19.06.11 20:51 Uhr
 349
 

Umfrage: Bundespräsident Christian Wulff ist nur eine Repräsentationsfigur

Bundespräsident Christian Wulff mischt sich angeblich zu wenig in die deutsche Politik ein. Das kam bei einer Emnid-Umfrage heraus. Demnach wünschen sich 78 Prozent der Befragten, dass Wulff "mehr klare Kante" zeigt.

Ganze 83 Prozent glauben, dass Bundespräsident Wulff lediglich eine Repräsentationsfigur für Deutschland darstellt. 80 Prozent wünschen sich demnach, dass der Bundespräsident auch Stellung zu Themen wie Euro-Rettung, Atomausstieg oder dem Ende der Wehrpflicht bezieht.

CSU-Chef Horst Seehofer glaubt hingegen, dass Wulff ein "sehr, sehr guter" Bundespräsident sei. Grünen-Fraktionschefin Renate Künast sieht das anders und wünscht sich, genau wie die Mehrheit der Emnid-Befragten, dass Wulff sich stärker in die deutsche Politik einmischt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Umfrage, Bundespräsident, Christian Wulff
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2011 21:03 Uhr von Gotovina
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Okay. Ihr werdet es nicht glauben, aber das ist die Aufgabe des Bundespräsidenten.
Kommentar ansehen
19.06.2011 21:14 Uhr von usambara
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
200.000 €uro im Jahr kostet er dem Steuerzahler- bis zu seinem Tod, wobei die (noch) Lebenden ebenfalls mit 800.000 zu buche schlagen.
Dann kommen noch über 70.000€ für Personal und weitere Kosten für seine Amtsvilla, Flugdienst, Limo...
Insgesamt liegen die Kosten nur für ihn bei schätzungsweise
5 Millionen €- nur fürs "Schönaussehen".
Die Queen kostet allerdings ein vielfaches, "arbeitet" aber bis zum Lebensende.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
19.06.2011 21:58 Uhr von LLCoolJay
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ja: das ist doch genau das was ein Bundespräsident tun soll.

83% haben demnach keine Ahnung vom deutschen politischen System.


Für diese 83% und die 3 Minusgeber bei Gotovina hier ein Auszug aus wikipedia:

"Der Bundespräsident ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Durch das Grundgesetz ist seine Macht im politischen System des Landes beschränkt, und seine Aufgaben sind vor allem repräsentativer Art"


Ja, Wulff ist meiner Ansicht nach ein Saftsack. Er musste zwar bei Amtsantritt Parteilos sein, aber mal ehrlich.. er war vorher nicht Mitglied bei der CDU weil er die Angela so hübsch fand.

Ich bin auch der Meinung, dass der Bundespräsident direkt vom Volk gewählt werden muss.

Entweder der Präsident oder der Kanzler. Das Volk braucht jemanden, der es direkt vertritt und nciht über zig Ecken. Da verwäscht sich der Sinn des Ganzen.

Immerhin hätte der Präsident auch die Möglichkeit die Wirksamkeit eines beschlossenen Gesetzes noch eine Weile rauszuzögern, sollte es Einwände der Notwendigkeit oder Rechtmässigkeit geben.
Kommentar ansehen
20.06.2011 05:17 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wulff hat keine Zeit Der muss seine zahlreichen Privat-Freundschaften pflegen.

Erinnere mich noch an die Bilder der Loveparade-Beerdigung. Da war er braun gebrannt und kehrte mit seiner Bratze gerade von seinem Urlaub aus der Maschmeyer-Villa zurück.

Wulff garantiert eben, dass der Rechtsstaats reibungslos funktioniert. Banken und Griechenland existieren für den Mann gar nicht.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
20.06.2011 11:35 Uhr von korem72
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Danke an diese News: jetzt weiß ich wenigstens wieder für kurze Zeit wie unser Präsident heißt... der ist ja so in Versenkung verschwunden" dass er auch aus dem Sinn ist^^
Kommentar ansehen
20.06.2011 13:49 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Länder wie z B: Norwegen, Grossbrittanien, Niederlanden, Belgien, Schweden,
und Spanien, uva haben dann königliche, die dann auch nur representative aufgaben haben.
Die sind aber etwas mehr auffällig.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?