17.06.11 21:16 Uhr
 4.411
 

Hannover: Gewalttätige Hauptschule bekommt türkischstämmigen Direktor

Die von Gewalt geplagte Hauptschule in Garbsen bei Hannover will jetzt mit einen türkischstämmigen Direktor einen Neustart wagen.

"Mit ihm können wir dann an der Pädagogik und einem Sicherheitskonzept arbeiten", so der Bürgermeister.

Der kurz vor der Pensionierung stehende frühere Direktor der Schule bat wegen eskalierender Gewalt um mehr Polizeischutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Drenica08
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Hannover, Direktor, Hauptschule
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2011 21:39 Uhr von ZzaiH
 
+64 | -16
 
ANZEIGEN
mit: einem dt direktor gings also nicht? warum wohl, weil jedesmal wenn er gewissen clientel gewalt vorgeworfen hat, er ein nazi war und deshalb lieber geschwiegen hat?

tja dem neuen kann man sowas wohl nicht mehr vorwerfen, mal gucken wie sich die schule entwickelt
Kommentar ansehen
17.06.2011 21:44 Uhr von Der Erleuchter
 
+40 | -11
 
ANZEIGEN
Dann kann ja jetzt nichts mehr schiefgehen: Warum konnte man nicht schon früher auf die Lösung der Lösungen kommen - wir nehmen einen Minderheiten-Angehörigen - denn dann wird alles gut und wir leben im Paradies. Ich kann mich inzwischen ganz gut mit dem Gedanken einer Parallelgesellschaft anfreuniden. Dann bleibt mir wenigstens der direkte Umgang erspart.
Kommentar ansehen
17.06.2011 21:47 Uhr von Reinhard9
 
+28 | -15
 
ANZEIGEN
Geil: Dann verlernt der Rektor wenigstens nicht seine Muttersprache.
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:22 Uhr von korem72
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
selbst wennn es sich: hier um hauptsächlich Mitglieder der sogenannten Türkenrasse handelt, es sind heute die jungen Türken der dritten Generation die meinen sie könnten sich alles leisten; was solls auch... Abschieben ist bei den meisten fast unmöglich, da sie von Geburt an auch Deutsche sind und somit 2 Ausweise bei sich tragen könnten....
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:32 Uhr von Winneh
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Den: 120 Punktetest zwecks Einwanderung einführen und die Integrationsunwilligen konsequent ausweisen sobald sie 18 Jahre alt sind. Und wenn sie die zwischenzeit im Jugendknast verbringen müssen - dann können immerhin die, die wirklich lernen wollen, dies auch vernünftig machen.

Es wird ja teilweise der gesamte Unterricht von unseren "Einwanderen" boykottiert. Nicht nur das sie sich selbst alles verbauen, nein, sie verbauen es auch allen Anderen die da zwangsweise mit in deren Boot sitzen.
Kann und darf nicht sein sowas!

ps und denen in 3tter Generation könnte man auch die Staatsbürgerschaft entziehen, also die hardcore Fälle..

[ nachträglich editiert von Winneh ]
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:35 Uhr von korem72
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
genau die shinari: und das sind die die ihre Eltern und Großeltern beleidigen... aber das schnallen die eh nicht - wenn die Familie was mit Ehre anzufangen wüßte dann würden sich die "Älteren" mal um das Problem mit ihrer "Jugend" kümmern

@Winneh
Du glaubst wirklich das unsere Volksver... ihre "gutgeschulten" Bürger einfach so rauswerfen??
Die schreien lieber rum weil soviele Gebildete freiwillig aus dem Land fliehen weil es sich hier nicht mehr gut leben läßt (angeblich)

[ nachträglich editiert von korem72 ]
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:43 Uhr von TestoBoost
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
Was können wir nur vor dieser sinnflut von kriminiellen, integrationsunwilligen Ausländern machen? Was die an unfassbarer Kohle kosten.

Nicht nur das sie die Schulen besuchen, was bei den Meisten ehe keinen Sinn macht. Sie beanspruchen auch unsere Krankenkassen, unsere Straßen ALLES was wir/unsere Eltern aufgebaut haben. Ohne jemals was zu leisten.


Vielleicht könnte ich mir dann trotz meines nur mittelmäßiges Jobs mal Aufschnitt von der Theke leisten, anstatt dieses abgepackte Zeug für 69 Cents.

Vielleicht könnte ich mal mit meiner Familie in den Urlaub fahren? An die Nordsee vielleicht mit meinem Sohn angeln?

Vielleicht würde eine Reparatur unserer alten Autos uns nicht immer wieder das Genick brechen und die paar Euro die wir zur Seite legen können aufzehren?

Vielleicht Vielleicht Vielleicht....! Mir kommen fast die Tränen wenn ich daran denke.

