15.06.11 22:08 Uhr
 155
 

US-Dollar-Kurs legt zu, Ölpreise geben deutlich nach

Zur Wochenmitte ging es für den US-Dollar-Kurs aufwärts. Ausschlaggebend war, dass die Euro-Finanzminister sich im Rahmen der Euro-Krise nicht einigen konnten.

Der festere US-Dollar sorgte dafür, dass die Ölpreise deutlich nachgaben. Am frühen Mittwochabend wurde ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent (Juli-Kontrakt) mit 118,73 US-Dollar gehandelt.

Öl der Sorte West Texas Intermediate kostete zu diesem Zeitpunkt 99,18 (Dienstag: 99,37) US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Ölpreis, Kurs, US-Dollar
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2011 06:36 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: Auch wenn der Ölpreis auf 80 Dollar runter gehen sollte - werden wir an der Tanke was davon merken?

Richtig: Nein!

Und wenn, dann nur in sehr geringem Umfang.
Wenn es die Mineralölkonzerne doch nicht schaffen würden, den Spritpreis auf hohem Niveau zu halten - unser Staat hilft gerne kräftig mit. ;-P

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?