19.06.11 15:02 Uhr
 568
 

Kein Ende beim sogenannten Abi-Ball Betrug in Sicht

Der sogenannte Abi-Ball Betrug geht in eine neue Runde. Nachdem mehrere Hundert Schüler um ihren Abi Ball gebracht wurden, beschuldigen sich der alte und der neue Besitzer gegenseitig.

Der neue Eigentümer, Karl-Heinz Rauball, berichtete gegenüber dem Spiegel, er habe Anfang Juni den Kaufvertrag angefochten. Der Grund hierfür: Arglistige Täuschung.

So habe man ihm gegenüber unter anderem hohe Verbindlichkeiten, fällige Provisionszahlungen und Verluste komplett verschwiegen sowie unwahre Aussagen zur Rendite gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ende, Betrug, Ball, Sicht, Abi
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2011 20:11 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was zur Hölle? Ein mehrfach vorbestrafter notorischer Wirtschaftskrimineller hat irgendwoher knappe 400.000 Euro und darf nicht nur frei rumlaufen sondern auch noch Firmen kaufen...

Na, sieht irgendwer das Problem?
Kommentar ansehen