20.06.11 09:03 Uhr
 181
 

Herzkrankheiten lösen Brustkrebs als häufigste Todesursache ab

In einer Beobachtung von 60.000 Frauen mit Brustkrebs über neun Jahre hinweg, stellte die University of Colorado fest, dass die häufigste Todesursache dennoch Herzkrankheiten sind. Etwa die Hälfte der Frauen über 66 starb in der Zeit, 15,9 Prozent davon an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Der Anteil der Frauen, die an ihrem Brustkrebs verstarben betrug 15,1 Prozent. Jeniffer Patnaik, die die Forschung anführte, erklärte, Krebs sei zwar für ein Viertel aller Todesfälle verantwortlich, aber nicht zwingend tödlich. Es sei umso wichtiger, gesund zu leben um Herzerkrankungen zu vermeiden.

Brustkrebs macht ein Drittel aller Krebsfälle bei Frauen aus. Neue Behandlungsmethoden und eine frühe Erkennung haben die Überlebenschancen aber deutlich verbessert.


WebReporter: Knuffle
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Herz, Brustkrebs, Todesursache, Herzkrankheit
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 09:03 Uhr von Knuffle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Originalquelle des Breast Cancer Research kann hier gefunden werden: http://www.medicalnewstoday.com/...
Kommentar ansehen
20.06.2011 09:26 Uhr von ccc2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Quatsch die häufigste Todesursache ist das Leben...

[ nachträglich editiert von ccc2 ]
Kommentar ansehen
20.06.2011 10:00 Uhr von Stefan62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch: Herzkreislaufkrankheiten waren schon immer die häufigste Ursache laut einer Statistik aus 2007 48% gegenüber 23% alle Krebsarten bei Frauen. Man hat hier nur eine bestimmte Altersgruppe herausgenommen.
Vielleicht trägt die News wenigstens dazu bei, dass das Thema mal bisschen rationaler diskutiert wird. Es ist z.B. nicht erwiesen dass Reihenmammografien Leben retten....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?