15.06.11 09:48 Uhr
 4.243
 

Berliner Firma prellt Abiturienten um Tausende Euro

Nix mit Abi-Ball im Berliner Hotel Maritim: Abiturienten einer Schule aus Eichwalde (Brandenburg) sind von der Firma Easy-Abi mutmaßlich um 23.000 Euro betrogen worden.

Mit diesem Geld sollte die Berliner Firma den Abi-Ball organisieren. Doch Easy-Abi kassierte offenbar nur, ohne etwas zu organisieren.

Die Schüler haben inzwischen Anzeige wegen Betruges gestellt. Auch in Berlin sollen drei Gymnasien betroffen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Firma, Abitur, Abi, Abifeier
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2011 10:04 Uhr von TheRoadrunner
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
23000 Euro??
Mag ja sein, dass sich die Kosten generell inzwischen etwas geändert haben, aber wir kamen damals mit deutlich weniger aus; das mit Abstand teuerste dürfte die Band gewesen sein (rund 2500 DM).
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:12 Uhr von Tobi1983
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
23000??? Das sind 270 Euro pro Person!! Ich dachte, wir haben bei unseren Abiball schon viel ausgegeben (knapp 100 Euro).
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:14 Uhr von dasbrot85
 
+22 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:31 Uhr von falkz20
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
denke doch bitte vor dem schreiben mehr nach mag ja sein das da was von 85 abiturienten steht, ABER auf so einen abschlussball/feier geht man nich alleine.

bei uns waren eltern und freund/partner dabei. das macht ca 4 karten pro kopf. manche hatten sogar noch mehr angehörige dabei.

85 mal 4 = 340

hinzu kommen 15-20 lehrer plus partner

also 380 karten, macht schon alleine knapp 19 tausend euro.
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:32 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
*hm* das Brot, da du dich hier ja augenscheinlich auch tummelst, scheint dein Abschluß, deiner Aussage zu folge, nun auch nicht gerade der Beste zu sein...

"Sagt der Knabe zu seinem Bruder: Deine Mutter ist eine Schla**e"...
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:44 Uhr von dasbrot85
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:45 Uhr von Really.Me
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Ich sag es doch immer wieder. In Deutschland haben alle noch viel zu viel Geld.
Kommentar ansehen
15.06.2011 11:01 Uhr von PeterLustig2009
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@dasbrot: Uiui hart ausgeteilt und dann dick ins Gesicht bekommen wie :)

Aber wie sagt man so schön, wer austeilt muss auch einstecken können. Solltest du auch mal versuchen
Kommentar ansehen
15.06.2011 11:04 Uhr von meisterallerklassen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: Zitat: "Nix mit Abi-Ball im Berliner Hotel Maritim: ...."

Nix Deutsch?
Kommentar ansehen
15.06.2011 11:20 Uhr von Lucianus
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@falkz20: Ihr hattet ... eure ELTERN auf der Abschlussfeier dabei ?

öhm ...

*räusper* ... Ja .. muss ne wahnsinns Feier gewesen sein.

Ich finde 23t Euro für ne Abifeier richtig überteuert.

Es ist Abitur ... sorry, aber das ist nichts wichtiges.

Nen Abschluss am M.I.T. oder vergleichbare Abschlüsse an Deutschen Unis, da kann man sowas mal machen.

Aber zum Abi ...

Wir haben uns damals, als Abi bestanden war, nen Raum gemietet, man sprach sich ab wer, was fürs Buffet mitbringt und wieviel Alkohol man braucht. Für Musik gabs zum einen eine Anlage, zum anderem hatten wir ne eigene "Garagen Band" die ne Stunde aufgetreten ist. Kostet was ? 2000 Euro ? Und war ein sehr amüsanter Abend-Nacht-Wochenende.

23000 ... ich packs nich ....

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
15.06.2011 11:39 Uhr von jpanse
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Offensichtlich: hat bei denen das ABI nicht viel genutzt...
23k für eine Abschlussfeier? Wollten die alle in den Puff?

http://www.unf-unf.de/...
Kommentar ansehen
15.06.2011 12:24 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ dasbrot85: Auch wenn du nur ein blöder Troll sein solltest, den ich jetzt trotz Warnschild füttere...

Aber der Flame ging deutlich nach hinten los :D
Kommentar ansehen
15.06.2011 12:40 Uhr von c0rE_eak_it
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also ich weiß ja nicht , auf was Ihr so für Abibällen wart. Vllt fanden eure Abibälle auch auf ner Dorfwiese statt in nem schönen weißen Zelt, aber der Preis ist völlig legitim.

"Wir haben uns damals, als Abi bestanden war, nen Raum gemietet" ... nen Raum? Wieviel Leute aus deinem Jahrgang haben Ihr Abi geschafft? Drei? Man brauch mit Sicherheit mehr als nur einen Raum, wenn in der Klassenstufe beispielsweise 100 Leute sind.

Und es geht nicht um eine Feier sondern um einen ABIBALL.
Kommentar ansehen
15.06.2011 12:51 Uhr von tc_silber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kosten pro Person beliefen sich auch ca. 56 Euro in einem Hotel gehobener Klasse. Bis jetzt sind sieben geschädigte Klassen bekannt.

Mehr Infos : http://www.golem.de/...
Kommentar ansehen
15.06.2011 13:42 Uhr von AdvancedGamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ist da nicht die Frage wieviele auf diese Schule gehen?
Wenn da nun 300 Ihren Abschluss machen oder nur 100 und die bringen noch wen mit? dann ist das ein vertretbarer Preis wenn man ein Hotel dafür nutzt
Kommentar ansehen
15.06.2011 13:43 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaden wohl in Millionenhöhe: http://www.bz-berlin.de/...

