16.06.11 11:44 Uhr
 1.454
 

Wissenschaftler entdecken die bis jetzt ältesten Schwarzen Löcher

Astronomen von der Universität auf Hawaii haben die bis jetzt ältesten Schwarzen Löcher im Universum entdeckt. Diese Schwarzen Löcher befinden sich mitten in den ersten Galaxien, die nach dem Urknall entstanden sind. Die Entstehung dieser massereichen Objekte liegt unter eine Milliarde Jahre nach dem Urknall zurück.

Der Urknall liegt ungefähr 13,7 Milliarden Jahre zurück. Das Licht der ersten Galaxien brauchte, wegen der großen Entfernung, Milliarden von Jahren, bis es auf der Erde sichtbar wurde. Die Forscher konnten nun so weit in die Vergangenheit unseres Universums zurückschauen.

Ein Forscher sagte: "Das legt nahe, dass sie entweder so massereich geboren wurden oder dass sie explosionsartig gewachsen sind. Beide Szenarien sagen uns viel mehr als wir bisher wussten." Die Entdeckung wurde mit dem Weltraumteleskop "Chandra" gemacht und zeigt eine Symbiose zwischen Galaxien und ihren Schwarzen Löchern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alter, Wissenschaftler, All, Astronomie, Schwarzes Loch
Quelle: wissen.de.msn.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 12:58 Uhr von Phisher
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Top News und super zusammengefasst ;)
Kommentar ansehen
16.06.2011 13:23 Uhr von jens3001
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2011 14:19 Uhr von bummerlunder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich raff die news nicht so ganz: wenn beim urknall alles entstanden ist, und wir uns an einem weiteren entfernten punkt als die ersten galaxien befinden. warum sind wir dann milliarden von jahren ehr an unserem punkt im universum, als das licht der ersten galaxien? müssten wir uns dazu nicht mit überlichtgeschwindigkeit ausgebreitet haben?
hoffe meine frage verständlich formuliert zu haben ;)
Kommentar ansehen
16.06.2011 15:03 Uhr von cheetah181
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
bummerlunder: Die Lichtgeschwindigkeit ist nur für Geschwindigkeiten im Raum die Obergrenze, der Raum selbst kann sich auch schneller ausdehnen.

Außerdem kann sich zum Beispiel Galaxie A mit 99% Lichtgeschwindigkeit vom "Mittelpunkt des Universums" entfernen und unsere Galaxie B mit der gleichen Geschwindigkeit in die andere Richtung? (Physiker verbessert mich)

Welche Möglichkeit davon (oder beide) jetzt für den Effekt verantwortlich sind kann ich aber leider auch nicht sagen. ;)
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:42 Uhr von bummerlunder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ahhh: reicht ja schon als erklärung. beim urknall sind also nicht nur materie in form von planeten, sonnen und sonstige körper entstanden sondern auch der raum an sich. der sich mit überlichtgeschwindigkeit ausdehnen kann, ok ;) heute wieder was gelernt!
Kommentar ansehen
17.06.2011 07:20 Uhr von Stefan62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bommerlunder: Es gibt eine Formel in Einsteins Relativitätstheorie, die dieses Phänomen beschreibt. Die Geschwindigkeiten addieren sich im langsamen Bereich, im Bereich der Lichtgeschwindigkeit kommt ein Korrektufaktor zum tragen, so dass die Lichtgeschwindigkeit nie überschritten wird.
Im Bereich der Lichtgeschwindigkeit verhält sich auch die Zeit oder die Masse nicht so wie in der klassischen Physik.
Kommentar ansehen
17.06.2011 13:26 Uhr von bummerlunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
masse bei lichtgeschwidnigkeit: ja ich glaub bei lichtgeschwindigkeit, wächst die masse exponentiell. hab mal sowas gehört ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?