19.06.11 09:01 Uhr
 24.679
 

Steve Urkel aus "Alle unter einem Dach": Das ist Sitcom-Star Jaleel White heute

Jaleel White (34) wurde durch die Rolle des Steve Urkel in der US-Sitcom "Alle unter einem Dach" weltberühmt. Diese Rolle machte ihn so sehr zum Star, dass es anschließend schwierig für ihn wurde, sein Nerd-Image, welches er im Film darstellt, loszuwerden.

Doch was hat er seitdem gemacht und was macht er heute? Damals schrieb er bereits mehrere Folgen für "Alle unter einem Dach" selbst und co-produzierte 1999 die Sitcom "Grown Ups". Anschließend war er Synchronsprecher für Animationsfilme.

Weiterhin übernahm er kleine Rollen in den Filmen "Big Fat Liar" und "Dreamgirls". Jetzt will er als Regisseur durchstarten und eine romantische Komödie drehen. Die restlichen Details hält er geheim. Produzent soll Joel Zwick (69) werden, der bereits den Film "My Big Fat Greek Wedding" produzierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Schauspieler, Sitcom, Steve Urkel, Alle unter einem Dach, Jaleel White
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2011 09:24 Uhr von dasbrot85
 
+56 | -6
 
ANZEIGEN
Cooler Typ! Cooler Typ! Er kann stolz auf sich sein.
Kommentar ansehen
19.06.2011 10:36 Uhr von killerkalle
 
+40 | -5
 
ANZEIGEN
steve urkel: ist einfach kult..
Kommentar ansehen
19.06.2011 10:44 Uhr von darkfailure
 
+47 | -5
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Ich nehme an, du hast Erfahrung darin -.-
Kommentar ansehen
19.06.2011 11:14 Uhr von barflyy
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Blubb: Hatten wir alles schon mal auf SN, zuletzt mit besseren Bildern hier:

http://www.glamour.de/...
Kommentar ansehen
19.06.2011 11:40 Uhr von Sandkastenrebell
 
+18 | -17
 
ANZEIGEN
ich geb ruckzuck recht. Die Serie war grausam. Inhaltlich zusammengeklaut. Nervbolzen Urkel war das einzig neue Element.

Und ich hab´s gehasst. Weil´s kluge Teenager, die mehr als Kleidung und Status im Kopf hatten (wie die Kinder der Familie), wie Trottel darstellte.

Und weil es offenbar vollkommen okay, allenfalls etwas nervig war, wenn ein Junge ein Mädchen stalkte und belästigte, sich einmischte, ihr auflauerte, spannerte..., obwohl sie ihn nicht abkonnte und fast schon hasste. War selbst damals Teenager und fand diese Botschaft wirklich daneben.

Ich fand keine einzige Figur sympathisch. Die Figur Urkel respektierte die gesteckten Grenzen nicht, die Figur Laura (hieß sie so?) war eine der oberflächlichsten Serienmädels, die ich je gesehen hab.

Da lob ich mich doch nach wie vor die 30546 Wiederholung von Roseanne.

Was aber nicht davon ablenken soll, dass Jaleel White ein sehr guter Darsteller war. Und wer weiß, wozu die Rolle gut war. Lieber erfolgreich hinter der Kamera landen, als zum xten Mal den Aufguss eines Figurentyps darstellen zu müssen oder völlig deplaziert zu wirken (kennt man ja z.B. von Schwarzenegger, der in anderen Genres als Action eher unfreiwillig komisch und peinlich wirkte.).
Kommentar ansehen
19.06.2011 11:44 Uhr von Monstalein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Big Fat Liar: heißt der Film in der er eine kleine Rolle hat.

Im übrigen wird er da auch aufgrund seiner Rolle als Urkel verarscht =D
Kommentar ansehen
19.06.2011 12:46 Uhr von mofl
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kult: Urkel ist wirklich kult meiner Meinung nach. :-) Auch wenn man ich nicht wieder erkennt.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.06.2011 13:00 Uhr von mrshumway
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke daß viele Darsteller in Sitcoms das erleben. Die Serien werden mit Dutzenden von Folgen augestrahlt. Und die Schauspieler sind dann nun mal eben Urkel, Bud Bundy oder egal wie sie heissen. Du wirst als Künstler definiert über eine Rolle. Meiner Meinung nach ist ein langfristiger Auftritt in einer einzigen Sitcom nicht unbedingt vorteilhaft für die Karriere. Da rauszukommen und dann auch andere Qualitäten zu zeigen, ist verdammt schwer.