Und dabei bleibts ja nicht. Tausende Tunesier wandern über Italien nach Deutschland. Heute noch gelesen. Tausende Syrer gehen über die Türkei nach Deutschland ohne ein Wort Deutsch zu können.

{edited by dajdad]
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:45 Uhr von cheetah181
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Der Pseudo-Zusammenhang "türkischstämmiger Direktor" und "mit dem kann man an der Pädagogik" arbeiten ist doch mit Sicherheit reine Provokation der BILD. Aber scheint ja zu funktionieren.
Kommentar ansehen
17.06.2011 23:19 Uhr von cheetah181
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
shinari: Ach, du meinst also der Bürgermeister hat soviel gesagt wie:

"In 14 Tagen fängt unser neuer Direktor an der Schule an. Er ist türkischstämmig! Mit dem können wir dann an der Pädagogik arbeiten - im Gegesatz zu dem alten!"?

Aber sicher doch.
Kommentar ansehen
17.06.2011 23:39 Uhr von Schwertträger
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@Zzaih: Die Schule suchte eh einen neuen Rektor: Der alte wollte nächstes Jahr in den Ruhestand.
Nun hat er den wohl vorgezogen, um sich nicht mehr mit dem Problem auseinandersetzen zu müssen und mitten im Umstrukturierungsprozess dann doch wegzugehen, weil er in Rente muss.

Dass der neue Direktor jetzt ein Türke ist, dürfte her Zufall sein, immerhin kommt er aus der Gegend/Stadt (Garbsen), Aber natürlich wird die Tatsache, dass er Türke ist, von den Zeitungen (besonders von der Bild) gern entsprechend ausgeschlachtet. Geschickte (oder auch nicht) Manipulation und Meinungsmache.



Übrigens ist nicht die Schule gewalttätig, sondern eine Jugendgang terrorisiert Schüler (deutsche und türkische) und Lehrer. Auch außerhalb der Schule auf dem Schulweg.
Ein Fall von Jugendkriminalität.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
17.06.2011 23:44 Uhr von Hawkeye1976
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Tja: War mir schon klar, dass keinem der hier kommentierenden braunen Schwachköpfe auffällt, wie schwachsinnig die Überschrift dieser News ist:

"Hannover: Gewalttätige Hauptschule bekommt türkischstämmigen Direktor"

Könnte man nicht mal einführen, dass die Checker wenigstens den Hauch einer Ahnung bezüglich der deutschen Sprache besitzen müssen?
Kommentar ansehen
17.06.2011 23:46 Uhr von TheRoadrunner
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@ testoboost: "Vielleicht könnte ich mir dann trotz meines nur mittelmäßiges Jobs mal [...]"
Sind daran unsere bösen Ausländer Schuld? Ich dachte, daran wären die bösen Manager und Wirtschaftsbosse Schuld, die die armen kleinen Leute ausbeuten. Oder warens die Griechen, die wir unterstützen?
Meine Empfehlung an dich ist ganz einfach: statt zu lamentieren, suche dir einen besserbezahlten Job oder bespreche mit deiner Frau/deinem Mann, ob sie/er (mehr) arbeiten kann, denn das ist meines Erachtens das einzige, was sich mittelfristig für euch ändern kann.

Bevor du nun in die Luft gehst (und andere, die das lesen, gleich mit), kann ich etwas nennen, das definitiv und klar messbar daran Schuld ist: die Staatsverschuldung. "Wer Schulden macht, muss Zinsen zahlen. Der Staat muss heute jeden achten Euro, den er durch Steuern einnimmt, für Schuldzinsen ausgeben; der Bund sogar jeden fünften." (http://www.steuerzahler.de/...)
Wenn Deutschland nicht seit dem 2. WK kontinuierlich über seine Verhältnisse gelebt und immer neue Schulden aufgenommen hätte, hätte es heute einige Probleme weniger.

@ cheetah: + von mir.
Kommentar ansehen
17.06.2011 23:53 Uhr von talkiewookie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
also er hat den Job bekommen weil, es keine anderen Bewerbungen gab !
Kommentar ansehen
18.06.2011 00:05 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@talkiewookie: Kann gut sein: Genauer wissen wir es nicht, weil die kaum offen legen werden, wieviele sich beworben haben.
Da Garbsen aber allgemein nicht die super Wohnlage ist (hässliche Fuffziger-Jahre-Trabantenstadt), dürfte sich die Zahl der Bewerber im Rahmen gehalten haben.
Kommentar ansehen
18.06.2011 00:53 Uhr von DieHunns
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: Lass ma die Kirche im Dorf, nur weil er Türkisch Stämmig ist, heisst es nicht, das jetzt ein Gebetsraum rein kommt du schwätzer
Kommentar ansehen
18.06.2011 01:01 Uhr von Mahoujin
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Das nenne ich mal unterschwelligen Rassismus par excellence!

