich mir die Welt so betrachte, dann läuft das ganze eher andersherum ...
Kommentar ansehen
20.06.2011 16:50 Uhr von mr_shneeply
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
da kommt kein Echo definitiv kommt da kein Echo..

..vielleicht im Glücksbärchisland..

...in der Realität jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
20.06.2011 16:57 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe grade nochmal nachgeschlagen, da ich mir plötzlich unsicher war. "Karma" ist hier der falsche Begriff, aber ich hoffe ihr wisst, worauf ich hinauswollte.

Es gibt keine ausgleichende Gerechtigkeit. Zumindest keine erkennbare.
Kommentar ansehen
20.06.2011 17:22 Uhr von Fanat1k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin 30 Jahre alt.. Und ich stehe völlig zu dem was ich sagte.
Mann könnte sich jetzt darüber streiten, es als völlig esoterisch abstreiten oder was auch immer.
Trotzdem behaupte ich einfach,
wenn mann negative Energie ausstrahlt bekommt man auch eine entsprechende Resonanz, ohne das jetzt in dem Begriff Gerechtigkeit definieren zu wollen.
Diese Resonanz könnte sich in allen möglichen Formen auswirken. Beispielsweise mit einer schweren Erkrankung oder einem Autounfall usw.
Kommentar ansehen
20.06.2011 17:33 Uhr von Mayana
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bender: Falsch! Tiere sind nicht zwangsläufig Gegenstände. In dem Fall hier würde das Tierschutzgesetz seine Anwendung finden und das ist strenger, als wenn es sich um reine "Sachbeschädigung" handeln würde.
Kommentar ansehen
20.06.2011 17:46 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer so etwas machen kann, der scheut auch nicht in irgendwelchen Situationen, Menschen zu töten. Das sollten sich mal die Verantwortlichen vor Augen führen und aus diesem Grund die Strafen für Tierquälerei drastisch erhöhen.
Kommentar ansehen
20.06.2011 19:02 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist es in der gegend: momentan ein tierüberschuss, und ein pragmatischer Herr wollte das problem ein bisschen eindämmen.


Soh! Jezt her mit den minussen!
Kommentar ansehen
20.06.2011 19:28 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DderNorweger123 kannst du dir vorstellen, hättest du Kinder und diesen hast du ein Hautier geschenkt, das sie lieb gewonnen hätten? Würdest du dann immer noch zu deinem Kommentar stehen?
Kommentar ansehen
22.06.2011 10:29 Uhr von rockopa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tiere sind doch die besseren Menschen: Den dürfte ich nicht erwischen, bringt er meinen Hund um mit Gift, dann würde der auch das Gift fressen ,garantiert!
Kommentar ansehen
28.06.2011 01:20 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid sollte er mal an den falschen geraten.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindau: Polizei kontrolliert Fernbus und deckt Asylbetrug auf
Heiko Maas: die Band, die er lobte, rief in Song zum Polizisten klatschen auf
Deutsche sehen Zuwanderung positiver als Franzosen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?