20.06.11 06:26 Uhr
 746
 

Fußball: Zoff mit Michael Ballack eskaliert - er bezichtigt Joachim Löw der Lüge

Der Streit um Michael Ballacks Aus im deutschen Nationalteam reißt nicht ab. Bundestrainer Joachim Löw hat Ballack laut eigenen Aussagen vorab darüber informiert, dass er in Zukunft nicht mehr mit ihm plane (SN berichtete). Jetzt eskaliert die Situation, denn Ballack bezichtigt Löw der Lüge.

"Wenn der Bundestrainer Wolfgang Niersbach erzählt haben sollte, er habe bei unserem Gespräch am 30. März zu mir gesagt: ´Micha, das war s für dich und lass das jetzt mal sacken´, oder ´Ich plane nicht mehr mit dir´, dann ist das schlichtweg nicht wahr. Das genaue Gegenteil war der Fall", so Ballack.

Weiterhin wirft er Löw vor, ihn seit dem letzten Sommer ständig hinzuhalten. Seinen Abschied wollte Ballack laut seiner eigenen Aussage irgendwann in der Sommerpause selbst verkünden, da es so abgemacht gewesen sei und nicht anders.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Michael Ballack, Joachim Löw, Zoff, Lüge
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2011 07:44 Uhr von z3us-TM
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
da hat doch nur einer angst nicht mehr mind. 10 mio im jahr einzusacken !

seit er die scheiss werbung macht und damit auch " REICHLICH " geld gemacht hat..

tja.. so bleibt ihm noch evtl. die aussicht in München pizza auszulieferm oder taxi fahren..

der kleine wixxxxx er

was für ein driss

was für ein ball lackaffe !

der soll einfach nur die fresse halten und am besten
mit gutti auswandern !

Canada alaska gold schürfen oder so..



[ nachträglich editiert von z3us-TM ]
Kommentar ansehen
20.06.2011 08:00 Uhr von Iceman2163
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@vorredner: ist euch schonkal aufgefallen ,dass das gleiche auch bei frings passiert ist? vielicht solltet ihr mal drüber nachdenken das vieleicht doch der bundesjogi schuld ist. es ging auch nie darum (bei beiden spielern) das mit ihnen nicht mehr geplant wird, sonder lediglich um die art und weise wie verdiente nationalspieler abserviert werden.
Kommentar ansehen
20.06.2011 08:13 Uhr von chrismaster87
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich hät an ballacks stelle genau so reagiert.

wenn er jetzt sein abschiedsspiel geben würde, hätte er 99 spiele. da würde nur eins fehlen. das wäre mir zu ärgerlich.

und wie iceman schon sagt, das wie ist hier entscheidend.
Kommentar ansehen
20.06.2011 09:11 Uhr von Maglion
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Iceman2163: Deine Vorredner, sind mal wieder das beste Beispiel dafür, wie schon einfach News viele geistig überfordern. Sie sind ja nicht mal in der Lage, eine Sache objektiv zu beurteilen. Nur weil sie Ballack nicht mögen, ist er natürlich auch der böse Bube mit dem schlechten Charakter.

Wie schon gesagt wurde, war das nicht das erste Mal, dass Löw mit seinen zukünftigen Ex-Spielern unfair umgeht und Anstand und Respekt vermissen lässt. Das hätte man auch für beide Seiten besser regeln können.

Ich gehe davon aus, dass die Leute, die das zu verantworten haben, nicht damit gerechnet haben, dass Ballack die Sache so an die große Glocke hängt und es somit für alle unangenehm wird.

Ich glaube in dieser Sache eher Ballack, denn wenn sein Abschied schon klar war, hat er ja keinen Grund wegen dem Ende seine Nationalspielerkarriere beleidigt zu sein, sonder über den unnötigen, öffentlichen Rausschmiss.

Jeder Angestellter würde es auch nicht toll finden, wenn kurz vor der einvernehmlichen Kündigung, der Chef vor allen Kollegen und der Presse sagt, dass er mit diesem Mitarbeiter ab sofort nicht mehr plant und er somit gefeuert ist. Das macht man doch nur, wenn man keinen Anstand, Respekt oder Taktgefühl hat. Und Herr Löw hat bestimmt genügend Berater um sich herum, die unabsichtliche Äußerungen dieser Art verhindern könnten, wenn sie nur wollten.

Der DFB und Ballack hätten aus der Ganzen Sache eine medienwirksame Abschiedsshow machen können, die allen gerecht geworden wäre - Ballack hätte einen würdigen Abschied, Löw und der DBF hätten einen runden Abschluss nach dem ewigen Hinhalten von Ballack, ohne Schaden zu nehmen und die Fans der Nationalmannschaft und Ballack hätten ein tolles Abschiedsspiel bekommen, um sich bei Ballackt für die fast 100 Spiele für Deutschland zu bedanken.

Ich finde es immer wieder schade, wenn verdiente Sportler, die noch vor etwas mehr als einem Jahr, die große Hoffnung der Nationalmannschaft waren, so abserviert werden.
Kommentar ansehen
20.06.2011 11:00 Uhr von mofl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kindergarten: Da ich nicht weiß, wer von beiden was gesagt hat, will ich dazu auch keine Wertung abgeben. Aber es ist einfach lächerlich und nervig, wie sich zwei erwachsene Menschen anscheinend wie im Kindergarten benehmen. "Du hast gelogen, nein Du hast angefangen..." Und die Medien tragen immer schön dazu bei. Eine super Story halt. Das Thema Fußball erregt nun mal die Massen.

[ nachträglich editiert von mofl ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?