15.06.11 21:39 Uhr
 2.137
 

Keltengräber als "Kalender" enttarnt

Im Schwarzwald ist ein frühkeltischer Kalender 40 Jahre nach einer Ausgrabung als solcher entdeckt worden. Diese keltische Mondzyklenanlage befindet sich südlich von Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg und ist die älteste ihrer Art weltweit.

Mit Hilfe einer speziellen Software der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA bekam Allard Mees vom Römisch-Germanischen Zentralmuseum die Mondkultur der Kelten zu sehen. Die Gräber, welche um ein Fürstengrab liegen, sind nicht nach Sonnenzyklen angeordnet, sondern nach nördlichen Sternenbildern.

Aufgrund der Software konnte der damalige Stand der Sternenbilder erforscht und somit die Anlage auf den Sommer 618 vor unserer Zeitrechnung datiert werden. Für die Konstruktion der Anlage sind Stangenreihen auf den Hügeln installiert worden, um die Mondwenden wahrzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fazzo
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Entdeckung, Grab, Kalender, Kelte
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2011 21:39 Uhr von Fazzo
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kleiner Nachtrag da nicht alles in die News reinpasste: Die Kelten konnten dadurch auch Mondfinsternisse voraussagen. Ich dachte mir das diese Nachricht zu unserer heutigen Mondfinsternis passt ;-) Konstruktive Kritik ist gerne gesehen.
Kommentar ansehen
16.06.2011 09:06 Uhr von jens3001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Danke! Finde ich sehr interessant. War am letzten WE erst in der Gegend.

Mehr davon bitte ;)
Kommentar ansehen
16.06.2011 10:41 Uhr von xevii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So wünsche ich mir SN.
Kommentar ansehen
16.06.2011 11:11 Uhr von Ruthle
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kalender: hat der auch ein Endzeitdatum z.B. 21.12.2012? ;-)
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:21 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"enttarnt": Ich finde "enttarnt" in diesem Zusammenhang etwas komisch. Ich würde eher schreiben: "Die Keltengräber hatten eine Kalender-App!"
;-)
Kommentar ansehen
17.06.2011 10:57 Uhr von Lenhardt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ruthle: Google mal alles zum Thema Mayakalender und 2012. Alles Farce und Fehlberechnet. Die alten Maya glaubten nicht an einen Weltuntergang. Der Kalender fängt nur wieder neu. Wie ein Neujahr nur dass es Zeitzyklen sind die dein kleiner Menschenverstand nicht gebrauchen kann. Welcher kleine Bürger arbeitet schon mit Zyklen die 5000 Jahre andauern? Übrigens läuft der Kalender sogar gerade im 4 oder 5 Zyklus aus. Sprich die Welt müsste schon oft untergegangen sein. Fakt ist aber dass die Maya und Völker die ähnliche Kalender nutzten, geglaubt haben, dass alles Bewusstsein ob Individuum oder Kollektivbewusstsein, den Gesetzen des Geboren und Sterbens unterworfen sind. Die Maya glaubten an den Tod der menschlichen Kultur und einer Wiedergeburt in einer neuen Welt. Und das Enddatum ist nicht 2012 sondern schon 2011 zum 28. Oktober. Und die Welt wird sich weiterdrehen. Mache dich über seriöse Mayaforscher schlau. Die Rechnung auf das Jahr 2012 basiert auf einer Kalenderrechnung von Jose Argüelles und Konsorten die den Mayakalender in der westlichen Welt etablierten. Allerdings war die Synchronisation des Kalenders auf den Gregorianischen Kalender konzipiert. Dieser Kalender und die folgende Berechnung 2012 basiert auf einen Kalender den die Maya nie verwendet haben.

http://howtoplaymaya.com viel Spaß beim reinschnuppern wie man Mayakalender spielt und daran wachsen kann. Doch vorsicht dass ist der Dreamspell Kalender, also der nach Argüelles. Aber Symbole und Archtetypen sind gleich. Dort ist heute der Tag des blauen rhythmischen Adlers im Ton 6. Nach den alten Maya also der Truecount Zählung ist heute eigentlich der Tag der blauen planetarischen Hand im 10. Ton. Ich hoffe ich konnte einigen mal helfen über den Tellerrand ihres gefährlichen Halbwissens zu schauen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?