15.06.11 06:23 Uhr
 1.067
 

Köln: Tumulte zur Eröffnung der Verhandlung zum Mord mit einem Blumenkübel

Der Auftakt zu einem Mordprozess gegen zwei Angeklagte, die im vergangenem November ihr Opfer beraubten und danach einen Blumenkübel auf den Kopf schlugen (ShortNews berichtete), endete im Chaos. Das Opfer starb damals im Krankenhaus.

Als der 19-jährige Hauptangeklagte in diesem Fall den Gerichtssaal betrat, rasteten zwei der drei Brüder, die als Nebenkläger neben dem Staatsanwalt saßen, aus. Sie warfen ihre Handys nach dem Mann, verfehlten aber den 19-Jährigen und seinen Anwalt. Dabei rief einer der Brüder: "Du Pisser, auch du wirst noch sterben!"

Daraufhin stürmte einer der Brüder auf den Angeklagten los. Der andere Bruder folgte. Ein Polizist konnte sich schützend dazwischen werfen. Anwalt Benedikt Pauka bekam die Worte zu hören: "Wie kannst du so einen Mörder verteidigen, ich ficke dich!" Die Randalierer mussten die Verhandlung verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Mord, Chaos, Verhandlung, Eröffnung, Blumenkübel
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
Ehefrau des Attentäters von London verurteilt Tat ihres Mannes öffentlich
Vermisste Studentin in Regensburg: Vater überzeugt, dass sie am Leben ist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2011 07:28 Uhr von liebertee
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2011 08:25 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
fahr mal nach Mexico: da kannst du erleben wie man in Lebensgefahr lebt
Kommentar ansehen
15.06.2011 08:32 Uhr von Holy-Devil
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ja klar: "Kann man sich nur wundern, dass es möglich ist heile auf der Arbeit anzukommen ... diese extreme Feindlichkeit ist für mich unvorstellbar und unverständlich."

Unverständlich? Der Angeklagte hat ihren Bruder UMGEBRACHT!!!

Vollkommen verständlich die Reaktion.
Kommentar ansehen
15.06.2011 08:49 Uhr von Seridur
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
verstaendliche reaktion? wut und trauer sind sicherlich verstaendlich, so ein benehmen aber nicht! das wilde werfen mit gegenstaenden und rumbruellen, genauso wird mord- oder vergewaltigungsankuendigungen wie in der news beschrieben sind nichts anderes als asoziales poebeln.
Kommentar ansehen
15.06.2011 09:05 Uhr von Bandito87
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift: Die Überschrift ist einfach grauenhaft. Noch komplizierter ging es nicht mehr, oder?
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:38 Uhr von JagdSieAlle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
beide Täter: haben Migrationshintergrund - und Einer die selbe Nationalität wie das Opfer.
Kommentar ansehen
15.06.2011 11:07 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@salom: Halt doch [editiert] mit deinem politischen Geschwätz.

Was passiert wenn ein Deutscher in Israel jemanden ermordet oder ins Koma prügelt? Richtig Haftstrafe danach abgeschoben nach Deutschland

Was passiert bei vergleichbaren Fällen in der Türkei, Rußland, Ägypten, USA, etc.? RIchtig Haftstrafe, danach abgeschoben

Aber wenn sowas in Deutschland gefordert wird, dann sind alle rechtsradikal.

Und der Name sagt heutzutage über die Nationalität nichts aus.

Mustafa M aus Münster, deutscher mit türkischen Wurzeln. Aber er ist deutscher ob es ihm passt oder nicht!!

Rene L. (Mutter deutsch, Vater Türke, geboren in Ankara) ist Türke, ebenso wie das Opfer. Soviel zu deinem Nationaitätenscheiss
Kommentar ansehen
15.06.2011 14:08 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Peter Nicht Lustig: "Halt doch deine Fresse mit deinem politischen Geschwätz."

Mal ganz abgesehen vom ausfallenden Tonfall sollten du und dein rechter Klub euch das mal selbst sagen, wenn ihr eure Hetze quer durch alle Foren postet.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?