16.06.11 08:31 Uhr
 2.246
 

Streit zwischen Vietnam und China nimmt zu

Im Südchinesischen Meer hält die Marine von Vietnam seit mehreren Tagen ein Manöver ab. Premierminister Dung hat nun eine Order für einen möglichen bewaffneten Konflikt mit China erlassen. Man streitet sich um ein rohstoffreiches Meeresgebiet.

Falls es zu einem Krieg mit China kommen sollte, hat Premier Nguyen Tan Dung eine Anordnung verabschiedet, in der festgelegt ist, wer von der Einberufung in die Armee ausgenommen ist. Bereits seit Montag hat Vietnam ein Manöver mit scharfer Munition 250 Kilometer vor der Küste Chinas durchgeführt.

Im Seegebiet rund um die Spratly-Inseln werden von beiden Staaten Rohstoffe vermutet, insbesondere Erdöl in förderbaren Mengen. China ist gegen Erkundungsschiffe des Unternehmens Petrovietnam gewaltsam vorgegangen, da die Volksrepublik ein großen Teil dieser Region für sich beansprucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Exilant33
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Streit, Meer, Vietnam, Erdöl
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 08:52 Uhr von Gorli
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man es nicht wüsste, würde man rein geographisch kaum vermuten, dass diese 2000 km südlich von China gelegenen Inseln irgendwas mit China zu tun haben. Aber gut, das würde man sich bei Guam, Guandeloupe und den Falklandinseln auch nicht unbedingt denken.
Kommentar ansehen
16.06.2011 08:55 Uhr von Podeda
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
China ist böse...das werden wir alle noch merken :-)

Immer gehts um Geld.
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:10 Uhr von Bandito87
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@cortexiphan. Denke mal an Amerika vs Vietnam. Die selbsternannte Supermacht ist da auch sang- und klanglos untergegangen!
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:18 Uhr von Finalfreak
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Das wäre interessant: da bin ich mal gespannt wer bei dem Krieg gewinnt.
Würde auch nicht schaden, die Bevölkerungen der Länder sind ja auch zu groß geworden.
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:50 Uhr von Zixxel
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: Die Bevölkerung Deutschlands ist auch zu groß geworden.
Finalfreak...wie sieht es aus... würdest du dich für die Allgemeinheit opfern??

Sorry, aber dein letzter Satz ist echt daneben...

Zum Thema: Kriege um Rohstoffe wird es in Zukunft öfter geben... allerdings werden sie eher unter einem anderem Namen laufen.
Die USA kann das ja schon sehr gut...
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:54 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie verhält sich die Republik China in dem Konflikt? Es gibt ja 3 Länder die Anspruch auf die gesamte Inselgruppe erheben. Neben Vietnam und VR China ist es auch noch die Republik China. Dazu kommen noch Brunei, Malaysia und die Philippinen, die einen Teil der Inseln für sich beanspruchen.
Kommentar ansehen
16.06.2011 10:00 Uhr von Gorli
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Bandito87: Die Situation ist heute etwas anders.

1. Würde es sich auf einen Seekrieg beschränken (es geht ja um die Inseln). Auf See gibts keinen Urwald, wo man sich verstecken kann, sprich wer als erstes keine Schiffe mehr hat oder aufgibt hat verloren.

2. Hatte Vietnam im Vientamkrieg massive Unterstützung durch die Kommunisten. Ich bin mir nicht sicher, ob heute irgendein anderes Land das bedürftnis auf einen Konflikt mit China hat und dem Vietnam beistehen würde.

3. Der Vietnam von heute ist nicht mehr der vor 40 Jahren. Es gibt Großstädte, Reiche und Wohlhabende, Vietnam ist eines der Tigerstaaten in der Region. Die pure Verzweiflung, Armut und die Ideologie, die damals die Menschen in die Arme der Vietcong getrieben hat, gibt es heute nicht mehr (auch wenn die Vietnamesen noch alles andere als eine Reiche Gesellschaft sind).
Kommentar ansehen
16.06.2011 11:15 Uhr von quade34
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Bolschewiken untereinander: sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
Kommentar ansehen
16.06.2011 11:27 Uhr von str8fromthaNebula
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bandito87: amerika musste sich aber auch nach kurzer zeit dank der hippies für jede bombe rechtfertigen, vietnam hat nich per überlegenheit gewonnen sondern dank der medien gegen die die usa einfach nicht mehr ankam.
um es kurz zu sagen, das problem hat china nicht !
die bomben da einfach dermassen menschenverachtend rein und wer was dagegen sagt wird eingesperrt,und andere länder haben dazu rein gar nix zu sagen weil asien dort gibs für china nur ein gegner der aber freund is und das is russland

pitbull gegen chihuahua

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 11:46 Uhr von asianews
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
China erkannt keine Grenze im Pazifikraum: China beansprucht das ganze Seegebiet des Südchinesischen Meeres abzüglich der 200 Seemeilen Wirtschaftszone vor den Küsten als sein Hoheitsgebiet, das mehr als 2000 Km China’s Festland entfernt ist. Zur Durchsetzung vom selbst definierten Gebietsanspruch hat chinesische Armee zunehmend vietnamesische und philippinische Fischerboote gerammt und versenkt. Überlebte Fischer wurden gegen Strafgebühr erst freigelassen.

