20.06.11 06:57 Uhr
 330
 

Melbourne: Alkoholiker hielt Entzug nicht aus und trank sechs Flaschen Seife

Vor kurzem begab sich ein Alkoholiker in die Alfred-Klinik im australischen Melbourne, weil er wegen seiner Alkoholabhängigkeit behandelt werden sollte. Als er jedoch sechs Flaschen mit antibakterieller Seife erblickte und den Entzug nicht mehr aushielt, konnte er nicht mehr widerstehen.

Der Patient trank die gesamten sechs 375-Milliliter-Flaschen aus. Der Grund ist der Alkoholgehalt in der Seife, der eigentlich dazu da ist, Bakterien abzutöten und nicht um seinen Alkoholdurst zu befriedigen. Die Ärzte zeigten sich geschockt.

Der Mann hatte anschließend einen so hohen Blutalkoholwert, dass er eigentlich tot sein müsste. Deswegen ist in australischen Krankenhäusern eine Debatte über Seifenflaschen entbrannt. Aufgrund des Vorfalls sollen Seifenflaschen künftig möglicherweise an Wänden befestigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial