16.06.11 17:31 Uhr
 3.040
 

Neue Erkenntnis: Adolf Hitler wollte zusammen mit Polen die Sowjetunion überfallen

Die gängige wissenschaftliche Sicht der Historiker auf das "Unternehmen Barbarossa" im Jahr 1941, den Angriff auf die Sowjetunion, lautete, dass der Angriff "das Ende [Hitlers] Expansionspolitik" war.

Der Wissenschaftler Rolf-Dieter Müller, Wissenschaftlicher Direktor am Militärgeschichtlichen Forschungsamt der Bundeswehr in Potsdam, stellt diese Theorie nun auf den Kopf. Beispielsweise war Deutschland noch in der Weimarer Zeit eher antipolnisch eingestellt.

Hitler dagegen, so der Historiker, hatte bereits früh den Plan die Sowjetunion zu überfallen. Erstaunlicherweise zusammen mit Polen. Dafür spricht auch ein Nichtangriffspakt mit Polen aus dem Jahr 1934. Erst Diskrepanzen mit der polnischen Regierung ließen den Pakt platzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polen, Geschichte, Adolf Hitler, Erkenntnis, Historiker, Sowjetunion
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 18:16 Uhr von IHMS
 
+28 | -9
 
ANZEIGEN
mit Polen an seiner Seite: hätte Adolf die Russen aber mal sowas von überrannt, die hätten garnicht gewusst wie ihnen geschieht!
Kommentar ansehen
16.06.2011 18:41 Uhr von str8fromthaNebula
 
+27 | -12
 
ANZEIGEN
IHMS: jahaha was meinst du wie dumm die russen geguckt hätten wenn die morgens aufgewacht wären und dann von ihren eigenen panzern beschossen werden ;)

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 18:47 Uhr von Mario1985
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
ist: doch gut, dass es so geschehen ist. Denn lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende... Würdet ihr lieber in der Zeit leben? Ich nicht, dann wäre ich vermutlich keine 16Jahre alt geworden....
Kommentar ansehen
16.06.2011 18:53 Uhr von Urrn
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
So neu ist das nicht. Ich meine mich zu erinnern, das schon in Haffners "Anmerkungen zu Hitler" gelesen zu haben. Das Buch wurde 1978 veröffentlicht. Hitler hatte zuvor in der Tat gute Beziehungen zu Polen angestrebt.
Kommentar ansehen
16.06.2011 19:43 Uhr von StrammerBursche
 
+3 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2011 20:38 Uhr von Brotmitkaese
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei dieser: Taktik, währe die wahrscheinlichkeit kleiner gewesen, das England und Frankreich, Hitler den Krieg erklärt.

Und somit hätte Hitler nur einen Feind gehabt, ein damals noch Schwaches Russland!^^

Und der Überraschungseffekt wäre auch viel größer gewesen.

[ nachträglich editiert von Brotmitkaese ]
Kommentar ansehen
17.06.2011 00:13 Uhr von sicness66
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Entschuldigung: Selten so einen Mist gelesen. Sein Argument ist der Nichtangriffspakt mit Polen ´34? Vielleicht wollte Hitler auch einfach aus taktischen Gründen freie Hand in der tschecheslowakischen Frage ? Fünf Jahre später schließt die Wehrmacht mit den Russen ebenfalls einen Nichtangriffspakt, um was zu tun ? Genau: In Ruhe Polen überrollen. Alles Taktik. Dass Hitler von Anfang an vorhatte die Russen zu unterwerfen ist doch auch kein Geheimnis mehr, so wie er immer Napoleon nachgeeifert hat. Und was sollte Polen zum Feldzug beitragen ? Pferde und Kutschen ?

Naja ein Versuch wars wert...
Kommentar ansehen
17.06.2011 00:35 Uhr von StrammerBursche
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2011 08:19 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam wird es lächerlich ……: Bei derartigen "Enthüllungen" bitte ich zu bedenken das aktuelle insbesondere der Posten und die Person des Herrn auf der Streichliste der Bundeswehr stehen!

Ich habe den oben genannten Herrn mal vor ein paar Jahren in Dresden bei einem Vortrag kennen gelernt. Ein unangenehmer etwas schleimiger Egomane mit dem verzweifelten Fanatismus eines gescheiterten 68’iger.

Einerseits hat das Militärgeschichtlichen Forschungsamt der Bundeswehr in Potsdam, international einen sehr guten Ruf was ironischerweise noch auf die DDR-Wurzeln dieser Einrichtung zurückzuführen ist.

Andererseits wird der bewusste Herr in internationalen Fachkreisen bestenfalls nicht ernst genommen.
Kommentar ansehen
17.06.2011 10:51 Uhr von jens3001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
StrammerBursche: Oh weh... mit dir läuft einiges schief.

Mit welchem Recht tust du die Meinung und Ansicht anderer von vorneherein als "unsinnig" ab und bezeichnest ihre Kommentare als "ins Forum kotzen"?

Du bist gegen ein totalitäres Regime, kannst aber gleichzeitig nicht abhaben, wenn jemand anderer Ansicht ist als dir.


Ich kann aus keinem einzigen Kommentar schliessen, dass sich hier jemand den Nationalsozialisums zurückwünscht.

Wohl aber kann ich nachvollziehen wenn jemand meint das die deutsche Regierung sich mehr auf die Belange des deutschen Volkses kümmen sollte als auf die Rettung anderer Staaten, den Aufbau vorher zerbombter Länder und die soziale Absicherung von nachziehenden Ausländern.

Ich sehe auch kein Problem darin den 2. Weltkrieg, losgelöst von den menschenverachtenden Dingen die dort von allen Seiten getan wurden zu betrachten.
Die logistische Leistung die dort von den Deutschen erbracht wurde ist eine Meisterleistung die auch heute noch seinesgleichen sucht.

Es ist dennoch traurig, dass es etwas zerstörerischem bedarf um den Menschen zur Höchstleistung zu animieren.
Kommentar ansehen
17.06.2011 10:54 Uhr von IHMS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@strammerbursche: Junge, nehm mal deine "OMFG NAZIIIIISSSS!!!!"-Brille ab und versuche bei meinem Kommentar deine Ironiekenntnisse ein wenig einzusetzen. Eventuell erkennst du dann was.
Kommentar ansehen
17.06.2011 12:11 Uhr von talkiewookie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
adolf soll sich poppen ! ;-)
Kommentar ansehen
17.06.2011 13:17 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
achja: Das waren noch Zeiten.....
Kommentar ansehen
17.06.2011 14:53 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
StrammerBursche: Dir ist schon klar, dass diese 2 Kommentare ironisch gemeint waren?

"Wahrscheinlich erkennst du aber nicht die Problematik, die solche unterschichtigen Aussagen in sich tragen."

"Unterschichtig"?

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
18.06.2011 17:32 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
StrammerBursche: Ganz Ehrlich: Mit Blick auf deine Visitenkarte gerät doch deine Aussage "ihr habt verloren" zum gewaltigen Fail. Geradezu Episch. Oder stimmt die angegebene Herkunft etwa gar nicht? However, der Kommentar bleibt ewig lustig. Danke für den Lacher.


...und @allgemein:

Der gute Mann vom MGFA macht nur seinen Job. Wenn er dann mal eine These aufstellt, die dann veri- oder falsifiziert wird oder sei es, das einer der hochprofessionellen Alles-Experten von SN seine Äusserungen für "doof" halten, ist das noch lange kein Indikator dafür, ihn und seinen Posten auf die Streichliste zu setzen. Wie verbohrt muss man denn bitte sein?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?