16.06.11 13:52 Uhr
 785
 

NRW: Altenpfleger vergewaltigte mehrere Jahre hilflose Patientinnen

Ein Familienvater und Altenpfleger im Alter von 28 Jahren wurde jüngst in Paderborn zu einer Haftstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt. Der Täter gab seine Taten weitgehend zu.

Zwischen 2007 und 2010 verging sich der Pfleger während der Dienstzeit an Frauen zwischen 66 und 82 Jahren, darunter war auch eine 73-jährige Wachkoma-Patientin. Insgesamt ist er für neun Vergewaltigungen und zwei Missbräuche verantwortlich.

Erst als eine 82-jährige Patientin einen Vorfall beklagte, konnte der Täter ausfindig gemacht werden. Aufgrund der Tat wird er nie wieder in einem Pflegeheim arbeiten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kimera
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Vergewaltigung, Altersheim, Altenpfleger, Triebtäter
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 13:52 Uhr von Kimera
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich an hilflosen Senioren vergeht, macht auch nicht vor anderen Personen halt. Eine Sicherheitsverwahrung nach der Strafe wäre daher angebracht.
Kommentar ansehen
16.06.2011 14:36 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Omg, ist das kaputt: Der Typ gehört in die geschloßene Anstallt. Und so was ist Familienvater....
Kommentar ansehen
16.06.2011 14:40 Uhr von BestRegards
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Man sollte bei Vergewaltigern (gerade bei Wiederholungstätern) überlegen ein Gesetz einzuführen, das die Option einer Zwangskastration offen hält. Nach langjähriger, verbüßter Haftstrafe sollten die Behörden diesen (Schnitt im) Schritt durchführen, bevor solche Monster wieder auf die Gesellschaft losgelassen werden um erneut eine Gefahr darstellen zu können.

[ nachträglich editiert von BestRegards ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 14:45 Uhr von kingoftf
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Aufgrund der Tat: wird er nie wieder in einem Pflegeheim arbeiten können.
Ach ja, was für eine Strafe.
Das müsste eher heißen:

Aufgrund der Tat wird er nie wieder aus dem Knast rauskommen
Kommentar ansehen
16.06.2011 15:15 Uhr von Stefan62
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2011 15:51 Uhr von Areia
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Stefan62: Pfui!
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:18 Uhr von Seridur
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
jo stefan62: dir sicher auch.
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:54 Uhr von JustMe27
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Widerliche Sau! Ich bin selber Pflegekraft, aber sowas kann ich nicht mal ansatzweise verstehen. Ich liebe meinen Job wegen der sozialen Komponente und pflege mit Leib und Seele, nur heißt Leib bei mir eben Körpereinsatz!
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:27 Uhr von Stefan62
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
immerhin 2x plus: es gibt doch noch Leser mit Sinn für Humor ;-)
Wie kann mann das hier überhaupt so ernst nehmen ???
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:40 Uhr von Demnati
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht: was daran so humorig sein soll, Stefan. Natürlich könnte man alles ins Lächerliche ziehen, aber wenn ich mir vorstelle alt zu sein, krank, schwach, pflegebedürftig und von solch Perversen der mich eigentlich pflegen sollte und bei dem ich mich in Sicherheit zu wiegen scheine VERGEWALTIGT (und ich schreibs noch mal groß) werde, da bekomme ich das blanke Grauen und kotzen! Und daran finde ich nichts, aber auch gar nichts witzig. Egal wie alt ein Mensch ist!

Und dieses ganze Gerede "Zwangskastration"...das war so klar das das wieder kommt.. AUFWACHEN! Die Krankheit sitzt im Kopf! Nicht in den Eiern! Da sollten eher Köpfe rollen, aber das ist ein anderes Thema... (nein, bitte nicht wörtlich nehmen!)
Kommentar ansehen
16.06.2011 22:12 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: "Aufgrund der Tat wird er nie wieder in einem Pflegeheim arbeiten können"....zu früh geunkt..aber 4 Jahre sind nicht viel!


Vermutlich wird jetzt echten Opfern nicht mehr geglaubt, weil sich "vermeintliche Opfer" an Männdern rächen und Vergewaltigungen inszenieren
Denkt doch mal an dich echten Opfer!

Und überhaupt: wieso hat diese News 4 Sterne?

[ nachträglich editiert von cookies ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 22:15 Uhr von BestRegards
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Demnati: "Und dieses ganze Gerede "Zwangskastration"...das war so klar das das wieder kommt.. AUFWACHEN! Die Krankheit sitzt im Kopf! Nicht in den Eiern!"

Stimme ich voll und ganz zu! Allerdings führt eine Kastration zur Abnahme des Geschlechtstriebs sowie Antriebsarmut. Und sollte durch solch einen vorbeugenden Effekt nur eine von zwanzig Personen solchen Triebtätern weniger zum Opfer fallen, hätte sich die Sache gelohnt! Von der abschreckenden Wirkung durch eine drohende Kastration bei potenziellen Vergewaltigern mal ganz abgesehen.
Kommentar ansehen
17.06.2011 21:06 Uhr von Jangoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde sowas traurig
Kommentar ansehen
21.12.2011 18:14 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BestRegards: >das die Option einer Zwangskastration offen hält. Nach langjähriger, verbüßter Haftstrafe sollten die Behörden diesen (Schnitt im) Schritt durchführen, bevor solche Monster wieder auf die Gesellschaft losgelassen werden um erneut eine Gefahr darstellen zu können.<

Wieso denken immer alle, dass mit dem Entfernen der Hoden (oder gar des Penisses) ein Vergewaltiger nicht mehr vergewaltigen kann?
Der Wille zu vergewaltigen kommt vom Kopf her und ist überwiegend eine Machtangelegenheit, weniger eine des Sexualdrangs an sich.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?