16.06.11 20:17 Uhr
 3.163
 

Richter entscheidet über Blitzerfoto: Es war der Narr, nicht der Pole

120 Euro Bußgeld soll ein Brandenburger wegen Geschwindigkeitsüberschreitung bezahlen, obwohl er vor Gericht felsenfest behauptete, er sei nicht der Fahrer des Firmenfahrzeuges gewesen.

Das Unternehmen gab als Fahrer einen Polen an und liefert auch umgehend die Adresse. Das Gericht wurde jedoch stutzig, da genau dieser Mann schon in mehreren Fällen als sündiger Fahrer genannt wurde.

Die eingeschaltete Polizei fand schließlich auf der Seite eines Karnevalvereins ein Foto eines Mannes, der dem Mann auf dem Blitzerfoto sehr ähnlich sieht. Der Richter verurteilte den angeblichen Fahrer nun zu dem Bußgeld - ohne den polnischen Mann zu vernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Richter, Bußgeld, Pole, Narr
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 20:57 Uhr von Podeda
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
chon dreist, mit welchen Mitteln sich manche vor Strafen drücken wollen!
Kommentar ansehen
16.06.2011 21:08 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Die Antwort auf den ersten Brief(bei uns kommen die ohne Foto) erstmal am letzten Tag der Frist abschicken. Dann die Antwort mit Foto abwarten und die Nennung des Fahrers wieder am letzten Tag der Frist abschicken.

Dazu hoffen dass man es solange rauszögern kann bis 3 Monate vergangen sind.

Klappt natürlich nur wenn nicht der Halter gefahren ist ^^
Kommentar ansehen
16.06.2011 22:05 Uhr von KingPiKe
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Dein Trick wird aber leider nicht funktionieren.
Sobald du einen Brief in diesen 3 Monaten bekommst, beginnt die Frist von neuem. Also müsstest du bei deine, Szenario hoffen, dass es irgendwann mal verschlammpt wird.

Aber mir herauszögern funzt das nicht.
Kommentar ansehen
17.06.2011 05:50 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum denn nur Bußgeld? Der hat dddoch versucht das Gericht zu betrügen, das müsste doch mindestens nochmal 1000 € wert sein. Und wenn ess ein Wiederholungstäter ist, ab zur MPU (Idiotentest)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?