15.06.11 14:13 Uhr
 567
 

Banksy spendet Gratis-Eintritt in "Straßenkunst"-Museum

Der unbekannte Künstler Banksy verzauberte bisher mit seinen gewagten Graffitis zahlreiche Menschen. Jetzt hat dem Museum für Gegenwartskunst in Los Angeles eine Spende überreicht, die es Menschen erlaubt, jeden Montag gratis in die Ausstellung der "Straßenkunst" zu gehen.

"Man sollte nicht dafür zahlen müssen, sich Graffitis anzusehen. Man sollte nur dafür zahlen müssen, wenn man sie loswerden will", so Banksy.

Der Künstler selbst weigert sich zwar weiterhin, seine Werke zu verkaufen, jedoch ist die Ausstellung in Los Angeles die derzeit erste große, die sich mit dem Thema beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kohny123
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Graffiti, Eintritt, Gratis, Banksy
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2011 15:37 Uhr von r3c3r
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Geste. Hoffe man hört mehr von ihm.
Kommentar ansehen
15.06.2011 18:30 Uhr von burAK-47
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Banksy: ist erstens spätestens seit seinem Street Art auf der Apartheidsmauer weltweit bekannt (seine Werke werden unter Kunstsammlern im Bereich von meheren hunderttausend Dollar gehandelt) und zweitens ist auf dem Newsbild nicht Banksy zu sehen, sondern Thierry oder wie er sich in der Street Art Scene nennt "MBW=Mr. Brainwash". Er wurde von Banksy groß rausgebracht..
Empfehle jeden der sich für Street Art interessiert die Dokumentation "Exit through the Gift Shop" anzusehen :)

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
15.06.2011 21:48 Uhr von Fazzo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich oute mich mal als großer Banksy-Fan und ich habe dazu eine nette Geschichte , wenn ich das so sagen darf: Als ich in London war, genauer gesagt im Bezirk Soho warf ich mal einen Blick in den wohl berühmtesten Buchshop Londos, Foyles. Ich fand zwei "Bücher" (Bücher kann man nicht sagen, eher Bilderbücher) mit Fotos und Ortsdaten von Banksys Graffitis. Ich kam mit dem Verkäufer ins Gespräch welcher sich auch als Banksy Fan zu erkennen gab und er erzählte mir von einer Mauer. Auf dieser Wand hatte Banksy ein Graffiti hinterlassen und der Verkäufer ging jeden Tag daran vorbei. Doch eines Tages hat er gemerkt das ein Teil der Mauer weg war. Das Graffiti wurde mitsamt der Wand abgetragen und mitgenommen. Natürlich kann man das dem Verkäufer glauben oder nicht, aber ich persönlich empfand ihn als sehr seriös.

Schon irre wenn man bedenkt, das es sich hier um ein ganes Stück Mauer handelt. ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?