20.06.11 07:08 Uhr
 2.587
 

Studie: Griechen schmieren im Durchschnitt mit 1.355 Euro pro Jahr

In ihrer Montagmorgen-Ausgabe rechnet die BILD-Zeitung unter Bezugnahme auf Transpareny International (TI) ihren Lesern vor, dass 2009 jeder Grieche 1355 Euro Bestechungsgeld pro Jahr geleistet hat. Dies habe eine Umfrage unter 6.122 volljährigen Griechen ergeben.

Diese Summe floss an öffentliche Stellen wie die Finanzbehörde, KFZ-Zulassungsstelle, die Führerscheinstelle, in Bauämter oder auch in Krankenhäuser, um eine schneller Aufnahme zu erreichen. Insgesamt wurden die Staatsdiener vor zwei Jahren mit 462 Millionen Euro geschmiert.

Im Privatbereich grassiert die Korruption offenbar noch schlimmer: 2009 sollen 1.671 Euro diskret im Umschlag an Banker, Anwälte und Ärzte weitergereicht worden sein. Staatliche und private Korruption summierten sich 2009 somit auf 787 Millionen Euro, satte 23 Prozent mehr als noch 2007.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Jahr, Studie, Griechenland, Korruption, Durchschnitt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 07:08 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Springer- Artikel jagd den nächsten und malt ein recht einseitiges BILD der Krise. Vernachlässigt wird hingegen die Rolle der EU, der deutschen Wirtschaft, der deutschen Politik oder etwa der EZB. Man tut so, als kämen die Erkenntnisse über Nacht und als habe man die Zustände nicht sehenden Auges von Beginn an akzeptiert. Der neue EZB-Präsident ist aus dem Hause Goldman-Sachs, jene Bank, die Athen beim Verschleiern der Situation maßgeblich unterstützte. Lesetipp: http://is.gd/...
Kommentar ansehen
20.06.2011 08:03 Uhr von atrocity
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: also als Deutscher kann ich das nicht nachvollziehen... ich habe noch nie einen cent bestechungsgelder gezahlt. Wofür auch?

Also mal ganz ernsthaft... wofür sollte man das als privatperson brauchen? Wenn ich etwas vom Amt brauch fahr ich hin und hol es mir... Dir Beamten mit denen man es zu tun hat werden so gut bezahlt das ich höchstens angst habe das sie mir aus mitleid etwas zustecken^^
Kommentar ansehen
20.06.2011 08:11 Uhr von gustelbert
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin kein bild fan: es gibt sicher auch andere länder in der eu in denen geschmiert wird. zu tolerieren ist das aber in keinem land. ob es bulgarien ist oder griechenland.

der staat hat jetzt die volle aufmerksamkeit und muss effizienter werden. die beamten müssen ihren status abgeben. es reicht völlig wenn der büroleiter beamter ist. ausserdem muss dort jedem klar sein, dass der kunder(bürger) im mittelpunkt steht. wenn jeder schmiert geht es auch nicht schneller voran, es benachteiligt nur diejenigen, die dazu nicht in der lage sind.
Kommentar ansehen
20.06.2011 08:25 Uhr von jschling
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
tja: @atrocity
mag kaum vorstellbar sein, aber was will man denn als kleine Privatperson, die ihr Anliegen nun mal bearbeitet haben möchte, denn sonst machen ?
sicherlich nicht korrekt, aber Bestechung hat in Griechenland Ausmasse angenommen... da machst du entweder mit, oder machst garnix weils nicht bearbeitet wird :-))

@gustelbert
du bist offensichtlich auch kein Fan der Shift-Taste, weshalb ich mir den Rest spare
Kommentar ansehen
20.06.2011 08:42 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@jschling: was man sonst machen soll? na vielleicht ist gewalt eine lösung?
Kommentar ansehen
20.06.2011 09:10 Uhr von derSchmu2.0
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Bild rechnet da faengt das Problem ja schon an...wenn Bild rechnet, koennen 110% der Deutschen nicht Prozentrechnen....

