18.06.11 19:56 Uhr
 1.964
 

Wegen EU-Urteil: Kühlschränke und Spülmaschinen werden künftig teurer

Hersteller von Kühlschränken und Spülmaschinen werden die Preise für die Geräte in Zukunft höchstwahrscheinlich erhöhen. Der Grund ist ein vom Europäischen Gerichtshof ausgesprochenes Urteil.

Demnach müssen Hersteller künftig bei defekter Ware die Kosten für den Ausbau der defekten Ware beim Kunden und den Einbau der Ersatz-Neuware bezahlen. Bislang war es so, dass der Hersteller lediglich die Ersatz-Neuware liefern musste.

Den Ein- und Ausbau musste bisher der Kunde selbst bezahlen. Deshalb wollen die Hersteller die steigenden Servicekosten auf die Gerätepreise umwälzen, obwohl es nur in seltenen Fällen zu einer Auslieferung von mangelhafter Ware kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Urteil, Kosten, Kühlschrank
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2011 20:56 Uhr von T¡ppfehler
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Einen Kühlschrank einbauen: müßte doch eigentlich Jeder schaffen. Eine Spülmaschine ist mit zwei Schläuchen und einem Stromkabel schon etwas schwerer.
Das deswegen, weil ein paar Leute zu blöd dafür sind, jetzt alle draufzahlen sollen, ist eine Sauerei.
Kommentar ansehen
18.06.2011 21:29 Uhr von XvT0x
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
meine fresse leute lasst euch doch nicht von einer kleinen news so manipulieren. kein waschmaschinenhersteller wird jetzt einfach so mirnichtsdirnichts die preise erhöhen. erstens weil sich die konkurrenten kaum absprechen werden, und zweitens weil dann keiner der erste sein will -> schlechte publicity

aber ja, ich weiß: an allen problemen, auch wenns nicht mal welche sind, ist die EU schuld. ist hald einfacher alles zu glauben was irgendwo steht als selbst mal 2 minuten drüber nachdenken.
Kommentar ansehen
18.06.2011 21:49 Uhr von shadow#
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist ein gutes Urteil: Es kann nicht sein dass der Kunde auf unverhältnismäßigen Kosten sitzen bleibt nur weil er sich erdreistet den Schrott auf seine Kosten in den vierten Stock bringen zu lassen und anzuschließen.

Wer hier hirnlos gegen die EU poltert bekommt seine Wäsche wahrscheinlich noch von Mama gewaschen.
Kommentar ansehen
19.06.2011 01:24 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Halte ich für Quark: Gute Weiße Ware (Miele, Siemens, Bosch, Liebherr, Bauknecht), die beim Fachhändler verkauft wird, wird auch ohne weiteren Preisaufschlag auskommen.

Die waren schon immer teurer als die Billigmodelle, aber dafür bekommt man auch entsprechenden Vor-Ort-Service innerhalb der Garantiezeit und bei defekten Geräten auch einen Austausch mit Ein- und Ausbau.

Was teurer wird sind diese scheiß Fernost-Produkte, die sowieso nur von 12 bis Mittag halten. Beko, Gorenje, Huawei und wie sie alle heißen.
Gekauft im Internet oder im Baumarkt und schon nach 12 Monaten bekommt man keine Ersatzteile mehr dafür und muss 12 Wochen auf die Lieferung aus Hong Kong warten.
Wenn die teurer werden, ist das kein Problem.

In Deutschland unterhalten die Firmen meist nur Vertriebsniederlassungen, aber keine Service-Techniker.
Bisher lieferten die dann tatsächlich nur das reine Gerät per Spedition wieder an. Für den Einbau musste man selbst sorgen, was mit Anfahrt locker mal nen Hunderter extra kostete. Aber das kalkuliert man ja im Vorfeld nicht ein. Hauptsache billig-billig-

Für die renommierten Hersteller ändert sich absolut nichts. Die EU hat das gemacht, weil der Fernost-Schrott in den Recyclinghöfen einfach Überhand nimmt.
Die alte defekte Maschine wird nämlich meist nicht mehr abgeholt, sondern einfach nur eine neue angeliefert (der Rücktransport dorthin, wo der Schrott herkommt, kostet mehr als die Maschine selbst). Die alte muss man dann einfach über den Sperrmüll entsorgen.

Wer ne Wasch- oder Spülmaschine für 159 Euronen kauft, müsste wegen Schwachsinnigkeit eigentlich eingeliefert werden.

Ein gutes Gerät kostet nun mal 400-500 EUR an aufwärts.
Ein Miele-Gerät dürfte auch mal über 800 oder 1000 EUR kosten. Dafür halten die aber auch locker 20 Jahre.
Kommentar ansehen
19.06.2011 16:49 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Sorry, aber du bist hier eigentlich ausschließlich von Leuten umgeben die denken dass sie ohne die EU morgens schon Trüffel frühstücken würden, die ihre Waschmaschine aber von Pustefix & Co kaufen wenn sie dort 3 Euro billiger ist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?