Warum soll ein türkischstämmiger Direktor die Situation verbessern ?

Na ? Na ?

Richtig .... jeder hat beim lesen der News das Bild von gewalttätigen Türken im Kopf denen nur ein türkischer Direktor beikommen kann, obwohl an der Schule theoretisch auch ausschließlich "Lise Meier" oder "Hansi Müller" sein könnten.

Subtile Art zu sagen, dass die Gewalt von Türken ausgeht.
Kommentar ansehen
18.06.2011 01:03 Uhr von TestoBoost
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ Roadrunner: Ich finde Manager und Wirtschaftsbosse nicht böse. Die Leute haben sich diese Posten erarbeitet und jeder hat die Chance so eine Position zu erreichen. Nicht alles ist richtig was sie machen und auch ich würde mich freuen, wenn mein Boss mir den ein oder anderen Euro mehr gibt. Aber ich habe höchsten Respekt vor Leuten die Unternehmen gründen. Das ist harte Arbeit und viel Risiko. Dieses Risiko muss belohnt werden.

Desweiteren habe ich gelesen, dass Schulden nicht zwangsläufig schlecht sind. Ich versuche das an einem Beispiel zu verdeutlichen. Du hast die Möglichkeit 100 Euro am Kapitalmarkt aufzunehmen zu einem Zinsatz von 3 Prozent. Laufzeit beträgt 1 Jahr. Du musst also nach einem Jahr 103 Euro zurückzahlen.

Warum nehmen wir die 100 Euro auf? Weil wir in ein Projekt (Bildung, Infrastruktur, Subventionen u.v.m.) investieren wollen bei dem wir uns eine Rendite von 7% erwarten. Wir bekommen nach einem Jahr Laufzeit also 107 Euro wieder.

Macht unterm Strich 4 Euro gewinn. Es wäre grob fahrlässig von Vater Staat, wenn dafür kein Kredit aufgenommen wird.

Ich habe nicht den besten Job, weil ich nicht gut genug in der Schule war. Ich habe Mätzchen gemacht und war in manchen Situationen zu faul zum lernen. Aber auf niedrigem Niveau und nicht das was viele! (nicht alle) Ausländer heute abziehen. Zudem bin ich sicher, habe ich nicht die gleichen geistigen Voraussetzungen wie andere. Mehr können wir nicht arbeiten. Wir haben zwei Kinder und wir arbeiten schon jeder 37,5 bzw. 40 Stunden die Woche.

Ich sage ja auch nur, es könnte uns besser gehen, müssten wir für diese Menschen nicht aufkommen. Unzwar viel besser.

Grüße
Kommentar ansehen
18.06.2011 01:24 Uhr von myotis
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@TestoBoost: "Ich finde Manager und Wirtschaftsbosse nicht böse. Die Leute haben sich diese Posten erarbeitet und jeder hat die Chance so eine Position zu erreichen. Nicht alles ist richtig was sie machen und auch ich würde mich freuen, wenn mein Boss mir den ein oder anderen Euro mehr gibt. Aber ich habe höchsten Respekt vor Leuten die Unternehmen gründen. Das ist harte Arbeit und viel Risiko. Dieses Risiko muss belohnt werden."
Manager sind abhänig beschäftigte die kein Risiko tragen.
Kommentar ansehen
18.06.2011 01:34 Uhr von Winneh
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig: wies immer heisst "bilde dich fort, dann verdienst du mehr" als ob das automatisch mit Fortbildung käme.
Selten so gelacht! 30% der Arbeitnehmer sind für ihren Job überqualifiziert. Wobei dieses Thema dann aber sehr schnell richtung Dumpinglöhne, H4 aufstocker und Mindestlohn geht.

Wenn TestoBoost und bessere hälfte beide 37.5 std/Woche machen, müssen sie vernünftig davon leben können - Punkt.
Da gibts kein wenn und aber, das dem nicht so ist, da können wir unseren Wirtschafts... errr Volksvertretern für danken die sich heutzutage Politiker nennen.

Viele Deutsche kommen an den Punkt, wo sie mit H4 weniger Sorgen haben (Miete, Heizkosten usw), denn ihr Verdienst reicht kaum für mehr als den H4-Satz (ja, auch Leute mit Abi).
Klar das Vater Staat sagt es fehlen Fachkräfte (die sich zu den Lohnbedingungen beschäftigen lassen) und holt fleissig Ausländer ins Land.

Was dann unterm Strich bei rauskommt, wenn selbst die merken was hier los ist - sieht man dann in News wie zb diesen hier.
Keine Ahnung wie man dem entgegenwirken will, man kann schliesslich kein Druck ausüben sonst kommt die Nazikeule und deren Eltern machen das auch nicht, denn sie sind ja was besseres. Ergo macht diese Jugend was sie will - der totale Untergang auf lange sicht.
Kommentar ansehen
18.06.2011 02:12 Uhr von shadow#
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Und weiter? Jemand anders wird den Job nicht machen wollen.
Mittlerweile steht die Schule unter Polizeischutz: http://www.haz.de/...