Der Betrüger David H. ist wohl mit einem Millionenbetrag untergetaucht. Etliche Schulen wurden zusammen um einen hohen sechsstelligen Betrag geprellt und vor 1 Monat wurde die Easy Abi GmbH an Rainer Sauermann für 400.000 EUR verkauft, der den Kauf rückgängig machen will.
Kommentar ansehen
15.06.2011 14:32 Uhr von Tobi1983
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dasbrot85: Du hast Recht. Wer "öfters" statt "öfter" schreibt wie du, hat kein Abitur.
Kommentar ansehen
15.06.2011 14:36 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Stellungnahme von David Hinkel: http://www.facebook.com/...

http://de-de.facebook.com/...

------------------------------

Eine kurze Stellungnahme zu dem aktuellen Geschehen:
...
Aufgrund der großen Medienresonanz und den vielen Facebook-Kommentaren halte ich es für angemessen und wichtig eine Stellungnahme zu geben, um unwahren Gerüchten entgegenzuwirken und um etwas mehr Klarheit für die Easy ABI Kunden zu schaffen.
Am 03.05.2011 wurde die Firma Easy ABI GmbH von mir aus Gesundheitsgründen und dem Mehrheitsgesellschafter zu 100 % verkauft. Gleichzeitig wurde ein neuer Geschäftsführer berufen und ich als ehemaliger Geschäftsführer entlastet.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich vollen Einblick und kann daher sagen, dass sämtliche gebuchten Abibälle und Abireisen von der Easy ABI GmbH hätten durchgeführt werden können. Warum die aktuelle Geschäftsführung so handelt, wie sie gerade handelt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Nach dem Verkauf der Firma Easy ABI GmbH habe ich dem neuen Inhaber und Geschäftsführer meine Hilfe angeboten, um die Weiterführung während der Einarbeitungszeit reibungslos zu gewährleisten. Demnach haben wir vereinbart, dass ich als externer Dienstleister ...für Easy ABI arbeite. Dabei kümmerte ich mich insbesondere um die Organisation der Abibälle (Absprachen mit Locations, Dienstleistern, Technik, Buffets, Programmpläne, Buchung von Subunternehmern etc.), um allen Kunden von Easy ABI einen schönen Abi-Abschluss zu ermöglichen.
In der vergangenen Woche teilten mir verschiedene gebuchte Locations mit, dass sie von der Easy ABI GmbH noch keinen Geldeingang, trotz Erinnerung, verzeichnen konnten. Diese Informationen leitete ich weiter an den Geschäftsführer der Easy ABI GmbH und wies ausdrücklich darauf hin, die scheinbar offenen Zahlungen möglichst schnell zu begleichen.

Vorsorglich stellte ich meine unterstützende Tätigkeit umgehend ein, die Firma bei der Kundenbetreuung und Organisation der Abibälle zu unterstützen und informierte den Geschäftsführer der Easy ABI GmbH darüber. Am Freitag stellte ich fest, dass Schüler sche...inbar von Locations und/oder Subunternehmern informiert wurden, dass aufgrund fälliger Zahlungen die Abibälle ausfallen werden.
Entsetzt von den Geschehnissen legte ich sofort meine Arbeit endgültig nieder, da ich mich mit dem Verhalten der Easy ABI GmbH nun nicht mehr identifizieren kann und möchte. Ich kann es für mich nicht verantworten, dass Lieferanten scheinbar nicht bezahlt werden und Schüler scheinbar ihre gebuchten Leistungen nicht erhalten.

Das ist auch der Grund, warum man mich auf meinem alten Firmenhandy nicht mehr erreicht und auch keine Easy ABI Emails von mir mehr beantwortet werden, da es sich dabei um Eigentum der Easy ABI GmbH handelt und ich durch meine Niederlegung meiner externen Di...enstleistung keinen Anspruch auf Nutzung mehr habe.
Da ich seit 6 Wochen nicht mehr Teilinhaber der Firma Easy ABI GmbH und auch kein Geschäftsführer mehr bin, kann ich, so weh es mir im Herzen tut, die Situation leider für alle Betroffenen nicht verbessern. Ich empfehle allen betroffenen Schülern, sich an die aktuelle Geschäftsführung bzw. Inhaber zu wenden und diese zu fragen wie es um die Durchführung der Abibälle, Abireisen etc. steht.

Ich wünsche mir aus vollem Herzen, dass noch eine den Umständen entsprechende Alternative gefunden wird, um den Schülern einen möglichst schönen Abi-Abschluss zu ermöglichen.
...Ich bitte alle Interessierte von weiteren Nachfragen abzusehen, da meine Gesundheit seit Dezember 2010 stark angeschlagen ist und ich diese schonen muss. Ansonsten hätte ich nicht meine ehemaligen Firmenanteile verkauft, da ich Easy ABI mit viel Engagement, Kraft und Herzblut aufgebaut habe. Auch möchte ich an dieser Stelle meinen ehemaligen Mitarbeitern, Lieferanten und Abikomitees für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre danken.

Aufrichtige Grüße
David Hinkel

--------------------------

Jetzt geht also das Schwarze-Peter-Spiel los. Für die Betrogenen umso schlimmer, denn nun muss aufwendig ermittelt werden, wer wieviel Schuld hat und das kann Jahre dauern, bis da ein rechtskräftiges Urteil vorliegt.

In jedem Fall sollte man den Rainer Sauermann in die Sache sofort miteinbeziehen, denn der hat - wenn die Schilderungen von Hinkel stimmen - die Firma mit dem Cashbestand übernommen und zahlte einfach die Lieferanten nicht aus.
Kommentar ansehen
15.06.2011 15:33 Uhr von dasbrot85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ihr seid doof: ihr seid doof

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?