16.06.11 07:14 Uhr
 1.868
 

Düsseldorf: Mann, der den Freund seiner Frau hinrichtete, wurde jetzt verurteilt

Vor geraumer Zeit tötete ein 44-jähriger Mann aus Eifersucht den besten Freund seiner 22-jährigen Frau. Weil sie nicht mit ihm reden wollte, zog er eine Waffe und schoss den ebenfalls 22-jährigen Jugendfreund in den Kopf (ShortNews berichtete).

Nun musste sich der Täter vor Gericht verantworten. Vor dem Landgericht in Düsseldorf wurde entschieden, dass es Mord war. Der Angeklagte wurde zu einer Haftstrafe von 13 Jahren verurteilt.

Da er vor der Tat Drogen zu sich nahm, sah das Landgericht von einer lebenslangen Haftstrafe ab. Die Staatsanwältin sagte: "Er hat sich zum Herrn über Leben und Tod gemacht. Das Opfer war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Mord, Düsseldorf, Freund
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 07:14 Uhr von leerpe
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Also das mit den Drogen ist ja mal wieder drollig. Kaufst oder besitzt du welche, wollen sie dich einsperren. Konsumierst du aber welche, wirst du bei einer danach begangenen Straftat belohnt.
Kommentar ansehen
16.06.2011 08:33 Uhr von Bender-1729
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
"Da er vor der Tat Drogen zu sich nahm sah das Landgericht von einer lebenslangen Haftstrafe ab."

Only in Germany ...

Manchmal frag ich mich wirklich, warum ich mich noch mit Leuten abgebe, die mir auf die Nerven gehen. Einfach ne Buddel Vodka in den Hals und dann schön Counterstrike im Real Life spielen. In Deutschland hat man ja eh nichts zu befürchten, weil man dann ja so schrecklich schrecklich unzurechnungsfähig war ...

Anmerkung: Der vorangegangene Absatz könnte Spuren von Sarkasmus enthalten!

Ich verstehe einfach nicht, wieso das nach wie vor ein offiziell anerkanntes Argument FÜR den Angeklagten ist. Wir leben im 21. Jahrhundert und jeder noch so beschränkte Einzeller weiß, dass Drogen jeglicher Art das Bewusstsein beeinflussen. Wieso ist das also ein entlastendes Argument? Tut mir leid, aber dafür habe ich kein Verständnis und auch wenn ich jetzt wieder den Unmut vieler Gutmenschen auf mich ziehe bleibe ich dabei, dass 13 Jahre für vorsätzlichen Mord keine angemessene Strafe sind. Angemessen wäre "lebenslänglich" ohne wenn und aber.

Gute Nacht, Deutschland ...
Kommentar ansehen
16.06.2011 08:41 Uhr von spencinator78
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
das: ist Deutschland 2011. Einfach nur noch zum kotzen. 13 Jahre dafür das er jemanden mit nem Kopfschuss getötet hat, das ist an lächerlichkeit kaum zu überbieten.
Kommentar ansehen
16.06.2011 08:48 Uhr von Bastelpeter
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Mord: lebenslaenglich Steinbruch und Schluessel wegwerfen, nix da mit Entschuldigung wegen Drogen und so, dann eher zur Strafverschaerfung!

[ nachträglich editiert von Bastelpeter ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:02 Uhr von dagi
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
wäre: er ohne migrationshintergrund hätte die strafe lebenslänglich mit sicherungsverwahrung gelautet !! den mord ist immer lebenslang, außer bei einigen mitbürgern !!! aber so gabs wieder den bonus, den die waffe hatte er nur zufällig dabei !!!
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:12 Uhr von Aurora93
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: ihr mich fragt, ist das Mord.
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:31 Uhr von Lucianus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@dagi: Das ist quatsch.
Ich vertrete selbst oft die Meinung das Kulturbereicherer deutlich lässiger bestraft werden, aus irgendwelchen belanglosen Gründen.
Aber in diesem Fall ist es schlicht Falsch.

Was hierbei erschüttert ist wieder das Beispiel der unzählligen "StrafMILDERNDEN" Umstände.

Alkohol Getrunken ? -> Strafmildernd
Drogen genommen ? -> Strafmildernd
Die Waffe war nur zufällig da ? -> Strafmildernd (ich weiss überzogen ;))
Affekthandlung Koppschuss ? -> War Affekt das kann passieren, Strafmildernd.

Und das muss ganz klar aufhören.
Wer eine geladene Waffe dabei hat, und nicht zur Polizei/Militär gehört, dem unterstelle ich grundsätzlich das er diese Waffe benutzen will. Ausreden wie Affekt, zufall, unbeabsichtigt, angst einjagen etc. fallen schon mal weg. Zudem kommt auf die Strafe noch ein illegaler Waffenbesitz obendrauf.

Wer Alkohl zu sich nimmt ist mMn nicht minder Schuldfähig, wer es nicht verträgt, soll es lassen. Ich bin auch nicht minder Schuldfähig wenn ich jmd. ohne Führerschein umholze als wenn ich einen gehabt hätte.

Und Drogen ? .. Sollten die Strafe einfach noch um das Drogen vergehen hochsetzen.

Mildernd .. so ein scheiss ...
min. 15 Jahre hättens sein müssen ! + Entschädigung an die hinterbliebenden.
Kommentar ansehen
16.06.2011 10:20 Uhr von U.R.Wankers
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man kriminell wird: immer darauf achten, das man ordentlich zugepfiffen ist, das gibt Rabatt bei der Verurteilung.
Kommentar ansehen
16.06.2011 10:39 Uhr von JagdSieAlle
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
was soll mir das jetzt sagen, das Kiffer und Säufer milder bestraft werden ?
Vermutlich hatte der Richter einen in der "Krone".

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?