15.06.11 16:58 Uhr
 162
 

Stuttgart 21: Bauarbeiten werden unter Protesten fortgesetzt

Am gestrigen Dienstag gingen die Bauarbeiten am Stuttgart-21-Bahnhof weiter. 300 Demonstranten hatten laut Aussage der Stuttgarter Polizei versucht, die Zufahrt zur Baustelle des Grundwassermanagements zu blockieren.

Rund 100 der Demonstranten mussten abtransportiert werden, da sie an einer Sitzblockade teilnahmen. Die Demonstration erfolgte, da die Parkschützer scheinbar der Meinung sind, dass die Bauarbeiten erst nach Antrag eines neuen Planfeststellungsverfahrens fortgesetzt werden dürfen.

Die Bauarbeiten wurden fortgesetzt, da die Grün-Rote-Landesregierung die Kosten von 410 Millionen Euro scheinbar nicht tragen wollte, die Angaben der Bahn zufolge anfallen, wenn erst nach einer Volksbefragung im Oktober weiter gebaut werden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blackrain87
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Stuttgart, Protest, Stuttgart 21, Bauarbeiten
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2011 16:58 Uhr von Blackrain87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das hier ist meine erste News also seit nicht zu hart zu mir. Ich weiß die Quelle ist die Bild, aber in dem Fall finde ich ist sie nicht schlechter als eine andere Zeitung.
Kommentar ansehen
15.06.2011 17:12 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
War klar: das es so kommt.
Da haben auch die Grünen vor der Wahl mehr versprochen, als Sie halten können.
So wie jede Partei.
Kommentar ansehen
15.06.2011 18:04 Uhr von Pils28
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ja scheiss Recht auf Demonstrationen! Stört doch nur, wenn die oberen 10.000 ihre Geschäfte durchführen! [/Zynismus]
Kommentar ansehen
15.06.2011 18:56 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Staat muss in solchen Fällen härter durchgreifen. Kann doch nicht sein, das ein paar Spinner eine Großbaustelle lahmlegen.
Verhaftet diese Leute und lasst sie mit ihrem Privatvermögen für den entstandenen Schaden haften. "

Du hast den Sachverhalt nicht verstanden. Gegen das Projekt wird schon gekämpft da wurde noch nicht mal gebaut.
Es hat keinen gejuckt.
Jetzt wird gebaut und demonstriert. Die Grünen schlachten es als Werbekampagne aus und sobald sie am Ruder sind lassen sie die Wähler fallen. Das nennt sich schlicht Betrug.
Volksvertreter die Knebelverträge aushandeln sind nichts anderes als korrupte Individuen die irgendwo geschmiert wurden, weil wenn es um so viel Geld geht kann man als Auftraggeber sagen wo es lang geht und muss sich nicht in Verträgen knebeln lassen.

Also wenn das euer Verständis für Demokratie ist na dann gute Nacht. Wenn man sich über des Volkes Wille setzt ist es eine gottverdammte Diktatur. Nur schade das das keiner sieht.
Kommentar ansehen
15.06.2011 22:01 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@caffomaker: Und es stand nie jemand Person/Partei zur Wahl die dagegen war?

Alle immer dafür? Auch als es geplant wurde?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?