19.06.11 16:23 Uhr
 344
 

ESA-Raumsonde "Rosetta": Erste Bilder vom Kometen Churjumov-Gerasimenko

Die ESA-Raumsonde "Rosetta" befindet sich zur Zeit auf ihrem langen Flug zum Kometen Churjumov-Gerasimenko. Doch nun gelang es den Wissenschaftlern, erste Bilder vom Kometen zu fotografieren.

Das Kamerasystem OSIRIS schoss die Fotos in kleiner Pixelzahl. Der Komet ist sehr lichtschwach und es benötigte eine Belichtungszeit von insgesamt 13 Stunden, um die Aufnahmen herzustellen.

"Zudem sind sie ein beeindruckender Beweis für die Leistungsfähigkeit des Kamerasystems. Wir hatten nicht erwartet, bereits aus solch großer Entfernung erste Bilder liefern zu können.", sagte Holger Sierks vom Max-Planck-Institut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ESA, Raumsonde, Komet, Rosetta, Max-Planck-Institut
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump kippt Obamacare
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?