Solche AntiGreece-Meldungen kommen eigentlich nur von der Bild und sollen uns vorgaukeln, wie faul die Griechen sind und was die uns an Kohle kosten...das die Griechen meist viel mehr arbeiten im Jahr und meistens mehr als nur einen Job haben wird dabei gern vergessen. Die Griechen haben eigentlich nur ein Problem, eine korrupte und faule Regierung, die die Sparmassnahmen nur auf die kleinen abwaelzt...wem das bekannt vor kommt, sollte mal darueber nachdenken, ob die Griechen an sich wirklich schlimmer sind, als andere EU-Mitglieder, wie...sagen wir mal, wir...
Kommentar ansehen
20.06.2011 09:12 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"es gibt sicher auch andere länder in der eu in denen geschmiert wird. zu tolerieren ist das aber in keinem land. ob es bulgarien ist oder griechenland."

Geschmiert wird überall, aber selten zieht sich die Korruption in so drastischen Ausmaßen bis in die untersten Reihen des Volkes.
In Politikerkreisen ist man so schlau geworden keine Schmiergelder direkt zu nehmen sondern über Umwege der sogenannten "Pöstchen". Und auch Jobwechsel der Politiker nach sehr großen Deals weisen auf eine Schmierung hin.

Wir brauchen also garnicht so weit wegzugucken :)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
20.06.2011 09:31 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@atrocity: Als normale Privatperson hat man das auch i.d.R. nicht nötig.
Weil es keine lukrativen Zwecke gibt, wo man Bestechungsgelder zahlen muss.

Bestechungen sind nur dann nötig, wenn du von der Behörde oder einer Privatperson eine Leistung brauchst, mit der du wiederum Geld verdienen willst.

In Deutschland wird das alles nur besser getarnt.

1) Zahlreiche Ausschreibungen werden oft so gemacht, dass am Ende nur 1 Anbieter übrig bleibt. Da werden dann so hohe Mitarbeiterzahlen verlangt, dass kleine und mittlere Betriebe wegfallen. Bestimmte Serviceleistungen, die nur 1 Firma erbringen kann, usw. Am Schluss bekommt die Firma dann den Auftrag, die zuvor gegen Bakschisch dafür gesorgt hat, dass die Ausschreibung genauso verläuft.
Allerdings erst bei Volumen im Millionenbereich, da der Prozess der Überwachung sehr viel Ressourcen beansprucht.

2) In Bayern, wo die Empfehlung der Lehrer verbindlich ist, ob ein Kind das Gymnasium besuchen darf oder nicht, hat schon so mancher mit Barem nachgeholfen.

3) Das Zentralabi in manchen Bundesländern wurde u.a. auch eingeführt, weil auf manchen Privatschulen die Lehrer Geld bekamen, wenn sie den Schülern sagten, welche Vorschläge als Themen eingereicht wurden. Reichte das immer noch nicht zum Bestehen, wurde nochmal für die mündliche Prüfung geschmiert.

4) In Gefängnissen werden Wächter bestochen, wenn sie bei der Besuchszeit mal nicht so genau hinsehen.

5) Anwälte werden hier in Deutschland auch recht häufig von der Gegenseite geschmiert. Da werden mitunter die Mandanten regelrecht verraten, wenn die Gegenseite zahlungskräftiger ist.

6) Zahlreiche Berufsgeheimnisträger bewegen sich in Deutschland regelmäßig im strafbaren Bereich, wenn sie Informationen ausplaudern. Passiert häufig genug.

Da gibt´s noch eine ganze Menge mehr.

Sobald man ins Leben eintaucht und mit Dingen zu tun hat, wo größere finanzielle Interessen im Spiel sind, ist Korruption nicht weit. In Deutschland genauso wie in Griechenland. Hier wird das nur besser getarnt, mehr nicht.
Kommentar ansehen
20.06.2011 09:42 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
wir müssen den griechen schnell helfen: sonst können sie sich diese Korruptionsgeschichten bald nicht mehr leisten.
Kommentar ansehen
20.06.2011 09:46 Uhr von jschling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
News nicht gelesen ? (wie wohl viele andere auch wenn ichmeine Bewertungen so lese *g*)

