18.06.11 10:01 Uhr
 6.644
 

Firma Defkalion beruft Pressekonferenz über einen "Kalte Fusion"-Reaktor ein

Die Firma Defkalion veranstaltet am 23. Juni 2011 eine Pressekonferenz in Griechenland, bei der es um den so genannte Energy Catalyzer, kurz E-Cat, geht. Laut Angaben des italienischen Erfinders Andrea Rossi setzt dieser Reaktor bei einer Reaktion zwischen Wasserstoff und Nickel sehr viel Wärmeenergie frei.

In der Einladung zu dieser Konferenz steht, zu Zeiten der Finanzkrise sei das eine einmalige Gelegenheit für Griechenland. Griechenland verfügt über 83 Prozent des Nickelvorkommens in Europa und könnte technologischer Spitzenreiter in diesem neuen wissenschaftlichen Gebiet werden

Es wird vermutet, dass bei dieser Konferenz weitere Wissenschaftler angekündigt werden, die den E-Cat getestet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dyonis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Griechenland, Firma, Fusion, Pressekonferenz, Reaktor
Quelle: pesn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2011 10:01 Uhr von dyonis
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Bei dieser Kalten Fusion wird Nickel in Kupfer umgewandelt.
Das Verhältnis zwischen Energie-Output und Input beträgt angebl. 33:1.
Dennis Bushnell, Wissenschaftlicher Leiter des NASA-Forschungszentrums in Langley, hält Kalte Fusion bzw. Rossi´s E-Cat für die vielversprechendste alternative Energiequ.
http://www.evworld.com/...
In Xanthi, Griechenland, wird aktuell eine 1MW Anlage gebaut, die im Okt. fertiggestellt und ledigl. eine Größe von 3*3*2m haben soll.
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:12 Uhr von Again
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Hab nicht gedacht, dass man von denen noch was hört. Naja, bin mal gespannt, aber eher pessimistisch.
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:19 Uhr von nickschecka
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
zufälle gibs: Kommt mir so vor als hätt da jemand zufällig ein Patent aus den 20ziger Jahren aus dem Tresor geholt um jetzt Greichenland damit zu retten ...

ich glaubs erst wenn ich bei auch nen kleines Kraftwerk rumzustehen hab
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:50 Uhr von dyonis
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt sehr viele angebliche: Kalte Fusion-Reaktoren, freie Energie Geräte usw.

Interessant bei Rossi´s E-Cat ist vor allem, dass einige Professoren der Universitäten Bologna und Uppsala und die Schwedische Skeptiker-Gesellschaft das Gerät untersucht haben und keinen Betrug feststellen konnten.

Steven Jones, neuerdings unter den 911-Truthern für die Thermit-Theorie bekannt, konnte bereits in den 80er Jahren, vor Fleischmann und Pons, reproduzierbare LENR-Effekte erzeugen.
Das ist also kein neues Phänomen. Mir ist allerdings kein Forscher bekannt, der eine derart hohe Energieausbehte wie Rossi geschafft hat.

[ nachträglich editiert von dyonis ]
Kommentar ansehen
18.06.2011 11:30 Uhr von r33l
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wheeeey: endlich eine news darüber =)
Kommentar ansehen
18.06.2011 11:32 Uhr von unomagan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaub es erst wenn ich es sehe, also meine Persönliche Meinung ist ja nicht vor 20-25 Jahren... also Gleichmacherei...
Kommentar ansehen
18.06.2011 11:37 Uhr von Mario1985
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
das dabei: jedoch missachtet wird, dass Nickel in seiner Reinform wie es sicherlich für die Fusion nötig ist, stark Krebserregend und hochgiftig ist, wird dabei Vergessen. Wenn das wirklich marktreif wird, dann bitte so, dass man den "reaktor" austauschen kann, so dass man mit dem Nickel nicht in Kontakt kommt. Allerdings kann man das Kupfer dann ja auch noch verkaufen. Problem wird das Verhältnis sein, wenn man auch den Energieinput berücksichtigt, der für das Produzieren des Wasserstoffs benötigt wird. Berücksichtigt man diese Größe auch noch, so denke ich dass sich das ding schon fast nicht mehr lohnt...
Kommentar ansehen
18.06.2011 11:45 Uhr von Urrn
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
*faschingstusch*: "Nach Angaben des Erfinders Rossi sollen seine zukünftigen kommerziellen "Energiekatalysatoren" mit einem Selbstzerstörungsmechanismus gebaut werden. Jeglicher Versuch, den geheimgehaltenen Funktionsmechanismus und innere Bestandteile des "Reaktors" zu inspizieren soll damit verhindert werden"

BWAHAHAHAHA! Danke, hab genug gehört. Jetzt setz ich mich in meine Repulsine und flieg erstmal in die innere Erde, ich brauch Urlaub von so viel Bullshit.
Kommentar ansehen
18.06.2011 13:41 Uhr von dyonis
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@urrn: Rossi baut diesen Mechanismus ein, weil Rossi noch nicht das Patentrecht zugesprochen bekam und der Produzent befürchtet, dass Chinesen dieses Gerät ansonsten sehr leicht kopieren könnten.
Rossi ist also gezwungen diesen Mechanismus einzubauen, da der Produzent ansonsten nicht mitmachen würde.

