16.06.11 06:36 Uhr
 264
 

Mann lässt sich an seinen Körperpiercings 3.000 Meter in die Höhe ziehen

Zane Whitmore (34) wagte jetzt einen waghalsigen Stunt. Er ließ vier Haken durch vier Piercings an seinem Rücken ziehen.

Daraufhin wurden die Haken an einen Heißluftballon befestigt, der 3.000 Meter in die Höhe flog.

Insgesamt 75 Minuten verbrachte Whitmore hängend in 3.000 Metern Höhe. Der Stunt entstand für den Dokumentarfilm "Feet off the Ground".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Meter, Höhe, Stunt, Piercing
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?