16.06.11 06:36 Uhr
 265
 

Mann lässt sich an seinen Körperpiercings 3.000 Meter in die Höhe ziehen

Zane Whitmore (34) wagte jetzt einen waghalsigen Stunt. Er ließ vier Haken durch vier Piercings an seinem Rücken ziehen.

Daraufhin wurden die Haken an einen Heißluftballon befestigt, der 3.000 Meter in die Höhe flog.

Insgesamt 75 Minuten verbrachte Whitmore hängend in 3.000 Metern Höhe. Der Stunt entstand für den Dokumentarfilm "Feet off the Ground".


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Meter, Höhe, Stunt, Piercing
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?