20.06.11 11:52 Uhr
 578
 

"Shrek"-Virus kapert Netzwerk für schöne Menschen für Invasion der "Hässlichen"

Wer bei dem Sozialen Netzwerk "BeautifulPeople.com" Zutritt haben wird, muss strenge Kontrollen passieren und sich den Mitgliedern stellen: Denn nur wer schön genug ist, darf bei dem Netzwerk mitmachen.

Doch nun hat ein Virus namens "Shrek" diese Einlasskontrolle durchbrochen, indem nun jeder durchgelassen wird.

Die Macher der Seite musste nun eine Invasion der Hässlichen erdulden und 30.000 neue Mitglieder stürmten das Netzwerk der Schönen. Der Chef sagte, die meisten dieser Mitlieder waren garantiert keine "Öl-Gemälde".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Virus, Netzwerk, Invasion, Shrek
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 12:25 Uhr von 4thelement
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würd mich nicht wundern , wenn das die Hackergruppe "AKTION MUTANTE" war ......
Kommentar ansehen
20.06.2011 19:26 Uhr von Gringo75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Whitey: "Rechtschreibfehler "

bei "...die meisten dieser MITLIEDER..."

meint er/sie/es bestimmt MITLEIDER *bg*
Kommentar ansehen
06.08.2011 10:34 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
super! das dürfte den Durchschnitts-IQ dieser Community um ein vielfaches steigernnn
Kommentar ansehen
28.09.2011 22:29 Uhr von T1berius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mort76: Warum? Weil hässliche Menschen automatisch klüger sind? Selbst wenn sie unbedingt an der community Teil haben wollen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?