Die Probleme sind allerdings hausgemacht. Das stadtplanerische Ghetto als sozialer Brennpunkt ist ja nicht zufällig entstanden. Und bei genügend Versager-Eltern hat man eben auch bei einer so kleinen Schule ein paar Arschloch-Kinder die man eigentlich nur noch wegsperren kann.
In der Gesamtheit erscheint mir der Bericht aber ein klein wenig übertrieben.


@TestoBoost
Die bösen Ausländer sind weder schuld an deiner Bildung und deinem Job noch essen sie dir den Aufschnitt weg. Hör auf über eingebildete Probleme zu jammern solange du noch richtige hast.
Kommentar ansehen
18.06.2011 02:59 Uhr von Fabion
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm da fragt man sich doch, welcher Staat den größeren Kollateralschaden anrichtet: Der rassistische oder der übertolerante...
Kommentar ansehen
18.06.2011 09:09 Uhr von Wanken
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.06.2011 09:27 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@nokia1234
"Seit wann geht es denn Deutschland scheiße? Seit der Wiedervereinigung mit der ehemaligen DDR. Welches andere Land hatte jemals so eine Mammutaufgabe zu stemmen? Ca 30 Mio neue Bürger wollten/wollen Arbeit, Rente oder irgendwie sozial abgesichert sein. Ein Land mußte strukturell und wirtschaftlich neu aufgebaut werden. "

Die ehemalige DDR hatte nur 17 Millionen Einwohner, vom Rentner bis zum Baby. Es sind auch nicht alle arbeitslos geworden. Gleichzeitig wurde ein Absatzmarkt geschaffen für die Produkte die in den alten Bundesländern produziert werden, ohne diesen Absatzmarkt wäre die Krise ebenfalls aufgetreten, weil sich viele Betriebe im Westen gerade durch die Wiedervereinigung aus dem Konkurs retten konnten.

Nein der Niedergang hat andere Ursachen. Das System ist einfach verfault und parasitär und die Leute die Geld und Macht haben wollen davon nicht weg weil es das beste System ist um das Volk auszuquetschen.
Man hält den Griechen vor das die Steuermoral total unten ist. Guck dich mal hier um wie die Betriebe an der Steuer vorbei wirtschaften. Würden die Gewinne so versteuert wie sie es müssten, würde a) der sozialen Verantwortung gerecht und b) die Kluft zwischen Arm und Reich nicht so weit auseinander gehen.

Ohne eine Änderung der Gesetze im Finanzsektor und das Steuersystem wird es noch weiter bergabgehen. Das ist vorprogrammiert. Tja, aber das wollen einige Leute nicht und das dumme ist die haben das sagen.
Kommentar ansehen
18.06.2011 09:54 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ nokia / testo: @ nokia: 30 Mio neue Bürger?? Es sind gegenwärtig etwa 15 Mio. 1990 waren es 2 Mio mehr, aber sicher keine 30 Mio.
http://de.wikipedia.org/...
Deutschland hat seit dem 2. WK immer neue Schulden aufgenommen. 1989 waren es rund 500 Milliarden. Ich stimme dir allerdings zu, dass das erst mit der Wiedervereinigung endgültig aus dem Ruder gelaufen ist.

@ testo: Immerhin einiges an Selbsterkenntnis. Mit zwei Punkten habe ich jedoch Probleme:
Es kann sich für einen Staat durchaus lohnen, Kredite aufzunehmen. Allerdings sollte man sich da auch Gedanken darüber machen, wie man diese Kredite wieder zurückzahlt. Die BRD hat die Kredite immer nur zurückgezahlt, indem sie neue Kredite aufgenommen hat - und noch einiges an Geld hinzu. Und das ist wirtschaftlich unsinnig.
Sicher würde es dem Rest besser gehen, wenn man für gewisse sozial schwache Leute nicht aufkommen müsste. Selbst wenn man aber recht pessimistisch mal mit 2 Mio "Problem-Ausländern" rechnet und diese nicht mehr hätte, würde das auf 80 Mio Einwohner gerechnet kaum eine spürbare Erleichterung bringen. Wenn überhaupt etwas ankäme, denn etwaige Einsparungen würden wohl zur Reduzierung der Neuverschuldung eingesetzt.
Kommentar ansehen
18.06.2011 10:22 Uhr von dagi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
die: zeigen damit ihre herkunft!!! dumm asozial ungebildet, also der kaffeesatz der gesellschaft !! wie müssen erst ihre eltern sein wenn sie so was großziehen ? die gleiche stufe !!!

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?