18.06.11 09:28 Uhr
 4.767
 

Formel 1: Funktionäre verbieten Turbo-Auspuff in Sebastian Vettels Red Bull

Da Sebastian Vettel auf der Rennstrecke nicht auszubremsen ist, versuchen dies nun die Funktionäre in der Formel 1. Ab dem Rennen in Siverstone am 10. Juli darf im Red Bull die Turbo-Auspuffanlage nicht mehr genutzt werden. Beim Red Bull werden Auspuffgase in den Unterboden geleitet.

Dadurch wird der Wagen mehr auf die Fahrbahn gepresst. Dies nutzen aber auch schon die anderen Formel-1-Teams. Doch bei Red Bull geschieht das auch, wenn der Pilot kein Gas gibt. Das funktioniert bei den anderen Teams nicht und bringt Vettel einen Vorteil. Motorsport-Chef Helmut Marko ist sauer.

Er sagte: "Erfindungen wie der Doppel-Diffusor und der F-Schacht wurden jeweils am Jahresende verboten. Jetzt passiert es mitten in der Saison. Das ist schon eigenartig. Wir hoffen noch, dass uns das Verbot nicht härter trifft als Renault, Mercedes und McLaren. Ferrari erhofft sich sicher einen Vorteil."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Red Bull, Turbo, Auspuff
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2011 10:16 Uhr von link87
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die anderen Teams haben das auch: und genau das ist der entscheidende Punkt! Bis auf die vier Teams mit Cosworth Motoren haben alle Teams dieses System. Ob es auch bei allen gleich gut funktioniert sei mal dahin gestellt.

In der Quelle steht auch nirgendwo das es nur das Red Bull Team benutzt bzw. bei den anderen nicht funktioniert.

Sicher kann man aber über die Thematik diskutieren,....Inovationen nicht verbieten, dann bauen es alle anderen nach. Dies verursacht aber unnötige Kosten, oder verbieten und die Teams tüfteln immer neue Sachen aus.

[ nachträglich editiert von link87 ]
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:37 Uhr von -greenfrog-
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
reglement: also eine Reglementänderung während eines laufenden Wettbewerbs find ich absolut nicht in ordnung...
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:57 Uhr von Allmightyrandom
 
+51 | -1
 
ANZEIGEN
Warum: nicht gleich per Regel Vettels Punkte halbieren?

So ein Dünnpfiff, wenn Formel 1 Innovationen schaffen soll, dann darf man diese nicht willkürlich während des Wettbewerbs verbieten!

edit: Wenn "Red Bull" das beste Auto zusammenbaut haben Ferrari, Mercedes und Co einfach Ihre Hausaufgaben nicht richtig gemacht!

[ nachträglich editiert von Allmightyrandom ]
Kommentar ansehen
18.06.2011 11:25 Uhr von kirgie
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
die sollen wieder alles erlauben (was nicht gefährlich ist) und dann sehen wir wer das beste Auto baut.

[ nachträglich editiert von kirgie ]
Kommentar ansehen
18.06.2011 11:58 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.06.2011 12:12 Uhr von Kappii
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es interessiert: die Funktionäre nicht wer der beste Rennfahrer ist oder welcher Renstall das beste Auto bauen kann. Hauptsache ist die Formel 1 bleibt bis zum letzten Rennen offen/spannend, denn nur das verkauft sich. Wenn es nach denen gehen würde, würden sie am liebsten eine Art Motorsport Wrestling aufziehen.
Kommentar ansehen
18.06.2011 12:35 Uhr von Hardcore-
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Siverstone, soso Es ist ganz einfach Regelwiedrig.
Kommentar ansehen
18.06.2011 12:47 Uhr von Subzero1967
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Gerade kommt eine neue Meldung!!! Red Bull muss alle Geheimnisse an Ferrari abtreten.

Dann dürfen sie den Turbo- Auspuff wieder nutzen.

Aus eigener Kraft haben sie es diesmal nicht geschafft.
Kommentar ansehen
18.06.2011 13:52 Uhr von Der Erleuchter
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Schließlich hat Schumacher: auch immer von seinem supergenialen Renningenieur profitiert. Da war Jean Todt noch bei Ferrari und alles was Schummel-Schumi schnell machte war ok - jetzt ist er FIA-Chef und schon werden Innovationen von Nicht-Ferraristi verdammt. Ohne Innovationen ist der Schumi auch nix mehr wert- wie man ja sieht.
Kommentar ansehen
18.06.2011 13:52 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Schließlich hat Schumacher: auch immer von seinem supergenialen Renningenieur profitiert. Da war Jean Todt noch bei Ferrari und alles was Schummel-Schumi schnell machte war ok - jetzt ist er FIA-Chef und schon werden Innovationen von Nicht-Ferraristi verdammt. Ohne Innovationen ist der Schumi auch nix mehr wert- wie man ja sieht.
Kommentar ansehen
18.06.2011 14:55 Uhr von Prrrrinz
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
ijo ijo ijo pensi in dein ohr: "und trotzdem.....
wird er allen weiterhin um die Ohren fahren. "

lol wie süß, gell er würde auch im HRT gewinnen. diese vettel fans, fast wie justin bieber fans. echt goldisch

