16.06.11 13:49 Uhr
 1.153
 

Polnischer Autodieb soll 350.000 Euro Steuern für Bugatti Veyron zahlen

Bei einer Routinekontrolle im Mai wurde die Bayreuther Polizei auf drei gestohlene Fahrzeuge (darunter ein Bugatti Veyron) eines Geschäftsmannes aus der Schweiz aufmerksam. Nach einer wilden Verfolgungsjagd konnten zwei der drei Täter verhaftet werden.

Der mutmaßliche Autodieb des Bugatti Veyron bekommt jetzt Post vom deutschen Zoll. Wegen Schmuggels des in der Schweiz zugelassenen Fahrzeugs soll er Zoll und Einfuhrumsatzsteuer nachzahlen.

Der zugehörige Steuerbescheid des Hauptzollamts Schweinfurt beläuft sich auf 350.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Steuer, Autodieb, Bugatti, Bugatti Veyron
Quelle: www.pkwradar.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 14:37 Uhr von Mui_Gufer
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
das war sicherlich nicht das erste auto, das er geklaut hat.
die summe zahlt er doch aus der portokasse.
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:18 Uhr von jonnyswiss
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@salom der Tatbestand des "unbewilligten Imports" ist sowieso gegeben, ob das Auto nun zurückgegeben wird oder nicht.
Also muss der Pole das wohl auf jeden Fall bezahlen.

Na ja, auch eine Idee, einen Diebstahl zu ahnden, die Amis haben währen der Prohibition ja auch "nur" nach Steuerhinterziehung ahnden können, was aber genug Argument war um den riesigen Apparat des FBI zu rechtfertigen... ;-)
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:29 Uhr von polake
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Mist ! wo soll ich die Kohle jetzt hernehmen ? - ich glaube ich bin mal ein paar Jahre offline ! Ciao

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?