17.06.11 10:39 Uhr
 269
 

Wolfsburg: Betrüger ergaunern sich als Bankangestellte 4.000 Euro

Am gestrigen Donnerstag wurde die Polizeistelle Wolfsburg über eine neue Betrugsmasche aufgeklärt, die ein 78-jähriger Geschädigter ihnen mitteilte.

Die Betrüger riefen bei dem Mann an und gaben sich als Mitarbeiter seiner Bank aus. Es habe einen Hackerangriff gegen die Bank gegeben und dass man nun seine Kontonummer und den Pin benötige, teilte der Mann am Telefon mit.

Anschließend besuchte ein vermeidlicher Bankangestellter den Rentner und holte die "alte" EC-Karte ab. Der Betrug wurde erst entdeckt, als der Mann beim Besuch seiner Bank das Fehlen des Geldes bemerkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, Betrug, Wolfsburg, Betrüger
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2011 10:49 Uhr von Hodenbeutel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld. Nicht umsonst bekommt man mit seinem Pin auch mitgeilt das Bankangestellt einen NIEMALS nach diesem fragen werden und man ihn für sich behalten soll, zwar mag hier auch das Alter eine Rolle spielen, dennoch müsste sowas nicht passieren wenn die Menschen anfangen würden vertraulichen Daten vertraulich zu behandeln.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?