17.06.11 15:44 Uhr
 3.207
 

USA: Kind verwahrlost - Frettchen nagt sieben Finger des Kindes an

Im US-Bundesstaat Missouri musste am letzten Mittwoch ein Ehepaar vor Gericht erscheinen. Das Paar wurde wegen Kindesgefährdung angeklagt. Ryan R. W. (33) und Carrie R. W. (25), äußerten sich vor Gericht noch nicht zu den vorliegenden Anklagepunkten.

Aus den Akten geht hervor, dass das Paar der Polizei erzählt habe, sie hätten geschlafen, als plötzlich ihr vier Monate altes Kind vom Frettchen angegriffen wurde. Sie hätten ihr Kind blutend und weinend vorgefunden. Die Polizei will aber beweisen können, dass das Paar gar nicht daheim war.

Das Kind wurde in eine Klinik gefahren - dort mussten sieben Finger amputiert werden, weil sie bis zu den Knochen abgenagt waren. Angeblich wollte das Paar das Tier wegtun - so die Aussage des Vermieters - da es bereits zweimal zuvor zugebissen hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Missbrauch, Finger, Frettchen
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2011 16:42 Uhr von BaaamI87
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Schrecklich: Gehört mit zu den schlimmsten Nachrichten, wenn Eltern ihre (Klein-) Kinder vernachlässigen..
Hoffe, da kommt eine saftige Strafe und eventuell ein Eingreifen des Jugendamtes auf die tollen Eltern zu!

(...) vom Frettchen angegriffen wurden (...) - unglücklich bzw. falsch vormuliert, hier hört es sich nach mehreren Kindern an.
Kommentar ansehen
17.06.2011 16:57 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
und was hat ein angrifflustiges frettchen jetzt mit verwahrlosung eines kindes zu tun? das kind war doch nicht verwahrlost, nur weil es von einem frettchen angegriffen wurde. das einzige was vllt der fall war, ist, dass die eltern außer haus waren und das kind in der zeit alleine war. das würde höchstens bedeuten, dass sie ihrer aufsichtspflicht nicht nachkamen. verwahrlosung ist etwas anderes.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
17.06.2011 17:24 Uhr von Stefan62
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Also wenn mann ein 4 Monate altes Kind mit einem bissigen Frettchen in einer Wohnung alleine lässt, kann mann sich schon vorstellen wie der Rest des Lebens aussah....
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:13 Uhr von BennyKassel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verwahrlosung: Also, Verwahrlosung ist wirklich was anderes. Wenn z.B. die Eltern tagelang nicht Zuhause sind oder sich nicht um das Kind kümmern. Aber hier ist ja die Frage, wie lange sie nicht da waren. Habe selbst ein Kind. Und wenn meinem Kind von einem Frettchen "7" Finger bis auf die Knochen abgefressen werden würden, dann würde ich aufwachen. Egal, wie fertig ich bin. Und das geht ja nun auch nicht in ein paar Sekunden. Ich will gar nicht wissen, wie lange das Kind geschrien hat.
Und nun hoffe ich, das das Kind mit der Behinderung zu Leben lernt und neue Eltern findet. Würde es bei diesen beiden bleiben, würden wir bald die nächste News hier zu lesen bekommen.
Wünsche mir, das über das Urteil hier eine News kommt...
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:19 Uhr von failed_1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@zigarettentyp: so so...
erklär das mal meinen zwei die Pudelwohl sind und noch nie zugebissen haben ^^

Frettchen können sehr wohl als Haustiere gehalten werden nur nie alleine was in dem Fall wohl so wahr.
Außerdem muss das Pärchen das Frettchen (wichtig, kein Marder) sehr schlecht erzogen haben oder schlicht und ergreifend dem Hungertod nahe gebracht haben -.-

Es tut mir Leid für das Kind und das Frettchen...
Kommentar ansehen
17.06.2011 22:46 Uhr von nickschecka
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Frettchen: sind sehr niedlich ...aber eben auch Allesfresser ... wenn sie in
einer Notlage sind werden sie zu wilden Tiere was sie auch eigentlich immer bleiben werden ...man kann aber auch viel Spaß mit ihnen haben

zu den Eltern kann man zu sagen die haben weder das Kind noch das Fretchen verdient ... das es immer so weit kommen muss echt traurig
Kommentar ansehen
19.06.2011 13:34 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AAAAAAAALTER! Wie übel!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?