"Ohne Innovationen ist der Schumi auch nix mehr wert- wie man ja sieht."

mal sehn was vettel ohne das ding kann. und mal gespannt wann webber wieder richtig fahren darf.
Kommentar ansehen
18.06.2011 15:50 Uhr von MamboKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alles halb so wild: ein team hat ein neues funktionierndes system,
und die anderen versuchens dieses dann auch an ihr auto zu "basteln".
oftmals mit maessigen erfolg, also klagt man mit seiner ansicht des regelwerkes und versucht das "problem" so zu loesen.

ganz normaler vorgang in der formel1.
macht jedes, weiss jedes , damit rechnet jedes f1-team.
Kommentar ansehen
18.06.2011 16:20 Uhr von Winneh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Erleuchter: Stimmt, deswegen fährt er auch mit einer Senfgurke just 4 fun laufend in die Punkte. Oder zeigt halt auch den "Grossen" im Regen mal wie man Auto fährt.

"...und die Regeländerungen damit Schumi seinen 7ten Titel einfahren konnte"
Eher andersrum, die haben ihn an Titel 8+9 gehindert, weils Formel Schumacher gab und Formel1... war zu unattraktiv für Zuschauer und Medien.

Unglaublich wie ignorant und neidisch manche immernoch sind.
Kommentar ansehen
18.06.2011 20:07 Uhr von Beng.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armutszeugniss für den Sport!
Der Sport lebt von der technologie..dann hat mal n team etwas was besser funktioniert als bei anderen teams und dann müssen dies sofort verbietne, weil der Sport sonst langweilig wird!

eifnahc nur armutszeugniss!
Kommentar ansehen
19.06.2011 01:47 Uhr von Kanacke123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich!!! Webber hat genau die gleiche Karre und ist trotzdem nicht so gut! Abgesehen davon dass Vettel wahrscheinlich das Beste Auto hat, ist er definitiv ein ausnahme Fahrer. Mehr ist nicht zu sagen!!!
Kommentar ansehen
19.06.2011 03:26 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Für mich wäre es klar, daß es jedem Erlaubt sein muß für die Rennen jedwege Technologie einzusetzen, die den Rahmenbedingungen entspricht. Also daß eine Entwicklung selbst wenn sie Patentiert ist zu Rennzwecken vom Gegner genutzt werden kann, falls dieser sie bauen kann.
Jedoch immer wieder Technik zu verbieten halte ich für ein Versagen der Rennleitung.
Kommentar ansehen
19.06.2011 03:41 Uhr von Simon_Dredd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder ne besch..eidene News der Bild. Zum einen sugeriert der Titel, es gäbe einen "Turbo", was völliger quatsch ist, zum anderen wird es so dargestellt, also ob Red Bull das einzige Team wäre, bei denen es reibungslos funktioniert.
Der heiß angeblasene Diffusor funktioniert durch einen im Motormapping verankerten Abgasstrom ,der auch auch dann gewährleistet ist, wenn der Fahrer vom Gas geht. Da in den Regeln ganz klar jedwede elektronische Fahrhilfe verboten ist, ist eine vom Bordcomputer gesteuerte Gas (Standgas) zufuhr schlichtweg Regelwiedrig.
Bis auf die drei Cosworth Teams sind davon alle betroffen, nicht nur Red Bull. Ich möchte fast meinen, Lotus Renault wird es härter treffen.
Im Vorfeld zu spekulieren ist müssig, in Silverstone werden wir sehen, ob es Fahrer oder Fahrzeug war, welches die Siege eingefahren hat.
Kommentar ansehen
19.06.2011 14:40 Uhr von Prrrrinz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kääääse: @ kanacke "Webber hat genau die gleiche Karre und ist trotzdem nicht so gut!"

Arbeitest du direkt in der Box, oder woher weist du das?

"Im Vorfeld zu spekulieren ist müssig, in Silverstone werden wir sehen, ob es Fahrer oder Fahrzeug war, welches die Siege eingefahren hat."

Oder, wer bis dahin was anderes gefunden hat, was das Auto wieder nach vorne bringt?.!.?
Kommentar ansehen
20.06.2011 07:23 Uhr von Scopion-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Formel1: und ihre seltsamen Regeländerungen.

@Simon_Dredd
Das ist eine Grauzone. Begründen könnte ich das ja mit einer erhöhten Leerlaufdrehzahl aus Grund XY. Deswegen ja der ganze Ärger. Das Reglement ist nicht eindeutig und die Findigkeit der Teams ist natürlich groß man will ja einen Vorteil haben.

Aber jetzt ist der "Turbo" ja ausgebaut und Sebastian Vettel darf wieder allen anderen Teams hinterherfahren weil die es ja noch benutzen dürfen !!!!
Das möchte einem zumindest der Bild.de beitrag glauben machen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?