16.06.11 22:18 Uhr
 357
 

Spannungen zwischen Bukarest und Budapest

Der rumänische Außenminister Baconschi beabsichtigt den ungarischen Botschafter in Budapest vorzuladen, damit dieser die Äußerungen des ungarischen Vize-Premierministers Zsolt Semjen zur geplanten Neustrukturierung der rumänischen Landkreise erläutere.

Semjen hatte erklärt, dass die geplanten territorialen Änderungen unakzeptabel für die "ethnische Landkarte" Rumäniens seine.

Das Ganze laufe auf anti-ungarische Maßnahmen wie zu Ceasescuss Zeiten hinaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mentalhunter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Budapest, Spannungen, Bukarest
Quelle: www.punkto.ro

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Donald Trump erlaubt umstrittenen Waffenexport nach Bahrain

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 22:56 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nichts Neues, die haben schon Zwist seit es beide Staaten gibt.
Kommentar ansehen
17.06.2011 00:16 Uhr von sicness66
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Ungarn: Machen sich in letzter Zeit immer mehr Freunde...
Kommentar ansehen
17.06.2011 01:19 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die Rumänen propagieren auch in: letzter Zeit immer mehr ihr Großrumänien, welche halt nebst Moldawien auch teile von Ungarn und Serbien beinhalten würde.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?