16.06.11 21:52 Uhr
 73
 

Chrysler ruft 11.000 Fahrzeuge in die Werkstätten

Der amerikanische Autobauer Chrysler hat wegen möglicher Mängel an der Lenkung rund 11.000 Autos in die Werkstätten gerufen. Das gab jetzt die US-Verkehrssicherheitsbehörde bekannt.

Elf Modelle bei Chrysler seien betroffen. Grund für die Maßnahme seien falsch montierte Nieten an der Lenksäule der jeweiligen Fahrzeuge.

Für die Besitzer seien die Untersuchungen und die anschließenden möglichen Reparaturen kostenlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Chrysler, Rückruf
Quelle: de.finance.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Trump kippt Obamacare


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?