Man kann aber alles polemisieren.
Viel interessanter als die Laien-Meinung der Eso-Watcher dazu finde ich die qualifizierte Meinung von Dennis Bushnell, Leitender NASA-Wissenschafter.
Kommentar ansehen
18.06.2011 13:53 Uhr von dyonis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Anhang: Es ist auch logisch, dass sich eine Firma, die 300.000 E-Cats im Jahr produzieren will, absichern muss, in unserer Gesellschaft.
Kommentar ansehen
18.06.2011 15:43 Uhr von Urrn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@dyonis: Und den Bullshit glaubst du wirklich?
Kommentar ansehen
18.06.2011 16:20 Uhr von dyonis
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Urrn: Ist "Bullshit" wirklich dein bestes Argument?
...also offensichtlich "Ja".

Es gibt hunderte Wissenschafter die sich intensiv mit LENR beschäftigen.

Dennis Bushnell, wissenschaftlicher Leiter des ältesten von drei NASA-Forschungszentren, ist der Meinung LENR ist die vielversprechendste alternative Energiequelle. Noch dazu fällt das in sein Spezialgebiet.
Aber natürlich ist es interessanter was ein paar Hobbywissenschafter der Esowatch dazu sagen...
Kommentar ansehen
18.06.2011 17:22 Uhr von Again
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dyonis: Die Frage ist aber auch, warum er es unbedingt jetzt auf den Markt bringen will und nicht einfach noch auf das Patent wartet?
Kommentar ansehen
18.06.2011 17:59 Uhr von dyonis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es dauert durchschnittlich etwa 4 Jahre: bis ein Patentverfahren abgeschlossen ist. Bei exotischen Sachen durchwegs länger.
Ich habe lieber in einem Jahr einen LENR bei mir zuhause, der funktionsunfähig wird, sobald ich ihn öffne, als einen in einem halben Jahrzehnt, an dem ich rumschrauben kann.
Kommentar ansehen
18.06.2011 18:49 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dyonis: Aber wenn man solche Angst vor Plagiaten hat, wartet man eben ab, oder? Mit Endoskopen, Röntgenstrahlung und Ultraschall lässt sich da wahrscheinlich auch so einiges an Infos herausholen.
Kommentar ansehen
18.06.2011 19:05 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Again: Der Zeitpunkt könnte nicht besser gewählt sein. Überall hauen sich die Leute wo Öl zu finden ist die Köppe ein. Sind wirtschaftlich angeschlagen oder gar pleite. Dann die Fragen nach dem Japanbeben ob Atomkraft wirklich sein muss. Wirtschaftliche Probleme in der EU.

Wenn das nicht der Zeitpunkt ist so was raus zu hauen, dann weiss ich es auch nicht mehr.

Was mich aber doch ein wenig verwundert, das es vor kurzen noch als Spinnerei, wichtig machen und humbug abgetan wurde.
Kommentar ansehen
18.06.2011 20:21 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SpiritOfMatrix: "Überall hauen sich die Leute wo Öl zu finden ist die Köppe ein."
Und in fünf Jahren nicht mehr?

"Was mich aber doch ein wenig verwundert, das es vor kurzen noch als Spinnerei, wichtig machen und humbug abgetan wurde. "
Ich habe jetzt auch noch keinen großen Überschwang gespürt.
Kommentar ansehen
19.06.2011 01:36 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar: genau jetzt
Kommentar ansehen
19.06.2011 02:41 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Griechenland? Welch Zufall! Na dann bekommen die die Finanzspritze ohne Auflagen und das sofort ;)
Kommentar ansehen
19.06.2011 10:11 Uhr von CageHunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Clever: Sofern das wirklich stimmt musste die Konferenz jetzt einberufen werden. Man bedenke, dass nicht wirklich klar ist was passiert wenn Griechenland tatsächlich pleite geht. Also wird diese "Rettungsaktion" vorgeschoben, damit dort "unten" noch geordnete Bahnen herrschen wenn wir alle nach Nickel schreien^^

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Vorsätzlicher Bankrott? Ex-Drogeriechef Anton Schlecker muss auf die Anklagebank


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?