Alles Gute Jaleel!
Kommentar ansehen
19.06.2011 13:09 Uhr von NetCrack
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sieht irgendwie reichlich breit aus, der gute Steve ^^
Kommentar ansehen
19.06.2011 14:25 Uhr von Hady
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ Sandkastenrebell: Das war die beste Sitcom-Kritik, die ich seit Langem gelesen habe. Ich gebe dir in allen Punkten recht.
Kommentar ansehen
19.06.2011 15:12 Uhr von Acun87
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ ruckzuckzackzack: dann hast du einfach kein humor und lachst nicht gerne. die sitcom war saulustig man!!!
Kommentar ansehen
19.06.2011 16:35 Uhr von sicness66
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Sandkasten: Sehr gute Kritik. Danke. White hat ja nicht für umsonst mal gesagt, dass man ihn erschiessen solle, wenn er jemals wieder den Urkel macht. Er weiss warum...
Kommentar ansehen
19.06.2011 21:17 Uhr von stargirl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Urkel Mann waren das noch Zeiten, ich habe die Serie auch damals mir angeschaut.

Ich fand sie gerade gut ,wegen ihm weil er einfach als Urkel rein passte in die Serie !

Sie war halt damals kult ,sowie die Bill Cosby Show .
Ok zugegeben wenn sich die folgen nach und nach Wiederholten,konnte mann Urkel und Co auch irgendwann nicht mehr sehen... Ich hätte ihn jetzt nicht mehr wieder erkannt !!
Kommentar ansehen
19.06.2011 22:45 Uhr von Enny
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ist: das ist bekannt.

next
Kommentar ansehen
20.06.2011 00:31 Uhr von crowly1333
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Crushial seit wann kannst du denn "News" schreiben?
Kommentar ansehen
20.06.2011 01:10 Uhr von Der_Anonyme
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Die Schauspieler der Cosby-Show sind auch in der Versenkung verschwunden.



@Yourpapi

Was ist denn ein "echtes Leben"?
Täglich 8h im Call-Center, und danach mit anderen Menschen den Frust ertränken?
Tolles "Leben"... Die würde die Gesellschaft nicht vermissen.
Eine Arbeit die nur wegen dem geld gemacht wird ist kein wertes Leben.
Und mir kann niemand erzähen dass er gerne im Supermarkt arbeitet.
Oder gerne als Sachbearbeiter im Arbeitsamt/Jobcenter arbeitet.
Kommentar ansehen
20.06.2011 07:48 Uhr von Sandkastenrebell
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
yourpapi: Und Unter einem DAch ist für Dich ein Abbild der wirklichen Welt? :D

Rede nicht. Ich weiß nicht wie alt Du bist. Aber die Jugendlichen, die Mitte der 90er Urkel und Co. schauten waren im Prinzip die Generation Cosby. Da wurde immer schön moralisiert, wegen nichts, richtig. Das Setting entsprach da sicher auch nicht der tatsächlichen Durchschnittsfamilie. Aber man wuchs damit auf - Familien-Sitcoms (kannte damals noch keiner, den Begriff Sitcom) sollen lustig sein aber auch ´ne Moral von der Geschicht´ transportieren.

Klar war das spätestens mit Eine schrecklich nette Familie vorbei, die aber jeder sofort als Perisflage auf die heile-Welt-Sitcoms verstand.

Unter einem Dach kam dann wieder wie ein moderner Cosby-Clone daher. Und brachte eben das rüber, was ich kritisierte.

Übrigens, Roseanne ist mehr in der wirklichen Welt angesiedelt als viele anderen Comedyserien. Wenn Du nichts gegen Alle unter einem DAch hören willst, frage ich mich eher, wer hier nicht möchte, dass seine Phantasiewelt kaputt gemacht wird, hm? ;)

Und auch, wenn es Dich überrascht, viele Gedanken hab ich mir nicht dazu gemacht, war nicht nötig, da manches offensichtlich sind. Wobei ich nie ausschließen kann, dass es Menschen gibt, der erst mal gaaanz stark und lange überlegen müssen, um selbst das Offensichtliche zu begreifen >:) Aber danke, dass Du von meiner Denkleistung so beeindruckt bist, wie gesagt, ich kann Dir versichern, war kein großes Ding. Ob Du vor Ehrfurcht erblasst, wenn ich mit der Oberflächlichkeit der Märchen Froschkönig und Prinzessin von der Erbse anfange, weil Du da auch glaubst, um das zu sehen, muss man schon sehr angestrengt drüber grübeln? :D


Edit: 14 Minusgeber wollen weiter ihr Traummädchen stalken und belästigen, weil sie ein "nein" nicht akzeptieren wollen ;)

[ nachträglich editiert von Sandkastenrebell ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?