Das Seegebiet um die Spratly-Inseln hat die chinesische Armee erst im Januar 1974 gegen die damalige südvietnamesische Armee im Seegebiet überfallen und danach einige Inseln besetzt gehalten. Forstlaufen besetzt die chinesische Armee weitere Inseln, dass im März 1988 einen weiteren Seekrieg zwischen chinesische Armee und dem heutige vietnamesische Armee entsprungen ist.
Kommentar ansehen
16.06.2011 12:43 Uhr von Rootmachine
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unverständnis: kommt bei mir auf, wenn ich das alles hier lese. "Bin gespannt wie der Krieg ausgeht" Vergleiche USA - Vietnamkrieg, usw. Würden die USA das Gebiet beanspruchen, wäre es mal wieder klar, die bösen USA wollen das Öl. Ein Land in dem Unterdrückung an der Tagesordnung ist, in dem Rechte mit Knüppeln und Haft niedergehalten werden, das darf das wohl? Wenn jetzt tausende Junger Vietnamesen wegen eines Seekrieges, wie es wohl manche hoffen, ihr Leben hergeben, wer geht dann gegen China auf die Straße? So wie sie es immer und immer wieder gegen die USA machen? Achso, das geht ja nicht, denn in China wird man mal schnell weggesperrt, da kann man ja nicht mal einfach so gegen die Regierung demonstrieren. Schade, ne?
Kommentar ansehen
16.06.2011 13:24 Uhr von Chuzpe87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wann werden die erste Blauhelme losgeschickt? Nato? Deutsche Soldaten?

Dauert nicht mehr lang.
Kommentar ansehen
16.06.2011 14:12 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chinesen werden sich einen feuchten: Kericht darum scheren, ob ihnen Vietnam oder Taiwan oder sonstwer im Wege steht.

Auf Dauer werden sie ihre wirtschaftlichen Interessen genauso mit militärischen Mittel durchzusetzen versuchen, wie die USA in der Vergangenheit, wenn sie nicht mehr anders können. Wahrscheinlich nur noch eine Spur skrupelloser.

Es wäre sonst das erste Land in der Menschheitsgeschichte, daß seine militärische Überlegenheit nicht für Eigeninteressen einsetzt.

Und daran glaube ich - gerade bei den eigenfixierten Chinesen - nun mal wirklich nicht.

[ nachträglich editiert von Thimphu2003 ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 15:17 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Und wieder offenbarst du deine Unwissenheit.

"Fast alles wird in China produziert."

Und könnte auch überall sonst produziert werden. Die Produktionsausfälle würden wenige Monate betragen und vor allem die Endproduktion betreffen, hochwertigere Zulieferteile kommen sowieso aus anderen Ländern.

Und produzieren kann man quasi überall auf der Welt - notfalls auch einfach wieder in Deutschland und den USA.


Die atomaren Fähigkeiten der VR China sind ebenso extrem beschränkt. Die vorhandenen SSBN sind laut und in einem schlechten Zustand, von ihren SLBM mit geringer Reichweite.
ICBM sind, dank Flüssigkeitsantrieb, sowieso nicht unmittelbar nutzbar.

Ganz davon abgesehen, dass die VR China keine Atomwaffen gegen Vietnam einsetzen würde.


"Militärisch ist China eh kaum zu schlagen und wenn, dann womöglich mit sehr großen Verlusten auf allen Seiten."

Das kommt darauf an. Bis auf die hohe Manpower hat die VR China quasi nichts zu bieten. Die Luftstreitkräfte sind zwar ebenfalls groß, allerdings technisch total veraltet und selbst die neueren Flugzeuge hinken modernen russischen oder westlichen Jets um 1-2 Generationen hinterher, teilweise sogar mehr.

Die Marine ist kaum erwähnenswert und völlig auf eine Invasion Taiwans ausgerichtet.


"Keine andere Nation wird da NATO Soldaten oder Blauhelme hinschicken."

Die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft wären enorm und die innenpolitischen Probleme, die jetzt schon das größte Problem der VR China sind, würden stark wachsen.


"Mein Gott, benutze doch dein Hirn"

Was nutzt einem das Benutzen des Hirns, wenn es an Hintergrundinfos fehlt - wie dir z.B.?
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:51 Uhr von kulifumpen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist jedoch einfach mal fakt, dass china seinen einfluss in der welt, durch zu kauf diverser unternehmen, anfreunden mit afrikanischen staaten etc. pp kontinuierlich erhöht. Die Produktionsstandorte die gut und günstig sind, sind den raffgierigen unternehmen doch eh deutlich lieber als dahingeschlachtete vietnamesen.

