20.06.11 06:57 Uhr
 334
 

Melbourne: Alkoholiker hielt Entzug nicht aus und trank sechs Flaschen Seife

Vor kurzem begab sich ein Alkoholiker in die Alfred-Klinik im australischen Melbourne, weil er wegen seiner Alkoholabhängigkeit behandelt werden sollte. Als er jedoch sechs Flaschen mit antibakterieller Seife erblickte und den Entzug nicht mehr aushielt, konnte er nicht mehr widerstehen.

Der Patient trank die gesamten sechs 375-Milliliter-Flaschen aus. Der Grund ist der Alkoholgehalt in der Seife, der eigentlich dazu da ist, Bakterien abzutöten und nicht um seinen Alkoholdurst zu befriedigen. Die Ärzte zeigten sich geschockt.

Der Mann hatte anschließend einen so hohen Blutalkoholwert, dass er eigentlich tot sein müsste. Deswegen ist in australischen Krankenhäusern eine Debatte über Seifenflaschen entbrannt. Aufgrund des Vorfalls sollen Seifenflaschen künftig möglicherweise an Wänden befestigt werden.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entzug, Melbourne, Alkoholiker, Seife
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?