18.06.11 09:06 Uhr
 376
 

Spitzer fotografiert den Emissionsnebel "RCW 120"

Die NASA hat eine eindrucksvolle neue Aufnahme des Spitzer-Weltraumteleskops veröffentlicht. Das prächtige Farbenspiel zeigt den rund 4.300 Lichtjahre entfernten Emissionsnebel "RCW 120", allerdings nicht in optischen Wellenlängen, sondern im Infrarotlicht mit den Wellenlängen 3,6, acht und 24 Mikrometern.

Die grünen Bereiche markieren die Emissionen polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe, die von jungen, massereichen Sternen der Klasse "O" zum Leuchten angeregt werden. Innerhalb der ringförmigen Struktur wurden diese Verbindungen bereits durch die harte UV-Strahlung der Sterne zerstört.

Dort registrierte das Weltraumteleskop deutlich heißeren Staub, hier in rötlichen Farben dargestellt. Emissionsnebel wie dieses Prachtexemplar sind an sich aber nichts Besonderes. Sie sind sogar so häufig, dass auch interessierte Nicht-Wissenschaftler in die Katalogisierung dieser Objekte einbezogen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Foto, NASA, Astronomie, Teleskop, Emission
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2011 09:06 Uhr von alphanova
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mittlerweile gibt es einige Online-Projekte, wo interessierte Laien und Hobby-Astronomen bei der Katalogisierung von Himmelsobjekten wie Galaxien oder eben solchen Nebeln helfen können. Das wurde notwendig, weil die schiere Anzahl der Objekte die Kapazitäten der "richtigen" Wissenschaftler ganz einfach übersteigt.
Kommentar ansehen
18.06.2011 09:17 Uhr von Exilant33
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ne doofe Frage, aber was sind "aromatische Kohlenwasserstoffe"?

[ nachträglich editiert von Exilant33 ]
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:15 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Exilant33: "Mal ne doofe Frage, aber was sind "aromatische Kohlenwasserstoffe"?"

Das sind cyclische, planare Kohlenwasserstoffe mit aromatischem System (Man kann nicht zwischen Doppel- und Einfachbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen unterscheiden). Der Name stammt vom aromatischen Geruch der zuerst entdeckten Verbindungen dieser Stoffklasse.
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:25 Uhr von Exilant33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke^^
Kommentar ansehen
18.06.2011 14:46 Uhr von Stefan62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@K.T.M. Weisst du zufällig auch noch wie die im Weltraum entstehn ? Das sind doch eigentlich organische Verbindungen..
Kommentar ansehen
18.06.2011 16:28 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Stefan62: Die PAKs entstehen in der Umgebung von alternden kohlenstoffreichen Roten Riesen. Dabei erfolgt die Synthese in mehreren Stufen. Zunächst bildet sich erst mal Acetylen (C2H2) aus Kohlenstoff und Wasserstoff. Die Acetylenmoleküle polymerisieren dann unter Wasserstoffabspaltung zu immer größeren PAKs.

"Das sind doch eigentlich organische Verbindungen."

Das organisch bei organischen Verbindungen bedeutet nicht, dass die Verbindungen durch biologische Prozesse hergestellt werden. Die Organische Chemie deckt Verbindungen hab, indem es mindestens eine C-H Bindung gibt, ganz egal wie und wo diese Verbindung entstanden ist.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?