Hier in Deutschland ist es eben nicht nötig, bzw nicht mal vorstellbar, aber wenn ich wie es die News erwähnt selbstverständlich auch als Privatperson mit
Zulassungsstelle
Führerscheinstelle
Bauämtern
Krankenhäusern
zu tun habe, ist man auch als Privatperson schnell geneigt einen zusätzlichen Obolus zu entrichten - muss man selbstverständlich nicht, man muss aber eben auch keinen Führerschein haben und dann braucht man auch kein Auto anmelden usw *g*
Was hierzulande vielleicht einige ganz heimlich machen für ihren Vorteil ist in Griechenland seit Jahren etabliertes System.

Natürlich kann man auch hingehen und sagen "ich bin ShortNews-Reporter" dann werden sich selbstverständlich auch ohne Zahlungen alle Türen von alleine in windeseile öffnen
Kommentar ansehen
20.06.2011 10:25 Uhr von link87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt eben dabei raus, wenn in einem Land 70 % der Bevölkerung beim Staat angestellt sind und die anderen 30 % die 70 % bestechen!

Wo soll dann Geld her kommen, wenn keiner was für die Wirtschaft tut????
Kommentar ansehen
20.06.2011 10:28 Uhr von Python44
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kurze Hochrechnung: bei rund 11 Millionen Einwohnern wären das rund 14,9 Milliarden Euro, die sie nicht von uns als "Nothilfe" bräuchten !!!
Kommentar ansehen
20.06.2011 10:48 Uhr von kulifumpen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja, das hört sich jetzt viel an, jedoch würde mich der vergleich mit deutschland interessieren. Ich glaube nämlich, dass der betrag hier nicht viel niedriger sein wird. Allein schon bei fa Siemens gab es letztens wieder einen bestechungsskandal in millionenhöhe. Aber klar, die griechen sind pöööööse.
Kommentar ansehen
20.06.2011 11:01 Uhr von Pilot_Pirx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"rechnet die BILD-Zeitung": selten so gelacht
Kommentar ansehen
20.06.2011 11:31 Uhr von sv3nni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schade das ich kein griechen kenne: wenn mich auch jemand bestechen will, bitte per PM melden.
ich melde mich dann mit konto nummer etc.
Kommentar ansehen
20.06.2011 12:13 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Korruption macht nicht vor Ländergrenzen halt!
Kommentar ansehen
20.06.2011 12:49 Uhr von talkiewookie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kriechen die griechen Die Griechen ruhen sich seit 2.000 Jahren auf den Lorbeeren Ihrer Vorfahren aus...dabei haben sie vollständig verlernt zu denken und klare Schlussfolgerungen zu ziehen. Alles was zählt ist ein geruhsames Leben (zu Lasten anderer). Was will man mit so einem Land in der EU eigentlich?
Kommentar ansehen
20.06.2011 13:02 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Privatperson hat man keinen Grund dazu jemanden was zu zustecken? Wie sieht es denn mit Bauanträgen aus, die wig beim Amt liegen und man ewig auf die Genehmigung wartet.

Bei den Griechen weiss man wenigstens wenn man jemanden was zusteckt, dann wird sich darum gekümmert. Bei uns wartest Du doch beim offiziellen Weg bis Du schwarz wirst!
Kommentar ansehen
20.06.2011 13:48 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles am Fiskus vorbei und das Volk macht mit,
gleichzeitig steht es auf der Straße und versteht nicht,
warum jetzt gespart werden muss.

Da ist es doch nur fair, die Gehälter runter zusetzen.
Die haben schließlich Nebeneinkünfte!
Kommentar ansehen
20.06.2011 14:09 Uhr von Ginseng
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiß Bildzeitung: Was will die Bild denn noch unternehm bzw. für Lügen verbreiten damit wir Deutschen uns nicht mit den griechischen Demonstranten solidarisieren?
Denn das wäre in der Tat ein Problem für unser Regime, also treibt man systematisch einen Keil dazwischen und schürt den Hass. Die Griechen hassen uns wegen der dummen Presseberichte und wir glauben den ganzen Mist.

[ nachträglich editiert von Ginseng ]

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?