Ob die atomwaffen nun ne große reichweite haben, aktuell oder veraltet sind. Ein effektives SDI haben die wenigstens staaten, demzufolge wäre die nutzung erschreckend. Nur weil etwas veraltet ist, muss es nicht heissen, das es nicht effektiv sein kann.

im übrigen ist die mannpower, meiner meinung nach, das entscheidende. Im übrigen, woher willst du so genaus wissen, dass die chinesen nicht auch sehr gut ausgebildete und ausgerüstete truppen hat? Denkst du denn du weisst alles was die militärs dieser welt so anstellen?
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:02 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kulifumpen: "Ob die atomwaffen nun ne große reichweite haben, aktuell oder veraltet sind."

Wenn man aber Länder, die man gerne bedrohen würde, nicht erreichen kann, ist das ein Problem.

Und Atomwaffen, deren Silos zerstört werden können bevor die Raketen startbereit sind, sind nutzlos - genau so, wie U-Boote, die schnell aufgespürt und leicht vernichtet werden können.


"im übrigen ist die mannpower, meiner meinung nach, das entscheidende."

Nein. Bei einem Krieg gegen Vietnam vielleicht. Aber ein (richtiger) Krieg gegen Russland z.B. würde immer im Einsatz von Atomwaffen enden.

Manpower bedeutet in dem Fall auch, dass die Ausrüstung der Truppen schlecht ist - und das geht von der Kleidung über die Waffen bis zu den Fahrzeugen, inkl. Panzer und Truppentransporter.


"woher willst du so genaus wissen, dass die chinesen nicht auch sehr gut ausgebildete und ausgerüstete truppen hat?"

Weil die westlichen Geheimdienste ein sehr klares Bild über das haben, was dir VR China besitzt und was nicht. Die "Elite-Truppen" der VR China sind zwar besser ausgerüstet und aufgestellt als die normalen Truppen, allerdings fehlt es an Ausrüstung und Übung und eben auch Erfahrung.

"Denkst du denn du weisst alles was die militärs dieser welt so anstellen? "

Ich bin über das meiste ausreichend gut im Bilde und mein Spezialgebiet, NATO und WP/Russland, beinhaltet nunmal auch zwangsweise die VR China bzw. sowjetische/russische Technik im Allgemeinen. Und die VR China nutzt nicht nur die Technik, sondern auch die Doktrin.


Außerdem wäre es sträflich, wenn wir die Konkurrenz im Bereich spezieller Elektronik-, Marine- und Luftsysteme nicht im Auge hätten... sonst kauft die USAF am Ende dort und nicht bei uns :)
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:08 Uhr von kulifumpen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, wir wissen aber auch beide, dass die chinesen nicht dumm sind auch sehr gut kopieren können. Wieso sollte also der gedanke so fern liegen, dass die vielleicht schon seit mehren Jahren an eigenen, sehr effektiven und dem westen ebenbürtigen systemen arbeiten?

Wenn jeder weiß was der gegner hat, wieso bräuchte man dann noch einen "geheim"-dienst? Dann können wir das ja gleich informationsdienst für alle nennen.

Ich bin jedenfalls der meinung, dass die chinesen zwar nach aussen hin schwach wirken, jedoch nach innen wesentlich stärker sind, als es den anschein hat.

die amerikaner waren im 2. wk auch überrascht wie viele japaner unter eine insel passen und sich in diversen hählensystemen verstecken können. Wer weiß schon was in den ganzen gebirgen etc. noch so verborgen liegt?! Nur mal als denkanstoß.
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:37 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: "Wieso sollte also der gedanke so fern liegen, dass die vielleicht schon seit mehren Jahren an eigenen, sehr effektiven und dem westen ebenbürtigen systemen arbeiten? "

U.a. können die Chinesen noch immer keine modernen russischen Triebwerke kopieren, auch komplett neu vorgestellte Flugzeuge setzen auf veraltete Avionik und nicht mal die Sowjetunion war in der Lage, "moderne" Lenkflugkörper zu kopieren.

Dazu kommt der Kauf bzw. das Leasen von (älterer) russischer Marinetechnologie.


"Wenn jeder weiß was der gegner hat, wieso bräuchte man dann noch einen "geheim"-dienst? Dann können wir das ja gleich informationsdienst für alle nennen."


Offenbar weiß ja nicht jeder was abgeht. Sonst würden wir diese Diskussion nicht führen.

Die Chinesen schaffen es ja nicht mal, ihren Militäretat von mehreren hundert Milliarden sinnvoll zu verstecken. Und das, obwohl sie in einer geschlossenen Gesellschaft leben.


Und, mit Verlaub,seit dem 2. Weltkrieg sind die Möglichkeiten der verschiedenen Dienste doch etwas umfangreicher geworden.
Kommentar ansehen
16.06.2011 18:24 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ephemunch +: diesesmal hat er ganz einfach recht, china is kein vergleich zu vietnam oder afghanistan und jedes land weiß das man ein krieg mit denen nur verlieren kann vorallem wer weiß wie sie abgehen wenn sie von einer anderen weltmacht bedroht werden ?
es kann auch sein das die sich denken bevor hier bei uns einer was versucht machen wir gleich klar das das nich läuft..
das möcht ich bei den ausmaßen von china nich erleben

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?