17.06.11 06:08 Uhr
 570
 

Kurzschluss: Cassinis Plasmaspektrometer vorübergehend deaktiviert

Am vergangenen Dienstag (14.6.2011) haben sich die Verantwortlichen der Cassini-Mission dazu entschieden, das Plasmaspektrometer der Raumsonde vorübergehend zu deaktivieren. Der wissenschaftliche Betrieb der anderen Instrumente wird nach Angaben der Ingenieure dadurch nicht beeinträchtigt.

Die Deaktivierung erfolgte, nachdem das Untersuchungsteam in dem Plasmaspektrometer Cassinis die Ursache für zwei Spannungsschwankungen erkannte. Diese fanden am 1. Mai und am 11. Juni statt und könnten möglicherweise durch kurzgeschlossene Kondensatoren des Instruments verursacht worden sein.

Trotz der Spannungsschwankungen funktionierten alle Instrumente aber weiterhin normal. Die Deaktivierung des Plasmaspektrometers ist eine Vorsichtsmaßnahme, um kein unnötiges Risiko einzugehen. Nach der Behebung des Problems wird es reaktiviert und kann seinen Betrieb wieder ganz normal aufnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie, Plasma, Kurzschluss, Spektrometer, Kondensator
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst