18.06.11 19:36 Uhr
 562
 

"Kö-Bogen": Grundstein für 320-Millionen-Euro-Projekt in Düsseldorf gelegt

Am gestrigen Freitag wurde der Grundstein für den "Kö-Bogen" in Düsseldorf gesetzt. Der "Kö-Bogen" ist ein von US-Architekt Daniel Libeskind entworfenes Büro- und Geschäftshaus.

Das 320 Millionen Euro teure Projekt soll bis Oktober 2013 im nördlichen Teil des Boulevards Königsallee fertiggestellt werden.

Der "Kö-Bogen" wird aus zwei riesigen Gebäudeteilen bestehen, dessen Fassaden geschwungen sind und aus Glas und weißem Naturstein bestehen. Nach kompletter Fertigstellung sind in dem Gebäudekomplex Einzelhandels-, Büro- und Gastronomienutzungen geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Düsseldorf, Projekt, Bogen, Grundstein
Quelle: www.monopol-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2011 21:33 Uhr von Kimera
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gehts dir gut Crushial? Ne seriöse News?^^ Langweilig
Kommentar ansehen
18.06.2011 23:33 Uhr von Guidoo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
320 Millionen Wo kommt die Kohle her??Schade das es wohl nicht für einen Deutschen Architekten gereicht hat.Aber Düsseldoof suckt sowieso!
Kommentar ansehen
18.06.2011 23:36 Uhr von Gotovina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu. Juhu!
Kommentar ansehen
19.06.2011 08:44 Uhr von Kojak77
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ja Klar nen Amerikaner soll jetzt Deutschland: wieder aufbauen...

Alles nur Symbole....der deutschen GESCHICHTE....

Es gibt genügend sehr gut ausgebildete und kreative Architekten in Deutschland...

Und im Grundgesetzt der Deutschen mit deutschem gültigem PASS im Arbeitsmarkt steht"erst wird einem deutschen eine Arbeitsetelle angeboten und dann einem AUSLÄNDER...."

Die Freundschaft wurde aufgelöst als die AMIS den World Trade Center in die Luft gejagt haben...

Und die Sphere arg beschädigt worden ist welches eigentlich unter den Trümern begraben werden sollte,der als Symbol der Freundschaft stand.Aber alleine die Solide Deutschen Architekten hat es zu verdanken,das die Sphere intakt blieb...
Kommentar ansehen
19.06.2011 21:11 Uhr von Gotovina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kojak: Sogar ein jüdischer Amerikaner!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tieraktivisten mit Scheinuniform "Pelzpolizei" gehen Passanten in Pelz an
Sexuelle Belästigung: Kandidatin aus TV-Show Donald Trumps klagt diesen an
Cancun: Vier Tote wegen Schießerei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?