20.06.11 14:42 Uhr
 242
 

Rote Ampeln und Missachtung der Einbahnstraße - 21-Jähriger Verkehrsrowdy geschnappt

Am späten Freitagabend fiel einem Streifenwagen ein Fahrzeug in Velbert auf, welches unbehelligt über mehrere rote Ampeln fuhr.

Die Polizei nahm anschließend die Verfolgung auf und musste feststellen, dass der Fahrer zwischenzeitig auch noch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fuhr.

Als das Fahrzeug gestoppt werden konnte, gab sich der 21-jährige Fahrer unbeeindruckt. "Da kam ja keiner!", sagte er zu den Beamten. In seinem Blut wurden ca. 0,5 Promille festgestellt. Dem jungen Mann droht nun ein Strafverfahren und sein Führerschein wurde vorübergehend sichergestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Straße, Verkehr, Ampel, Delikt
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 18:18 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nur aufgrund seine Aussage - da kam ja keiner - sollte ihm der Führerschein entzogen werden. Wer dieser Idiot nicht begriffen hat, dass es Vorschriften gibt, die zu beachten sind und sie nicht befolgt, ist er nicht befähigt motorisiert am Straßenverkehr teilzunehmen.

Ich war auch kein Engel. Aber ich habe niemals einen Menschen verletzt und wenn mich die Polizei, so auf der Autobahn Koblenz - Karlsruhe, mich mit 207 km/h statt erlaubten 130 erwischt hat, habe ich sofort meinen Fehler eingestanden und bekam von den Polizisten sogar noch einen Freundlichkeitsbonus, dass die Strafe nicht so hoch ausfiel.
Kommentar ansehen
20.06.2011 19:04 Uhr von erw
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie subversiv wegen sowas sofort die todesstrafe wieder einführen!!!

/ironie aus

das ist alles andere als aufsehenserregend. gerade, wenn man in kleinstädten spät abends öfters rumfährt und man die gegend kennt, neigt man dazu, sowas schnell zu unterschätzen. meistens geschieht dabei nichts, oder habe ich all die meldungen verpasst, bei denen es um einen unfall durch solch ein verhalten geht?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?