19.06.11 14:23 Uhr
 223
 

E10-Einführung - Super Plus Absatz hat sich verfünffacht

Seit der Biokraftstoff E10 eingeführt wurde, konnten die Tankstellenbetreiber einen Anstieg des Absatzes bei Super Plus erkennen. Viele Autofahrer haben Angst, der neue Kraftstoff könne ihr Auto beschädigen und tanken deshalb das wesentlich teurere Super Plus.

Wenn man bisher die Anteile der Benzinkraftstoffe betrachtet. kam Super Plus lediglich auf 2,3 Prozent Marktanteil. Seit Einführung von E10 sind es zwölf Prozent. Da die Kunden zum teureren Kraftstoff tendieren, konnten die Konzerne unerwartete Gewinne einstreichen.

Bisher wurden etwa 50 Prozent der Tankstellen mit E10 beliefert, dies geschah vor allem im Süden und Osten Deutschlands. Oft wurde normales Super durch E10 ersetzt, jetzt gehen die Mineralölkonzerne dazu über, alle drei Kraftstoffsorten an den Tankstellen anzubieten.


WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Absatz, Einführung, Super, Plus, E10, Kraftstoff
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2011 14:23 Uhr von KerryKing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es generell pervers Nahrungsmitteln zu tanken, so lange ein großer Teil der Weltbevölkerung hungert.
Kommentar ansehen
19.06.2011 15:02 Uhr von Freggle82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Heißt doch nichts anderes, als das ca. 10% das normale Super getankt hatten, welches nach Einführung dem E10 weichen musste.

Von der Aggresivität der Brühe konnte ich mich selbst überzeugen. Habe mit eigenen Augen sich auflösende Dichtungen und zerfressene Benzinleitungen gesehen. Und das ganze schon nach ca. 12h Einwirkzeit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?