16.06.11 21:25 Uhr
 665
 

Hamburg: Beamtin wirft Akten unbearbeitet ins Altpapier

Eine Hamburger Beamtin fühlte sich überlastet und kam mit ihren Aktenstapeln nicht mehr zurecht. Die Frau fand eine unkonventionelle Lösung für ihr Problem, sie warf die Akten in den Müll, ohne sie vorher bearbeitet zu haben.

Ein Bürger fand die rund 375 standesamtlichen Dokumente. Verschiedene Standesämter hatten die Dokumente geliefert, sie hatten Hochzeiten, Sterbefälle und Geburten zum Inhalt. Allerdings waren es keine Originale sondern Zweitausfertigungen, zur Sicherheit sollten diese digitalisiert werden.

Die Beamtin gab zu, die Dokumente aus Überforderung weggeworfen zu haben. Zwischenzeitlich wurde die Sachbearbeiterin beurlaubt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau bereits vor dem Vorfall Dokumente entsorgt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Amt, Beamte, Dokument, Altpapier
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 21:25 Uhr von KerryKing
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ja das werde ich wohl auch machen, wenn ich mich mal überlastet fühlen sollte... Wenn die ganzen Akten einfach so im Müll rumfahren ist das auch ein ganz schönes Datenleck, sonst muss sowas ja zerschreddert werden.
Kommentar ansehen
16.06.2011 23:27 Uhr von Seyhanovic
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN