17.06.11 09:36 Uhr
 1.171
 

Rentner wollte Ehefrau zur "Nutte" ausbilden

Ein 61 Jahre alter Mann muss sich derzeit vor dem Berliner Landgericht verantworten. Er soll seine Frau gedemütigt und vergewaltigt haben. "Außer dass ich unschuldig bin, möchte ich nichts sagen", äußerte sich der Angeklagte zu den Vorwürfen.

Mit den Worten, sie sei ab sofort seine Sklavin und er wolle sie "zur Nutte ausbilden", sperrte er sie in der gemeinsamen Wohnung ein. Er soll die Frau geschlagen und sie gezwungen haben, seinen eigenen Urin zu trinken. Zudem sei sie gezwungen worden, den Fußboden zu lecken.

Außerdem rasierte er ihr eine Schädelhälfte und drückte Zigaretten auf ihrem Körper aus. Erst am nächsten Morgen sei ihr die Flucht zur Polizei gelungen, so die Frau. Der gehörlose Mann stand 1995 bereits wegen Nötigung seiner ersten Frau vor Gericht. Der Prozess wird fortgesetzt.


WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Ehefrau, Nutte
Quelle: www.b2b-deutschland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2011 11:13 Uhr von Serverhorst32
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
tja: Die Ausbildung hat sie wohl abgebrochen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?